Seife mit Lamecreme

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
MariaA
Beiträge: 315
Registriert: Mi 10. Apr 2019, 16:58

Re: Seife mit Lamecreme

Beitrag von MariaA » Sa 18. Jan 2020, 19:35

Ich liebe so helle Seifen. :herz_3: :herz_3:
Lamecreme steht auch noch auf meiner Tagesordnung.

Herzlichen Gruß Maria

Benutzeravatar
tina
Beiträge: 2108
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:09
Wohnort: Dänemark

Re: Seife mit Lamecreme

Beitrag von tina » Sa 18. Jan 2020, 19:52

Wunderschöne edle Seife, gefällt mir sehr gut :herz_blink:
Liebe Grüße Martina :laptop:
https://tinaseifen.wordpress.com/

Benutzeravatar
henni
Beiträge: 3532
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:48

Re: Seife mit Lamecreme

Beitrag von henni » So 19. Jan 2020, 10:23

Sylvie hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 18:48
henni hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 16:01
Sylvie hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 09:06

Ich hab das jetzt nochmal durchgelesen. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Lamecreme nicht in die Rechnung des Rezeptes miteinbezogen wird?
Genau so ist es die Lamecreme wird nicht mit in Berechnung einbezogen.
Danke liebe Henni
Wie bist du mit deiner Lamecreme Seife zufrieden?
Ich finde sie als sehr angenehm auch wenn sie nur wenig kleinblasigen Schaum hat, eigentlich bin ich ein Seifenschaumliebhaber doch manchen Seifen verzeihe ich den wenigen Schaum. Bemerkt habe ich, Lamecreme ist ein Duftfresser, ich bedufte immer mit 5% werde das PÖ beim nächste mal erhöhen.
LG Henni

Benutzeravatar
Angiebas
Beiträge: 2186
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:51
Wohnort: Reinheim

Re: Seife mit Lamecreme

Beitrag von Angiebas » So 19. Jan 2020, 13:02

Ich finde sie trotz aller Schwierigkeiten, sehr schön...
Und bei 10% Lamecreme wurde es bei mir auch schnell fest, aber war noch händelbar... Ich nutze seither nur noch 5% Lame... Meiner Meinung nach ist das völlig ausreichend...
Als TIPP... Ich löse die Lamecreme in der gesamten Menge eines Öles aus dem Rezept und gehe dann mit dem Pürie hinein und schaffe eine Verbindung zwischen der Lame und dem Öl... Dann die Restöle mit Lauge kurz emulgieren und danach die Öl/Lamekombi kurz hinzu pürieren, den Rest nur noch mit dem Schneebesen... Oder wie Henni, im "Hot Prozess Transfer"...
:friedensfahne: Sorry, das ich deinen Post nicht eher gesehen habe... :kuss:
Haarseife ist eine Wissenschaft, die Wissen schafft...
viewtopic.php?f=14&t=8255&p=178659#p178659
Angie :herz_2:

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“