Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Hier werden Zusätze gemeinschaftlich getestet und die Ergebnisse dokumentiert.
Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10605
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Petra » Sa 2. Apr 2016, 14:39

Hallo zusammen,

nun kann es losgehen mit dem Finden der jeweiligen Einsatzkonzentration Eures Zusatzes, und den sonstigen Bedingungen. :schwaerm:
Bitte postet hier alle die Einsatzkonzentration die Ihr Euch vorstellt in Eurer Testseife. Bitte in %-Angaben, da g nur ermittelt werden können, wenn wir die GFM wissen, die jeweils benötigt wird. Die GFM und das genaue Rezept (einfache handelsübliche Öle, die jeder leicht bekommen kann) geben wir mit dem Startschuss bekannt.

Henni hatte angeregt ihre Seife zu einem früheren Zeitpunkt zu sieden, da Milchseifen eine längere Reifezeit gut tut. Wir haben uns darüber intern ausgetauscht, finden aber dass möglichst dieselben Bedingungen gegeben sein sollten, um die Zusätze bestmöglich miteinander vergleichen zu können. Und um die Entwicklung in der Reifezeit zu berücksichtigen, sind ja pro Seife für jeden Teilnehmer 2 Stücke vorgesehen, da wir den Test ja einmal nach ca. 6 Wochen Reifezeit durchführen, und dann noch einmal Monate später.
Henni, Du hattest auch geschrieben, dass Du die Seife nicht gelen lassen möchtest, haben wir das richtig in Erinnerung? Würde es Dir etwas ausmachen sie ausnahmsweise doch gelen zu lassen? Denn auch da möchten wir gerne die gleichen Bedingungen für alle Seifen. Gibst Du hier dazu noch kurz bescheid? :umarmung:
Einzig beim Honig (Lavendel siedet diese Seife in der Schweizer Gruppe) ist ein gelen im Backofen nicht möglich, da Honig die Seife zu sehr aufheizt. nicken_freudig:

Übersehen wir etwas? Wir sind gespannt auf Eure Gedanken und Eure angedachte Einsatzkonzentration. Wer unsicher ist, kann gerne hier fragen, so dass wir gemeinsam Lösungen finden. Und auch ansonsten ist es so angedacht, dass jeder gerne seine Einwände einbringen kann und sollte, wenn etwas gegen eine vorgeschlagene Einsatzkonzentration spricht, damit wir gemeinschaftlich die möglichst besten Bedingungen für unseren spannenden Test finden und schaffen können. nicken_freudig:

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 5959
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Skyler » Sa 2. Apr 2016, 16:03

Danke Petra fürs eröffnen :umarmung: Ich freu mich riesig auf die Testreihe und fange mal aus der kleinen Schweiz an :cheerleader: :cheerleader: :cheerleader:

- Kein Zusatz (also nichts)

- Algenzusatz: Einsatzkonzentration 5 %

Ihr dürft mir gerne sagen, falls zuwenig oder zuviel :umarmung:
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
henni
Beiträge: 3074
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:48

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von henni » Sa 2. Apr 2016, 16:08

Gegelte Milchseifen sind grausam im Geruch und ich werde sie nicht gelen lassen, unter Umständen kann sie sich hässlich braun vererben. Und unangenehm stinken tut sie nach 6 Wochen dann auch noch.
Gegelte Milchseifen never ever, nicht mit mir.

Meine Zutat Milch zu 100% als Laugenflüssigkeit oder soll Laugenflüssigkeit reduziert werden?
LG Henni

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 5959
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Skyler » Sa 2. Apr 2016, 16:50

henni hat geschrieben:Gegelte Milchseifen sind grausam im Geruch und ich werde sie nicht gelen lassen, unter Umständen kann sie sich hässlich braun vererben. Und unangenehm stinken tut sie nach 6 Wochen dann auch noch.
Gegelte Milchseifen never ever, nicht mit mir.

Meine Zutat Milch zu 100% als Laugenflüssigkeit oder soll Laugenflüssigkeit reduziert werden?
Hallo henni

Ich habe bei meinen Milchseifen, die Milch eingefroren und dann das Naoh ganz langsam dazu gegeben, damit die Milch ja nicht kochend warm wird - gerochen hat das jetzt nie bei mir. Leicht hellbraun werden sie schon mit der Reifezeit, aber ich denke das ist auch normal so. Ein Schönheitswettbewerb ist es ja zum Glück nicht.

Für den Test wäre es schon gut, wenn alle nach dem gleichen Verfahren, die Seifen herstellen, damit man dann auch einen echten Vergleich hat.

Meinst Du, du könntest Dich dem Test zuliebe überwinden?
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 6947
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Regina1 » Sa 2. Apr 2016, 18:13

Ich freu mich auch auf die Testreihe. :vor_freude_tanz:

Jetzt geht es bald los. :vor_freude_huepf:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Joy
Moderatorin
Beiträge: 6218
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Joy » Sa 2. Apr 2016, 18:29

Dann will ich auch mal, freue mich schon so :cheerleader: und bin gespannt auf die Ergebnisse nicken_freudig: .

