Dalzielli und Myrrhenhaar

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1864
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Kessia » Fr 12. Jul 2019, 18:41

Hallo ihr Lieben,
meine Sommer-Siede-Pause mußte unterbrochen werden, da ich unbedingt Seife sieden wollte und diesem Drang mußte ich natürlich nach gehen. :sabber:

Da ich derzeit mit Harzen und Weihrauch experimentiere, mußten dazu unbedingt auch Seifen entstehen. Ich hab mich gefragt, ob ich das nach so langer Abwesenheit noch hin bekomme und kann dies nur mit Jaein beantworten. Aber seht selber.

Es handelt sich hierbei um 2 Haar-Seifen. Die erste ist die Dalzielli, weil in ihr der Boswellia Dalzielli (Harrabi Weihrauch aus Nigeria) verseift wurde. Ich hatte mir ein paar Weihrauch-Sorten zum kauen bestellt und der Dalzielli hatte so einen extremen :uebel3: Geschmack und Geruch, das er für mich sofort zum Verseifen deklariert wurde.

Dazu habe ich "quick and dirty" 25g Dalzielli in Reiskeimöl in der Mikrowelle gelöst, mehrmals erhitzt und am nächsten Tag gefiltert. Dazu kamen später noch Haselnussöl, Babassu, Rizinis und Leindotteröl. Der Lauge habe ich 60g abgezwackt und stattdessen Kokoswasser in den emulgierten Leim gegeben. Das Leindotteröl war ein Rest, der unbedingt weg mußte, das Kokoswasser ebenso.

Kaum war der Seifenleim verquirlt und emulgiert, fing er auch schon an, rum zu zicken, indem er andickte. Er bekam die Konsistenz von Margarine aus dem Kühlschrank und dem entsprechend sieht man es den Stücken auch an. :haare_zu_berge:
Der Dalzielli in seiner ganzen Unpracht hat die Steinform erhalten.


Als nächstes stellte ich fest, das ich 3 mal Myrrhe hatte, wovon eine keine so gute Qualität war. Nachdem ich ja bereits Dalzielli verseift hatte, entschloss ich mich, gleich noch eine Seife mit Myrrhe hinterher zu schieben. Gesagt, getan.

Also nahm ich 50g Myrrhe und löste diese in Macadamianussöl ebenfalls in der Mikrowelle auf. Wobei es nicht beim auflösen blieb, denn die Myrrhe hatte da ein ganz anderes Verhalten, als der Dalzielli. :breit_grins: Die Myrrhe Bröckchen quollen auf und hatten Blasen im Inneren. Es erinnerte mich irgendwie an nicht poppendes Popkorn. Ich habe dann nach jeder Erwärmung mit dem Mörserstab die Luftblasen aus der Myrrhe heraus gedrückt und erneut erwärmt usw. bis sich irgendwann kaum noch Luftblasen in der Myrrhe bildeten. Dann noch abkühlen und los ging es. Es kamen noch Babassu, Reiskeim und Rizinusöl dazu und da immer noch Kokoswasser da war, hier ebenfalls nochmal 50g in den emulgierten Seifenleim dazu.

Ab in die Form damit. Ich wunderte mich schon, das hier nichts andickte, aber ok, Myrrhe war ja auch in der Herstellung anders. Als der Leim in der Form war, dreht ich mich um und :glotz: :glotz: :glotz: ich hatte vergessen das Myrrhe-Macadamianussöl hinein zu geben. :glotz:

Ich dachte, es wäre schon drinnen, aber irgendwie hat sich das Glas von meiner Ceranfeldfläche hinter mir auf den Tisch verfrachtet. Keine Ahnung, wie es dorthin gekommen war. :glotz: Was nun? Ok, kein Problem, nur die Ruhe bewahren. Also den Seifenleim wieder aus der Form raus, in Stücke zerdrücken, das Myrrhe-Macadamianussöl hinzu geben... hmm, die Seife war schon etwas zu fest, also ein wenig in der Mikrowelle erwärmt nochmal mit dem Teigschaber durch gegangen, ja, jetzt ist alles weich genug und rein mit dem Püri. Danach wieder rein in die Form und kaum war der Leim wieder in der Form drinnen, ging eine extreme Gelphase los. Der ganze Seifenleim wurde glasig und transparent. Perfekt, ich hatte schon bedenken, das es nicht funktioniert, weil es ja gerade das Myrrheöl Gemisch war.

