Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Gerti
Beiträge: 2715
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Gerti » Sa 17. Feb 2018, 20:49

Anik hat geschrieben:
Gerti hat geschrieben:Ich mag ja lieber den Micro-Peeling-Effekt. Deshalb nehme ich am liebsten die Kräuter aus den angesetzten Mazeraten, die sind dann durch
die lange "Einweichzeit" sehr sanft. Wenn ich nichts angesetzt habe, finde ich getrocknete, feingemahlene Brennnesselblätter sehr schön.
Aber wie gesagt - kein richtiger Peeling-Effekt, nur ganz fein.
Gerti, das ist eine super Idee! Bisher hab ich die Käufer nach dem Auszug (oder so ähnlich :breit_grins: ) immer weggeschmissen ... Warum bin ich da noch nicht drauf gekommen :kopf_vor_wand: ist doch total naheliegend :kopf_mit_hand_stuetz:
Ich hoffe ja auch immer, dass die Kräuter in der Seife ein wenig Wirkung hinterlassen bzw. sie meiner Haut auf irgendeine Art und Weise gut tut.
Man darf nur nicht zu viel von den Kräutern reintun, leider kann ich dir nicht sagen wieviel, da ich das ganz nach meinem Bauchgefühl mache.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

" Was immer Du im Leben machst ..... achte darauf, dass es Dich glücklich macht. "

Benutzeravatar
Freesie
Beiträge: 185
Registriert: Di 27. Feb 2018, 23:20

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Freesie » Mi 14. Mär 2018, 21:38

Ich finde den Schlamm vom Toten Meer in der Seife sehr schön, leichter Peelingeffekt. Ganz viel Heilerde eingesetzt ist ähnlich.

Salzseifen bewirken auch eine Hauterneuerung am besten mit Meersalz hergestellt. Hinterlässt ein schönes Hautgefühl, da nicht nur die mechanische Wirkung sondern auch das Salz die Entfernung der Hautschüppchen unterstützt. Je nach Hauttyp 1 mal oder öfter die Woche anwenden.
Liebe Grüße
Freesie

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 4429
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Petra Trautes » Do 15. Mär 2018, 11:29

Habe auch schon Strandsand und Watt verseift und finde den Schrubbeleffekt auch sehr schön
:hexenkessel: Petra
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen können, solange fühlen Tiere, dass Menschen nicht denken können. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
coco
Beiträge: 198
Registriert: Di 6. Feb 2018, 13:51

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von coco » Mi 24. Okt 2018, 22:47

:wink_mit_muetze: ich bin begeistert von Zitronenschale. Die habe ich fein gerieben und getrocknet und schon in zwei Seifen versenkt.
Nun überlege ich, ob das auch so schön mit Quittenschale funktioniert :am_kopf_kratz: Quittenöl soll ja sehr pflegend für trockene und empfindliche Haut sein. Hat da jemand Erfahrung?
Gruß, Coco :besen_reiter:

Benutzeravatar
Gerti
Beiträge: 2715
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Gerti » Mi 24. Okt 2018, 23:43

coco hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 22:47
:wink_mit_muetze: ich bin begeistert von Zitronenschale. Die habe ich fein gerieben und getrocknet und schon in zwei Seifen versenkt.
Nun überlege ich, ob das auch so schön mit Quittenschale funktioniert :am_kopf_kratz: Quittenöl soll ja sehr pflegend für trockene und empfindliche Haut sein. Hat da jemand Erfahrung?
Das ist ja lustig. Heute habe ich Quitten geschält und die Schale lege ich dann morgen (damit sie etwas antrocknet und nicht schimmelt) in Jojobaöl (für ein pflegendes Hautöl) ein.
Aber soweit ich gelesen und verstanden habe, löst sich das Wachs und die äth. Öle im Öl (oder Alkohol). Leider habe ich keine Ahnung, ob das dann in der Seife auch durchkommt, wenn man die geriebene Quittenschale rein gibt, wäre mal wieder Versuchsküche. Aber als Schrubbelzusatz könnte ich mir das auf alle Fälle vorstellen.
Außerdem habe ich die Kerne in Wasser und Rosenwasser quellen lassen. Das ergibt einen Schleim zum Auftragen auf die Haut (könnte auch innerlich angewendet werden). Der Schleim ist extrem juckreizstillend, besser als eine Lotion aus der Apotheke. Habe aber noch keine Langzeiterfahrungen damit, da ich es erst seit heute ausprobiere.
Quittenöl kann auch bei gereizter und gestresster Haut hilfreich sein, habe ich gelesen.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

" Was immer Du im Leben machst ..... achte darauf, dass es Dich glücklich macht. "

cabinclaudia
Beiträge: 67
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 19:17
Wohnort: bei Tübingen

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von cabinclaudia » Do 25. Okt 2018, 09:53

Maismehl klappt gut. Gibt einen schönen Gelb-Touch. Gut für Gärtnerseife!