Deutschland
Zusatz: gesättigte Sole (also 1/3 Salz bezogen auf die Flüssigkeitsmenge)
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10605
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Petra » Sa 2. Apr 2016, 18:32

Regina1 hat geschrieben:Ich freu mich auch auf die Testreihe. :vor_freude_tanz:

Jetzt geht es bald los. :vor_freude_huepf:
Ja, wir freuen uns auch! :vor_freude_huepf:

Schreibst Du bitte dann hier auch Deine angedachte Einsatzkonzentration? nicken_freudig:

Und PN mit Adresse an mich, dann habe ich von Dir schon mal alles.

Benutzeravatar
Priskja
Beiträge: 1817
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 19:30
Wohnort: Das Tor zum Emmental/CH

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Priskja » Sa 2. Apr 2016, 18:41

Jetzt geht es los :vor_freude_huepf:
Schweiz:
- Habe Veilchenwurzelpulver genommen, daher kann ich auch nicht in % angeben, wäre eindeutig zu viel.
Hätte mal 2 TL (bei einer angenommenen GFM 500 g genommen).
Oder wie seht ihr das?? :am_kopf_kratz:
Liebe Grüsse, HEIKE :hexe_am_topf:
Life's what you make it.......celebrate it!!!! :blume_blueht:

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10605
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von Petra » Sa 2. Apr 2016, 18:45

Heike, stimmt, in TL vermutlich besser bei Dir die Angabe! Ich glaube für Veilchenwurzelpulver ist Henni die Fachfrau, vielleicht kann sie sagen, wie gut die Menge gewählt ist. nicken_freudig:

Toll, dass Du Dich auch so freust, wir sind auch schon ganz aufgeregt! :cheerleader: :cheerleader: :cheerleader:

Benutzeravatar
henni
Beiträge: 3074
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:48

Re: Testreihe "Zusätze" - Einsatzkonzentration (D/CH)

Beitrag von henni » Sa 2. Apr 2016, 18:47

Skyler hat geschrieben:
henni hat geschrieben:Gegelte Milchseifen sind grausam im Geruch und ich werde sie nicht gelen lassen, unter Umständen kann sie sich hässlich braun vererben. Und unangenehm stinken tut sie nach 6 Wochen dann auch noch.
Gegelte Milchseifen never ever, nicht mit mir.

Meine Zutat Milch zu 100% als Laugenflüssigkeit oder soll Laugenflüssigkeit reduziert werden?
Hallo henni

Ich habe bei meinen Milchseifen, die Milch eingefroren und dann das Naoh ganz langsam dazu gegeben, damit die Milch ja nicht kochend warm wird - gerochen hat das jetzt nie bei mir. Leicht hellbraun werden sie schon mit der Reifezeit, aber ich denke das ist auch normal so. Ein Schönheitswettbewerb ist es ja zum Glück nicht.

Für den Test wäre es schon gut, wenn alle nach dem gleichen Verfahren, die Seifen herstellen, damit man dann auch einen echten Vergleich hat.

Meinst Du, du könntest Dich dem Test zuliebe überwinden?
Sandra, ich mache schon viele, viele Jahre Milchseifen und ich weiß man sie macht, Voraussetzung ist immer gefrorene Milch und deswegen riecht die Milch ja auch nicht weil die Lauge nicht warm wird so wie Du selbst schon schreibst. Bei Deiner Erklärung kann ich allerdings nichts von einer Gelephase lesen bei Dir, Du schreibst lediglich Deine Seifen werden mit der Reifezeit hellbraun. Meine Seifen werden auch mit der Reifezeit nicht bräunlich sondern sind strahlend weiß je nach dem welche Fette, PÖ, ÄÖ oder sonstige Zutaten man darin verwendet. Und da die Testreihe ohne jegliche Zutaten sein wird sollte die Milchseife auch hell bleiben auch egal wie alt sie wird.

Wenn ihr jetzt meint ihr müsst eine Milchseife mit Gelphase haben dann soll sie machen wer will, aber ich nicht. Eben wegen der fehlenden Gelphase ist die Reifezeit von 6 Wochen zu wenig deswegen hatte ich gefragt ob sie früher gesiedet werden kann.

Also wenn ihr eine Milchseife nicht mögt wie man sie im Allgemeinen hergestell trete ich von der Testreihe zurück und ihr könnt eine Gelmilchseife machen, ich hatte von Anfang an gesagt das die Milchseife bei mir keine Gelphase erhält da hättet ihr damals schon sagen können das ihr das nicht so wollt.
LG Henni

Antworten

Zurück zu „Zusätze Testreihen“