Leider ist dadurch auch die zweite Seife auch eine Unpracht geworden. :betruebt_guck: Die Myrrhenhaar ist die eckige Seife. Sie riecht übrigens fantastisch nach Myrrhe. Und hier sind sie nun, die beiden in ihrer vollen Unpracht. :kichern:
photo_2019-07-12_18-02-23.jpg

Benutzeravatar
Tryit
Beiträge: 418
Registriert: Do 10. Jan 2019, 20:28

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Tryit » Fr 12. Jul 2019, 19:15

Du meinst bestimmt Urpracht, nicht Unpracht, so urwüchsig, wie die Seifen sind. :herz_blink:
Ich finde sie toll und denke, sie garantieren ganz bestimmt ein besonderes Wascherlebnis. :sabber:
Liebe Grüße
Tryit
:winkt_lieb:

Benutzeravatar
piratejenny
Beiträge: 87
Registriert: Do 28. Mär 2019, 11:13
Wohnort: NL

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von piratejenny » Fr 12. Jul 2019, 19:18

Was für ein Abenteuer :breit_grins:

Ich finde sie super (und frage mich jetzt ganz schwer wie denn eigentlich Myrrhe riecht...)
:herz_blink:
Groetjes von unterhalb des Meeresspiegels,
Susanne
:besen_reiter:

Angiebas
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:51
Wohnort: Reinheim

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Angiebas » Fr 12. Jul 2019, 19:24

Ich finde sie sehr schön, liebe Kessia
Haarseife ist eine Wissenschaft, die Wissen schafft...
viewtopic.php?f=14&t=8255&p=178659#p178659
Angie :herz_2:

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1864
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Kessia » Fr 12. Jul 2019, 20:22

Tryit hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 19:15
Du meinst bestimmt Urpracht, nicht Unpracht, so urwüchsig, wie die Seifen sind. :herz_blink:
Ich finde sie toll und denke, sie garantieren ganz bestimmt ein besonderes Wascherlebnis. :sabber:
Danke Tryit. :umarmung: Ja, Urpracht könnte man auch sagen. :lachend_auf_den_tisch_hau:
piratejenny hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 19:18
Was für ein Abenteuer :breit_grins:

Ich finde sie super (und frage mich jetzt ganz schwer wie denn eigentlich Myrrhe riecht...)
:herz_blink:
Danke Dir. :umarmung:
Ich finde, die Myrrhe riecht balsamisch, krautig, würzig, streng. Aber in der Seife ist der Duft zarter und abgeschwächter, was ich als angenehmer empfinde, denn die Strenge ist jetzt weg. Hängt natürlich auch viel mit der Qualität zusammen. Eine andere Myrrhe hat 1A Qualität und hat diese Strenge nicht so extrem. Darum wurde diese auch verseift.
Angiebas hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 19:24
Ich finde sie sehr schön, liebe Kessia
Danke Angie. :umarmung:
Naja, es sind Haarseifen, sie sollen meine Haare schön machen und nach 2-3 mal Waschen werden sie dann auch gleichmäßiger aussehen. nicken_freudig:

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 4808
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Erdbeerblondes » Fr 12. Jul 2019, 20:49

Die sind ja total klasse. Sowas muss ich doch auch mal probieren.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 4362
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Gerti » Fr 12. Jul 2019, 21:04

Das war ja mal höchste Zeit, dass du deine Siedepause unterbrochen hast, damit wir zwei so schöne und ausgefallene Seifen zu Gesicht bekommen. engel_rosa_wolke:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
coco
Beiträge: 348
Registriert: Di 6. Feb 2018, 13:51

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von coco » Fr 12. Jul 2019, 21:33

Ich finde deine "Experimentierseifen" sehen klasse aus! Schlicht und ohne Schnörkel.... :daumen_hoch:
Gruß, Coco :besen_reiter:

Benutzeravatar
Hecuba
Beiträge: 3791
Registriert: Do 22. Jun 2017, 21:17
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Hecuba » Sa 13. Jul 2019, 01:35

schicke Seifen!
Liebe Grüße
Sonja
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
Ich freue mich über Euren Besuch auf http://www.kreativseifen.de

Benutzeravatar
Vijnana
Beiträge: 125
Registriert: Do 3. Mai 2018, 09:22
Wohnort: Hessen

Re: Dalzielli und Myrrhenhaar

Beitrag von Vijnana » Sa 13. Jul 2019, 05:59

:wink_mit_muetze:
Sooo besondere Seifen! Wunderbar! engel_rosa_wolke:
Lieben Gruß
Katharina

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“