Baumharz Kirschbäume

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3351
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Karin B. » Mi 9. Okt 2019, 10:09

Danke schön.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
Spitzmaus10
Beiträge: 122
Registriert: Do 15. Aug 2019, 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Spitzmaus10 » Mi 9. Okt 2019, 20:07

So nun habe ich etwas Krischbaumharz gesammelt. Es ist teilweise noch sehr weich. Duftet nicht stark. Überlege jetzt wie ich es am besten verarbeite.
Wenn das der Fall ist melde ich mich wieder.
Hier noch zwei Bilder dazu. Das erste zeigt die Ausbeute ca 50g
Das zweite den Harz am Baum.

Spitzmaus10
IMG_5823.jpg
IMG_5815.jpg

Benutzeravatar
Spitzmaus10
Beiträge: 122
Registriert: Do 15. Aug 2019, 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Spitzmaus10 » Mi 9. Okt 2019, 20:35

Spitzmaus10 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 20:07
So nun habe ich etwas Krischbaumharz gesammelt. Es ist teilweise noch sehr weich. Duftet nicht stark. Überlege jetzt wie ich es am besten verarbeite.
Wenn das der Fall ist melde ich mich wieder.
Hier noch zwei Bilder dazu. Das erste zeigt die Ausbeute ca 50g
Das zweite den Harz am Baum.

Spitzmaus10
Wie bereitet ihr denn das Harz vor? In Wasser auflösen und dann das NaoH dazu?
Hat jemand eine Empfehlung von der Menge die ich in der Seife verarbeiten kann/sollte. Das dann noch extra bedurften oder lieber so lassen? (Kirschharz duftet fast gar nicht).

Eine weitere Variante währe das Harz mit in einer Ringelblumencreme zu verarbeiten.
Werde wohl beides ausprobieren.

Würde mich über weitere Tipps freuen.

Spitzmaus10

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 5238
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Erdbeerblondes » Mi 9. Okt 2019, 22:03

Also ich würde das Harz nicht mit NaOH zusammen kommen lassen. Reduzier das Wasser für die Lauge auf das 1,1 fache vom NaOH. Löse dann das Harz im restlichen Wasser das du für 30% von der GFM brauchst und gebe es am Ende in den SL. Aber Vorsicht der Leim kann dann schnell andicken.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Spitzmaus10
Beiträge: 122
Registriert: Do 15. Aug 2019, 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Spitzmaus10 » Mi 9. Okt 2019, 22:06

Erdbeerblondes hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:03
Also ich würde das Harz nicht mit NaOH zusammen kommen lassen. Reduzier das Wasser für die Lauge auf das 1,1 fache vom NaOH. Löse dann das Harz im restlichen Wasser das du für 30% von der GFM brauchst und gebe es am Ende in den SL. Aber Vorsicht der Leim kann dann schnell andicken.

Liebe Grüße Simone
Danke dir. Mach ich. Und werde mit Bildern berichten.
:kann_nicht_abwarten:
Spitzmaus10

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 2295
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Liriophe » Mi 9. Okt 2019, 22:07

Hmm, da ist noch Dreck drinnen. Ich würde es vermutlich mit so wenig Wasser wie möglich aufweichen und dann durch ein Sieb streichen. Danach dann wie Simone geschrieben hat.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Spitzmaus10
Beiträge: 122
Registriert: Do 15. Aug 2019, 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Spitzmaus10 » Mi 9. Okt 2019, 22:12

Liriophe hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 22:07
Hmm, da ist noch Dreck drinnen. Ich würde es vermutlich mit so wenig Wasser wie möglich aufweichen und dann durch ein Sieb streichen. Danach dann wie Simone geschrieben hat.
Oder mit Wasser ca 100ml und dem Zauberstab ordentlich durchmixen, eine Nacht stehenlassen und dann abseihen.

Spitzmaus10

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 2295
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Liriophe » Do 10. Okt 2019, 12:15

Mit dem Zauberstab durch würde ich z. b. nicht. Dann zerkleinere ich den Dreck ja mit. Kirschharz wird mit Wasser zu Glibber, das dürfte eigentlich langen. Ich hab meins nach heftigen Regengüssen geerntet, da ist es am Baum dann auch schon weich und kann ohne den Baum zu verletzen gut abgetragen werden.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 5238
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Erdbeerblondes » Do 10. Okt 2019, 12:19

Da stimme ich Birte zu. Nicht mit dem Zauberstab mixen, da ist der Dreck dann auch kleingemixt. Wenn da zum 'Glibber wird, kannst du den Dreck bestimmt gut rausfischen.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Spitzmaus10
Beiträge: 122
Registriert: Do 15. Aug 2019, 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Baumharz Kirschbäume

Beitrag von Spitzmaus10 » Fr 11. Okt 2019, 18:50

Erdbeerblondes hat geschrieben:
Do 10. Okt 2019, 12:19
Da stimme ich Birte zu. Nicht mit dem Zauberstab mixen, da ist der Dreck dann auch kleingemixt. Wenn da zum 'Glibber wird, kannst du den Dreck bestimmt gut rausfischen.

Liebe Grüße Simone
Hallo Simone
Danke für den Tipp. Ich weiß noch nicht genau wie ich das alles umsetze. Aber das wird schon. Heute muss ich noch kurzfristig in die Nachtschicht. Die Zeit rennt mir davon. Habe aber mit der Seife keinen Stress. Mache das einfach so wie ich Zeit und Lust habe. Wenn das was ich tun möchte dann einigermaßen im Kopf ausgegoren ist, wird das auch umgesetzt. Bei dem Kirschbaumharz bin ich mir noch nicht sicher. Sollte man da lieber Creme von machen? Ich kann ja beides ausprobieren..

Gruß
Spitzmaus10

Antworten

Zurück zu „Zusätze“