Alkanna

Wer sich in der Gestaltung verbessern möchte, wird sich dafür interessieren, wie man Farben effektiv einsetzen kann. Alles rund um die Farben in den Seifen wird hier gesammelt.
henni

Re: Alkanna

Beitrag von henni » Mi 17. Feb 2021, 15:49

Gerti Dein neues Alkanna sieht so aus wie mein neues Alkanna, was nun heißt Ade schöne dunkle Alkannaseife :nicken_traurig: möchte nur wissen warum Alkanna jetzt so aussieht man könnte meinen das Material ist Grünschnitt gehäckselt

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 7971
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Alkanna

Beitrag von Gerti » Mi 17. Feb 2021, 16:18

henni hat geschrieben:
Mi 17. Feb 2021, 15:49
Gerti Dein neues Alkanna sieht so aus wie mein neues Alkanna, was nun heißt Ade schöne dunkle Alkannaseife :nicken_traurig: möchte nur wissen warum Alkanna jetzt so aussieht man könnte meinen das Material ist Grünschnitt gehäckselt
Genau, ich dachte auch, da haben die irgendwelches Grünzeug kleingeschnitten. Warum das so ist, würde mich auch interessieren. Steht ja exakt die gleiche Bezeichnung drauf.
Blöd wie ich bin, hab ich gleich 2x 100 g bestellt. :wuetend_schrei:
Zum Glück hab ich von meinem alten Alkanna noch ca. 80 g, damit ich noch etwas experimentieren kann.
Als nächstes werde ich mal gucken, ob so eine Alkannapflanze evtl. auch bei uns wächst, dann baue ich sie im Garten an. :auge_zudrueck:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 6595
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Alkanna

Beitrag von Sylvie » Di 23. Feb 2021, 17:35

Ich habe das Alkanna das ich bei der letzten Seife angesetzt hatte, wiederverwendet und nochmal in Öl mazeriert. Das Öl ist genauso dunkel wie beim ersten Mal. Ich hab es jetzt aber im kalten Keller stehen. Mal sehen wann ich es verwende und wie intensiv die Seife dieses Mal wird und ob sie wieder ausblutet. :ungeduldig:
Seid lieb gegrüßt
Sylvie
:sonnenstuhl_2: :tschoe:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

henni

Re: Alkanna

Beitrag von henni » Di 23. Feb 2021, 19:16

Sylvie hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 17:35
Ich habe das Alkanna das ich bei der letzten Seife angesetzt hatte, wiederverwendet und nochmal in Öl mazeriert. Das Öl ist genauso dunkel wie beim ersten Mal. Ich hab es jetzt aber im kalten Keller stehen. Mal sehen wann ich es verwende und wie intensiv die Seife dieses Mal wird und ob sie wieder ausblutet. :ungeduldig:
Da bin ich aber gespannt ich habe noch nie Alkanna ein zweites man angesetzt, warum bin ich da noch nie darauf gekommen :am_kopf_kratz: ich habe es nach dem ersten Auszug immer weg geworfen.

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 6595
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Alkanna

Beitrag von Sylvie » Mi 24. Feb 2021, 08:28

henni hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 19:16
Sylvie hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 17:35
Ich habe das Alkanna das ich bei der letzten Seife angesetzt hatte, wiederverwendet und nochmal in Öl mazeriert. Das Öl ist genauso dunkel wie beim ersten Mal. Ich hab es jetzt aber im kalten Keller stehen. Mal sehen wann ich es verwende und wie intensiv die Seife dieses Mal wird und ob sie wieder ausblutet. :ungeduldig:
Da bin ich aber gespannt ich habe noch nie Alkanna ein zweites man angesetzt, warum bin ich da noch nie darauf gekommen :am_kopf_kratz: ich habe es nach dem ersten Auszug immer weg geworfen.
Darauf bin ich auch nur gekommen, weil sich das Alkana mit 60gr Öl vollgesogen hatte. Und als ich es abgeseiht hatte kam mir so in den Kopf, dass man ja keinen Ölverlust mehr haben müsse wenn man es noch einmal verwendet, da das Alkanna ja schon voll Öl ist. Ich hab allerdings nicht damit gerechnet, dass die Farbe das Öl nochmal so intensiv färbt.
Mal sehen ob man in der Seife farblich einen Unterschied merkt.
Seid lieb gegrüßt
Sylvie
:sonnenstuhl_2: :tschoe:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

henni

Re: Alkanna

Beitrag von henni » Mi 24. Feb 2021, 19:01

Sylvie hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 08:28
henni hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 19:16
Sylvie hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 17:35
Ich habe das Alkanna das ich bei der letzten Seife angesetzt hatte, wiederverwendet und nochmal in Öl mazeriert. Das Öl ist genauso dunkel wie beim ersten Mal. Ich hab es jetzt aber im kalten Keller stehen. Mal sehen wann ich es verwende und wie intensiv die Seife dieses Mal wird und ob sie wieder ausblutet. :ungeduldig:
Da bin ich aber gespannt ich habe noch nie Alkanna ein zweites man angesetzt, warum bin ich da noch nie darauf gekommen :am_kopf_kratz: ich habe es nach dem ersten Auszug immer weg geworfen.
Darauf bin ich auch nur gekommen, weil sich das Alkana mit 60gr Öl vollgesogen hatte. Und als ich es abgeseiht hatte kam mir so in den Kopf, dass man ja keinen Ölverlust mehr haben müsse wenn man es noch einmal verwendet, da das Alkanna ja schon voll Öl ist. Ich hab allerdings nicht damit gerechnet, dass die Farbe das Öl nochmal so intensiv färbt.
Mal sehen ob man in der Seife farblich einen Unterschied merkt.
Ja der Gedanke ist richtig eigentlich ist das Alkanna voll mit Öl und saugt kein Öl mehr weg. Erstaunt bin ich darüber das es genau so dunkel ist ich dachte das Alkanna wäre schon ausgelaugt.
Ich hoffe Du berichtest wie die Seife ausfällt in der Farbe und könnte man das Alkanna noch einmal mit Öl ansetzen was würde daraus werden :am_kopf_kratz:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 6595
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Alkanna

Beitrag von Sylvie » Mi 24. Feb 2021, 22:38

henni hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 19:01
Sylvie hat geschrieben:
Mi 24. Feb 2021, 08:28
henni hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 19:16


Da bin ich aber gespannt ich habe noch nie Alkanna ein zweites man angesetzt, warum bin ich da noch nie darauf gekommen :am_kopf_kratz: ich habe es nach dem ersten Auszug immer weg geworfen.
Darauf bin ich auch nur gekommen, weil sich das Alkana mit 60gr Öl vollgesogen hatte. Und als ich es abgeseiht hatte kam mir so in den Kopf, dass man ja keinen Ölverlust mehr haben müsse wenn man es noch einmal verwendet, da das Alkanna ja schon voll Öl ist. Ich hab allerdings nicht damit gerechnet, dass die Farbe das Öl nochmal so intensiv färbt.
Mal sehen ob man in der Seife farblich einen Unterschied merkt.
Ja der Gedanke ist richtig eigentlich ist das Alkanna voll mit Öl und saugt kein Öl mehr weg. Erstaunt bin ich darüber das es genau so dunkel ist ich dachte das Alkanna wäre schon ausgelaugt.
Ich hoffe Du berichtest wie die Seife ausfällt in der Farbe und könnte man das Alkanna noch einmal mit Öl ansetzen was würde daraus werden :am_kopf_kratz:
Ich werde es testen. Irgendwann. Dann berichte ich
Seid lieb gegrüßt
Sylvie
:sonnenstuhl_2: :tschoe:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Lagarto
Beiträge: 15
Registriert: So 13. Sep 2020, 10:43
Wohnort: Bremen

