Neon Farben von MicaMoma

Wer sich in der Gestaltung verbessern möchte, wird sich dafür interessieren, wie man Farben effektiv einsetzen kann. Alles rund um die Farben in den Seifen wird hier gesammelt.
evagomeznu
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von evagomeznu » Fr 25. Jan 2019, 12:55

Liriophe hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 12:45
Wow die knallen ja, irre schön wie die strahlen. *seufzt* Ihr seid gemein jetzt muss ich wieder was bestellen :freund_faeuste_schwing: Wo habt ihr die denn bezogen, direkt bei Micamoma oder gibt es einen deutschen Shop?


:glotz: Herrje so viele Lilatöne bei den Seifenfarben :besen_reiter: :engelteufel:
die sind von micamoma in Großbritanien

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 4875
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von Petra Trautes » Fr 25. Jan 2019, 13:28

evagomeznu hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 12:55
Petra Trautes hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 12:29

Wenn ich das richtig gelesen habe, hat Nyx nur 1/4 TL direkt im SL gerührt - scheint sich wie die Micas von UMU auch direkt im SL zu verteilen.
Laut der Micamoma webseite 0.25g - 0.5g per 100g
das ist schon ein unterschied.
:)
wenn die wie die UMU Micas sind, dann ist es bestens.
Ich bin schon jetzt auf deine Tests gespannt
:hexenkessel: Petra

evagomeznu
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von evagomeznu » Fr 25. Jan 2019, 14:41

Petra Trautes hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 13:28
evagomeznu hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 12:55
Petra Trautes hat geschrieben:
Fr 25. Jan 2019, 12:29

Wenn ich das richtig gelesen habe, hat Nyx nur 1/4 TL direkt im SL gerührt - scheint sich wie die Micas von UMU auch direkt im SL zu verteilen.
Laut der Micamoma webseite 0.25g - 0.5g per 100g
das ist schon ein unterschied.
:)
wenn die wie die UMU Micas sind, dann ist es bestens.
Ich bin schon jetzt auf deine Tests gespannt
Und ich auf deinen :) denkst du etwa ich teste. Es alleine??!!? Erhole, dich in den Urlaub, danach geht es richtig los. Ins Neonfarbieland

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 6947
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von Regina1 » Fr 25. Jan 2019, 19:55

Danke für dein Testen.
Schicke Farben. :blume_und_schmetterling:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

evagomeznu
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von evagomeznu » Mi 30. Jan 2019, 21:01

Man braucht wirklich wenig davon. Hier ein Bild mit. 0,25g pro 100g GFM
a71fb538.m.jpg
eo.jpg

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 4285
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von Erdbeerblondes » Do 31. Jan 2019, 21:09

Wow, die sind ja genial.

Liebe Grüße Simone

evagomeznu
Beiträge: 1256
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von evagomeznu » Do 31. Jan 2019, 22:42

ja, wirst du sehen :) die sind genial und man braucht wirklich ganz wenig davon.

Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 3618
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Re: Neon Farben von MicaMoma

Beitrag von Trude » Fr 1. Feb 2019, 11:27

Maulwurf hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 09:14
@ henni und @ petra :wink_mit_muetze: ich hab die Fettzusammensetzung oben ergänzt - und bitte gleichzeitig um Hilfe - siehe unten

Das ist an den Rändern etwas Sodaasche - meiner Meinung liegt es daran, dass die Menge halt so klein ist und der Seifenleim schnell abkühlt.
Ich hab ihn zwar gleich bei 50° in den Ofen geschoben - aber es hat sich nicht verhindern lassen

ich habe öfter mal Sodaasche und wäre dankbar wenn ihr mir Tipps geben könntet wie ich das besser in den Griff kriege.
Ich arbeite relativ kalt (Lauge bei 28° und Fette bei 33°) und rühre den Seifenleim eigentlich immer nur solange maschienell bis Fett und Lauge sich stabil verbunden haben. Dann rühre ich nur noch mit dem Löffel. Der Leim hat dann die Konsitenz flüssiger Cremesuppe und zeichnet noch nicht.
Das erspart mir Zeitdruck beim marmorieren. Manchmal will ich den Leim gar nicht so ganz flüssig und muss dann noch eine ganze Weile warten bis ich ihn verwenden kann. In dieser Zeit kühlt der Seifenleim natürlich noch mehr ab.
Ich trau mich einfach nicht länger zu rühren oder wärmer zu arbeiten - ich hab den richtigen Dreh noch nicht raus - könnt ihr mir helfen? :geht_licht_auf:

Liebe Grüße
vom Maulwurf
Wenn du die Oberfläche der Seifen, also das, was der Luft ausgesetzt ist, mit Alkohol einsprühst, bildet sich auch keine Sodaasche. Allerdings glänzen die dann irgendwie speckig. Muss man halt ausprobieren und entscheiden, was einem besser gefällt.

Antworten

Zurück zu „Farben“