Schwefel

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
linchen
Beiträge: 1934
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 20:39

Re: Schwefel

Beitragvon linchen » So 7. Mai 2017, 10:29

:wink_mit_muetze: Danke ihr lieben, für eure Infos

Ich werde jetzt mit dem Foto in die Apotheke gehen u sagen, das ich das gerne hätte nicken_freudig:

Dann bin ich nämlich auf der richtigen Seite u mir kann keiner was anderes unterjubeln.

Vor allem dankbar bin ich für die Stinke - Warnung.

Dann kann ich ja meine Leuts vorwarnen, das ich hier keine Bombe baue u auch nicht zündele.

Nicht das ich hier nachher das FBI u die Feuerwehr vor der Türe habe :breit_grins:
Wenn du nie den Blick für einen kleinen Sonnenstrahl verlierst,
wirst du jede Kälte überstehen.

:lautsprecher: Seife für Alle ! :helau:

krapi
Beiträge: 674
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:17

Re: Schwefel

Beitragvon krapi » So 7. Mai 2017, 11:28

Das ist kein elementarer Schwefel sondern eine Schwefelverbindung und deshalb flüssig. Dort steht es ist Hydroxypropyl chitosan sulfur - leider kann ich rein vom Namen her keine Strukturformel ableiten, da es keine IUPAC-Nomenklatur ist. Daher keine Ahnung ob und wie das mit NaOH reagieren kann/wird. Ist auf jeden Fall was anderes als eine Schwefelseife aus elementarem Schwefel.

Dort reagiert der Schwefel und es entstehen in Spuren auch Schwefeloxide/Schwefelwasserstoff. Beides stinkt und ist ätzend/giftig, deshalb wie geschrieben Dämpfe nicht einatmen!!! Damit sich der Schwefel löst, braucht es - wie auch bei Seide - Hitze und Zeit. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn man mit Essig oder Zitronensäure arbeiten mag. Es ist wichtig, dass der Schwefel erst dazu kommt, wenn man im basischen Bereich ist. Sonst gasen die Schwefeloxide und der Schwefelwasserstoff in größeren Mengen aus, nicht nur in Spuren und das ist dann gesundheitsgefährdend.

Benutzeravatar
Kitty-Curl
Moderator
Beiträge: 7564
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:02
Wohnort: Kärnten, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schwefel

Beitragvon Kitty-Curl » So 7. Mai 2017, 17:43

krapi hat geschrieben:Das ist kein elementarer Schwefel sondern eine Schwefelverbindung und deshalb flüssig. Dort steht es ist Hydroxypropyl chitosan sulfur - leider kann ich rein vom Namen her keine Strukturformel ableiten, da es keine IUPAC-Nomenklatur ist. Daher keine Ahnung ob und wie das mit NaOH reagieren kann/wird. Ist auf jeden Fall was anderes als eine Schwefelseife aus elementarem Schwefel.

Dort reagiert der Schwefel und es entstehen in Spuren auch Schwefeloxide/Schwefelwasserstoff. Beides stinkt und ist ätzend/giftig, deshalb wie geschrieben Dämpfe nicht einatmen!!! Damit sich der Schwefel löst, braucht es - wie auch bei Seide - Hitze und Zeit. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn man mit Essig oder Zitronensäure arbeiten mag. Es ist wichtig, dass der Schwefel erst dazu kommt, wenn man im basischen Bereich ist. Sonst gasen die Schwefeloxide und der Schwefelwasserstoff in größeren Mengen aus, nicht nur in Spuren und das ist dann gesundheitsgefährdend.

Ja danke Krapi :gibt_herz:
Dann hol ich mir für die nächste auch den richtigen Schwefel aus der Apotheke.
Zwar hab ich das Gefühl, dass die Seife mit diesem Schwefel auch "fetter" ist, als meine anderen und die Seife erinnert mich stark an Glycerinseife... :am_kopf_kratz:
Aber gut, jetzt weiß ich, dass es der Falsche war...Danke nochmal :kuss_aufdrueck: auch f7r den Tip mit der ZS, denn die kommt bei mir in jedes Seifchen... :gibt_herz:
Mein Blog :hexenkessel: Mein Wichtelsteckbrief
Achte auf unseren Planeten, wir haben nur den Einen...
LG euer Kittylein
:blume_und_schmetterling:

krapi
Beiträge: 674
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:17

Re: Schwefel

Beitragvon krapi » So 7. Mai 2017, 19:56

Gern geschehen. Bei der Zitronensäure musst Du dann erst die Zitronensäure in Wasser lösen, dann NaOH dazu, bis es alkalisch ist (falls du pH-Papier da hast, dann prüfen), dann den Schwefel und danach das restliche NaOH in einem Rutsch (damit es warm genug wird). Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Kitty-Curl
Moderator
Beiträge: 7564
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:02
Wohnort: Kärnten, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schwefel

Beitragvon Kitty-Curl » So 7. Mai 2017, 20:01

krapi hat geschrieben:Gern geschehen. Bei der Zitronensäure musst Du dann erst die Zitronensäure in Wasser lösen, dann NaOH dazu, bis es alkalisch ist (falls du pH-Papier da hast, dann prüfen), dann den Schwefel und danach das restliche NaOH in einem Rutsch (damit es warm genug wird). Viel Erfolg!