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Petra » Sa 27. Okt 2018, 16:31

coco hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 22:47
:wink_mit_muetze: ich bin begeistert von Zitronenschale. Die habe ich fein gerieben und getrocknet und schon in zwei Seifen versenkt.
Nun überlege ich, ob das auch so schön mit Quittenschale funktioniert :am_kopf_kratz: Quittenöl soll ja sehr pflegend für trockene und empfindliche Haut sein. Hat da jemand Erfahrung?
Das finde ich eine tolle Idee, Coco! Danke für die Inspiration! :daumen_hoch:
Kannst du etwas über die Haltbarkeit der Seifen sagen? Ich meine wegen der Schale. Vermutlich stört das bei der Haltbarkeit nicht, aber ich frage lieber nach, vielleicht weißt du dazu schon was zu sagen.
cabinclaudia hat geschrieben:
Do 25. Okt 2018, 09:53
Maismehl klappt gut. Gibt einen schönen Gelb-Touch. Gut für Gärtnerseife!
Auch ein schöner Tipp!

Benutzeravatar
coco
Beiträge: 198
Registriert: Di 6. Feb 2018, 13:51

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von coco » Do 1. Nov 2018, 14:46

Petra hat geschrieben:
Sa 27. Okt 2018, 16:31
coco hat geschrieben:
Mi 24. Okt 2018, 22:47
:wink_mit_muetze: ich bin begeistert von Zitronenschale. Die habe ich fein gerieben und getrocknet und schon in zwei Seifen versenkt.
Nun überlege ich, ob das auch so schön mit Quittenschale funktioniert :am_kopf_kratz: Quittenöl soll ja sehr pflegend für trockene und empfindliche Haut sein. Hat da jemand Erfahrung?
Das finde ich eine tolle Idee, Coco! Danke für die Inspiration! :daumen_hoch:
Kannst du etwas über die Haltbarkeit der Seifen sagen? Ich meine wegen der Schale. Vermutlich stört das bei der Haltbarkeit nicht, aber ich frage lieber nach, vielleicht weißt du dazu schon was zu sagen.

Hallo Petra,

da ich die Zitronenschale fein gerieben und getrocknet habe, dürfte rein theoretisch nichts passieren. Die Zitrusseife habe ich im Mai gesiedet. Bis jetzt ist noch nichts passiert. Naja, außer dass sie fast aufgebraucht ist, da sie bei allen so gut ankommt... :lachend_auf_den_tisch_hau:
Gruß, Coco :besen_reiter:

Laemmchen
Beiträge: 54
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:13

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Laemmchen » Do 1. Nov 2018, 20:02

So, ich bin nicht verschollen, nachdem ich die Frage gestellt habeScherz,

Also ich habe probiert

Kaffeesatz, ist nett, nimmt Geruch an den Händen z.B. Küche, saut aber gnadenlos das Waschbecken mit Krümeln voll, macht man sich keine Freunde.
Mandelkernolivensteingranulat, ist prima, schrubbelt angenehm, man darf nur nicht zu viel erwischen, also immer schön ans Rezept halten andernasepack
Salz, ist ziemlich kratzig, wenn man grobkörnig nimmt, selbst nach dem Pürieren, würde ich nicht mehr wollen
Avocado, geschreddert ist das mit Schale prima, den Kern habe ich eine Charge weiter auch mit hinein. Was Anfangs in der frischen Seife nett rubbelte, entpuppte sich als Reibeisen nach der Lagerung (ich verwende Avocadoseife mit Tonerde als Gesichtspeeling)
Nigellasamen, frisch wirken die nett und duften gut, gelagert werden die zum Folterwerkzeug ohne Wirkung.

Nach den ersten Tests glaube ich, dass Sand zu grob ist, Vogelsand habe ich aber noch nicht probiert, Haferflocken bzw. Ein Mix, aus dem man Frischkornbrei macht wird noch probiert. Mohn fand ich auch nicht so klasse. Zitrusabrieb wird auf jeden Fall noch probiert.

Ich hoffe, ich kann durch meine Erfahrungen ein bisschen was an Euch zurückgeben.
Zuletzt geändert von Laemmchen am So 4. Nov 2018, 22:57, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Welche Schrubbelzusätze haben sich bewährt ?

Beitrag von Petra » So 4. Nov 2018, 20:06

coco hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 14:46
Hallo Petra,

da ich die Zitronenschale fein gerieben und getrocknet habe, dürfte rein theoretisch nichts passieren. Die Zitrusseife habe ich im Mai gesiedet. Bis jetzt ist noch nichts passiert. Naja, außer dass sie fast aufgebraucht ist, da sie bei allen so gut ankommt... :lachend_auf_den_tisch_hau:
Vielen Dank, gute Idee, die geriebene Zitronenschale zuvor trocknen zu lassen. So werde ich es dir beizeiten nachtun. :umarmung:
PS: Dass ihr nichts passiert ist, außer dass sie bei allen so gut angekommen ist, ist auch klasse! :kichern:

Antworten

Zurück zu „Zusätze“