Re: Alkanna

Beitrag von Lagarto » So 28. Feb 2021, 11:56

Hallo in die Runde,
das Thema Alkanna finde ich sehr spannend und habe diesen Thread interessiert verfolgt. Und nun habe ich auch selbst Alkanna in Seifen versenkt mit teilweise überraschenden Ergebnissen.
Dazu habe ich Alkannawurzel (von krauterino24) einmal in Distel ho und einmal in Olivenöl nativ eingelegt (jeweils ca. 30g Alkannawurzel in ca. 400g Öl) und 4-5 Wochen mazerieren lassen, die Gläser immer mal wieder geschüttelt. Dann sind zwei verschiedene Seifen draus entstanden, bei beiden hab ich 25% des Alkanna-Öls in den jeweils farbigen Teil versenkt, der nicht-farbige hat die gleiche Menge des Öls ohne Alkanna bekommen. Von den Alkanna-Auszugsölen ist noch einiges übrig und mazeriert weiter vor sich hin, ich kann also noch weitere Alkanna-Seifen damit machen, mal sehen, ob die dann dunkler werden, und ich werde dann auch mal andere Einsatzkonzentrationen testen.
Die erste Seife (quadratisch) mit dem Alkanna-Distelöl hat folgende Inhaltsstoffe: helles Olivenöl, Distel ho, Kokosöl nativ, Palmöl. LF (30%): Wasser und Aloe vera Gel, Zusatz Puderzucker, Duft ÄÖ Latschenkiefer und Eukalyptus, UL 13%.
Die zweite Seife (rund) besteht aus Olivenöl nativ, Kokosöl nativ, Walnussöl. LF 33% Wasser. Zusätze: Zucker, Salz, ZS, Tocopherol. Duft: ÄÖ Lavendel, Patchouli. UL 7%.
20210226_101525-k.jpg
Spannend war bei beiden, wie sich die Farbe im Laufe der Zeit verändert hat, von sehr dunklem Leim beim Einfüllen in die Formen über blau beim Ausformen zu lila, die runde hatte auch eine grüne Phase (ich vermute, weil der Seifenleim an sich ja eher gelb ist durch die Öle). Jetzt (nach ca. 3 Wochen Reifezeit) sind beide lila, die runde etwas mehr in Richtung grau und beide eher heller als ich erwartet hab. Leider hab ich keine Fotos von den Zwischenstadien gemacht.
Und wirklich überrascht hat mich die kleine Triskelform: Bei der runden Seife hatte ich mich beim Verhältnis zwischen hellem und dunklem Leim verschätzt und am Ende noch von dem dunklen (also die Alkannamischung) etwas übrig und hab diesen in die Triskelformen gefüllt (ist also genau der gleiche Seifenleim wie der dunkle Teil in der runden Seife), war beim Eingießen genau wie der andere Leim sehr dunkelgrau und beim Ausformen zwei Tage später dann sehr hellgrau :glotz:
Meine Vermutung wäre, dass die kleinen Formen nicht gegelt haben. Ich hatte zwar alle auf die Heizung gestellt zum Anschubsen der Gelphase, aber wahrscheinlich hat das bei den kleinen Einzelformen nicht gereicht mit der Wärme. Was meint ihr?
liebe Grüße,
katja

henni

Re: Alkanna

Beitrag von henni » Di 2. Mär 2021, 11:22

Zwei schöne Seifen hast Du mit Alkanna gemacht.
Ja Alkanna wird immer rätselhaft bleiben und für uns Sieder immer wieder überraschend.

Benutzeravatar
soapsister
Beiträge: 938
Registriert: Fr 30. Okt 2020, 13:32
Wohnort: Kiel

Re: Alkanna

Beitrag von soapsister » Mo 15. Mär 2021, 08:39

Lagarto hat geschrieben:
So 28. Feb 2021, 11:56
Hallo in die Runde,
das Thema Alkanna finde ich sehr spannend und habe diesen Thread interessiert verfolgt. Und nun habe ich auch selbst Alkanna in Seifen versenkt mit teilweise überraschenden Ergebnissen.
Dazu habe ich Alkannawurzel (von krauterino24) einmal in Distel ho und einmal in Olivenöl nativ eingelegt (jeweils ca. 30g Alkannawurzel in ca. 400g Öl) und 4-5 Wochen mazerieren lassen, die Gläser immer mal wieder geschüttelt. Dann sind zwei verschiedene Seifen draus entstanden, bei beiden hab ich 25% des Alkanna-Öls in den jeweils farbigen Teil versenkt, der nicht-farbige hat die gleiche Menge des Öls ohne Alkanna bekommen. Von den Alkanna-Auszugsölen ist noch einiges übrig und mazeriert weiter vor sich hin, ich kann also noch weitere Alkanna-Seifen damit machen, mal sehen, ob die dann dunkler werden, und ich werde dann auch mal andere Einsatzkonzentrationen testen.
Die erste Seife (quadratisch) mit dem Alkanna-Distelöl hat folgende Inhaltsstoffe: helles Olivenöl, Distel ho, Kokosöl nativ, Palmöl. LF (30%): Wasser und Aloe vera Gel, Zusatz Puderzucker, Duft ÄÖ Latschenkiefer und Eukalyptus, UL 13%.
Die zweite Seife (rund) besteht aus Olivenöl nativ, Kokosöl nativ, Walnussöl. LF 33% Wasser. Zusätze: Zucker, Salz, ZS, Tocopherol. Duft: ÄÖ Lavendel, Patchouli. UL 7%.
20210226_101525-k.jpg
Spannend war bei beiden, wie sich die Farbe im Laufe der Zeit verändert hat, von sehr dunklem Leim beim Einfüllen in die Formen über blau beim Ausformen zu lila, die runde hatte auch eine grüne Phase (ich vermute, weil der Seifenleim an sich ja eher gelb ist durch die Öle). Jetzt (nach ca. 3 Wochen Reifezeit) sind beide lila, die runde etwas mehr in Richtung grau und beide eher heller als ich erwartet hab. Leider hab ich keine Fotos von den Zwischenstadien gemacht.
Und wirklich überrascht hat mich die kleine Triskelform: Bei der runden Seife hatte ich mich beim Verhältnis zwischen hellem und dunklem Leim verschätzt und am Ende noch von dem dunklen (also die Alkannamischung) etwas übrig und hab diesen in die Triskelformen gefüllt (ist also genau der gleiche Seifenleim wie der dunkle Teil in der runden Seife), war beim Eingießen genau wie der andere Leim sehr dunkelgrau und beim Ausformen zwei Tage später dann sehr hellgrau :glotz:
Meine Vermutung wäre, dass die kleinen Formen nicht gegelt haben. Ich hatte zwar alle auf die Heizung gestellt zum Anschubsen der Gelphase, aber wahrscheinlich hat das bei den kleinen Einzelformen nicht gereicht mit der Wärme. Was meint ihr?
liebe Grüße,
katja

Hallo Katja, das sind wirklich schöne Seifen geworden und ansprechende Farben! Im Schaufenster hast Du sie noch nicht eingestellt, oder? :am_kopf_kratz: Das wäre doch eigentlich schön, vielleicht magst Du das noch tun? nicken_freudig:
Ich würde Dir da zustimmen: Die unterschiedlichen Farben kommen durch die unterschiedlichen Öle, und die Einzelform wird nicht gegelt haben, das wäre auch meine Vermutung. Bei Einzelformen verhilft bei mir die Heizung auch nicht zum Gelen. Ich mag Alkanna auch sehr :herzchen_in_den_augen:
Liebe Grüße, :hexenkessel:
Sina


Genaue Angaben zu Rezepten fragt gern an. Falls gewünscht, stelle ich es auch in den Rezeptbereich, wenn es dazu bereit ist.

Antworten

Zurück zu „Farben“