Okay super danke :umarmung: :kuss_aufdrueck: :kuss:
Ich werds genau so machen... :daumen_hoch:
Mein Blog :hexenkessel: Mein Wichtelsteckbrief
Achte auf unseren Planeten, wir haben nur den Einen...
LG euer Kittylein
:blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Pointy
Beiträge: 650
Registriert: Di 24. Mai 2016, 11:18
Kontaktdaten:

Re: Schwefel

Beitragvon Pointy » Mo 8. Mai 2017, 17:06

Dann hab ich ja den richtigen Schwefel gekauft. Bioschwefel hab ich auch, aber den hab ich mal für Rührereien gekauft.
Hab mir jetzt auch ein Rezept erstellt, mit 5% Schwefel, Salz, Naturerde, ev. etwas Aloe Vera Gel. Von der letzten Seife, die noch nicht aus der Form will, hab ich noch Sud über. Den werde ich dann für die Lauge nehmen. Die Info mit dem ph-Wert der Lauge werd ich mir mal sicherheitshalber notieren.
Gib auf, die Sucht ist stärker. :breit_grins:

Bei uns heißt es nicht: Essen ist fertig! Bei uns heißt es: SEIFE ist fertig!!! :breit_grins:


https://niphba.de/

Benutzeravatar
Yuko
Beiträge: 348
Registriert: So 25. Dez 2016, 19:10
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Schwefel

Beitragvon Yuko » Sa 17. Feb 2018, 23:37

Huhu :wink_mit_muetze:

jetzt habt ihr doch sicher schon ein paar Erfahrungen mit Schwefel gesammelt, oder? :zwinker:

Mein Vater wünscht sich eine Rasierseife mit Schwarztee und Schwefel. Wird der Schwefel den stabilen Schaum verhindern, oder sollte es kein Problem sein, oder muss ich das einfach mal ausprobieren?

Danke sehr! :kuss_aufdrueck:
Liebe Grüße
Yuko :winkt_lieb:

Benutzeravatar
coco
Beiträge: 141
Registriert: Di 6. Feb 2018, 13:51

Re: Schwefel

Beitragvon coco » So 11. Mär 2018, 19:02

Also ich bin auch sehr an Euren Schwefelerfahrungen interessiert. Ich möchte für meine Pferde eine Schwefelseife sieden, da sie ab und an Hautprobleme (Mauke/ Raspe) haben. Eine Zeitlang habe ich die Stellen erfolgreich mit einer Paste aus Olivenöl und Schwefelblüte behandelt. Eine Seife wäre da doch Ideal, um die Krusten zu lösen und die Haut zu pflegen. :wink_mit_muetze:
Gruß, Coco :besen_reiter:

Benutzeravatar
Pointy
Beiträge: 650
Registriert: Di 24. Mai 2016, 11:18
Kontaktdaten:

Re: Schwefel

Beitragvon Pointy » Mo 2. Apr 2018, 21:36

Also ich hab bisher nur die Gesichtsseife mit Schwefel gesiedet und sie auch paar Mal benutzt. Sie schäumt fürs Gesicht ausreichend. Wie sich der Schwefel in Zusammensetzungen verhält, kann ich nicht sagen. Ich würde einfach eine Testseife machen. Also wenig GFM.
Gib auf, die Sucht ist stärker. :breit_grins:

Bei uns heißt es nicht: Essen ist fertig! Bei uns heißt es: SEIFE ist fertig!!! :breit_grins:


https://niphba.de/

Benutzeravatar
Freesie
Beiträge: 121
Registriert: Di 27. Feb 2018, 23:20

Re: Schwefel

Beitragvon Freesie » Di 3. Apr 2018, 21:47

Habe da einen kleinen Hinweis zu Schwefel, vielleicht ist es hilfreich. Schwefel soll der Haut viel gutes tun. Ihr habt da schon positive Erfahrungen gesammelt. Bzgl Akne ist das nicht ganz stimmig. Schwefelblüte wirkt komedogen wird in Stufe 3 von 5 höchste Stufe eingeordnet. Der Hautarzt hat Schwefel auch auf der Negativ Liste bei Akne stehen. Bei der Anwendung von Akne würde ich daher vorsichtig sein.
Liebe Grüße
Freesie


Zurück zu „Zusätze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste