Seide

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Seide

Beitrag von Petra » So 20. Sep 2015, 23:18

Hallo zusammen,

Seide ist ein wundervoller Zusatz. Sie soll den Schaum verbessern (mehr Cremigkeit), für eine glatte Oberfläche sorgen, und sogar das Schleimen vermindern in Rezepturen, die dazu neigen. Vor allem aber fühlt sich Seide in der Seife beim Waschen ganz wunderbar an, und hinterlässt ein schönes Hautgefühl. Kleiner Hinweis: Seide heizt auf. Aber gewiss nicht in der Art, wie es z. B. bei Honig der Fall ist.

Eine Methode Seide in Seife unterzubringen ist die, Seide (z. B. Maulbeerseide oder Tussahseide) klein zu schneiden und in die Laugenflüssigkeit zu geben. Dann das NaOH ausnahmsweise nicht nach und nach, sondern in einem Schwung in die Laugenflüssigkeit geben und gründlich verühren. Durch die plötzliche Zugabe des NaOH heizt sich die Lauge schnell auf, und so kann sich die Seide gut zersetzen. Ungelöste Fasern bleiben später im Sieb hängen, aber meistens löst sich die Seide auf dem Weg sehr gut.

Zur Menge: ich nehme meistens 1-2 g auf 500 g GFM. Man kann auch mehr verwenden, ich empfinde diese Menge aber schon als ausreichend für einen tollen Effekt in der fertigen Seife.

Tussahseide vs. Maulbeerseide: Beide machen sich in Seife sehr schön. Doch weißer bleibt die Seife mit der helleren Maulbeerseide. Die Verfärbung durch Tussahseide ist zwar sehr minimal, aber erwähnt gehört es hier trotzdem.

Alternativ kann man auch flüssiges Seidenprotein der Seife zugeben. Hierfür sind 10g auf 1.000g Gesamtfettmenge ein guter Richtwert.
Das Seidenprotein wird mit etwas Wasser (vom Wasser zu Laugenherstellung abgenommen) verdünnt und in den fertigen Seifenleim gegeben.
--> Leim dickt dadurch schnell an

In diesem Thread sammeln wir Erfahrungen mit diesem Zusatz. Wenn Ihr dazu Beobachtungen angestellt oder Fragen habt, so sind die hier genau richtig aufgehoben.

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 6171
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Seide

Beitrag von Joy » Sa 6. Feb 2016, 08:37

Deine Beobachtungen zu den Eigenschaften der Seide in Seifen kann ich voll und ganz unterschreiben :daumen_hoch: . Mittlerweile landet in fast jeder Seife von mir Seide und es ist vom Waschgefühl einfach toll nicken_freudig: .

Bis jetzt habe ich nur Tussah-Seide verwendet (deshalb fehlt mir der direkte Vergleich), aber auch mit ihr bekomme ich weiße Seifen, wenn ich helle Fette verwende.

Ich muss gestehen, ich gehöre ja eher zur faulen Sorte und schneide die Seide noch nicht mal klein. Trotzdem habe ich keinerlei Probleme, dass sie sich löst
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 5961
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Seide

Beitrag von Skyler » Sa 6. Feb 2016, 09:43

Ich nehme immer Seidenprotein, wenn ich Seide in der Seife haben möchte. Den Geruch des Seidenproteins finde ich allerdings sehr "gruusig". Das ist jedoch in der Seife zum Glück nicht mehr wahrnehmbar.
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Seide

Beitrag von Petra » Sa 6. Feb 2016, 11:32

Joy hat geschrieben:Deine Beobachtungen zu den Eigenschaften der Seide in Seifen kann ich voll und ganz unterschreiben :daumen_hoch: . Mittlerweile landet in fast jeder Seife von mir Seide und es ist vom Waschgefühl einfach toll nicken_freudig: .

Bis jetzt habe ich nur Tussah-Seide verwendet (deshalb fehlt mir der direkte Vergleich), aber auch mit ihr bekomme ich weiße Seifen, wenn ich helle Fette verwende.

Ich muss gestehen, ich gehöre ja eher zur faulen Sorte und schneide die Seide noch nicht mal klein. Trotzdem habe ich keinerlei Probleme, dass sie sich löst
Das ist gut zu wissen, dass Du meine Beobachtungen so unterschreiben kannst! Denn vieles bei Zutaten in Seifen ist ja auch Empfindungssache, und die könnten auch schon mal voneinander abweichen.

Der Unterschied der Färbungen macht nicht viel aus, aber mit Maulbeerseide bleibt die Seife noch einen Tick weißer, meine ich. Sie ist auch an sich weißer, was das dann auch gut erklärt. Aber ich stimme Dir zu, dass auch Tussah-Seide die Seife nicht stark merklich in der Farbgebung beeinträchtigt. Es sind Nuancen. nicken_freudig:

Und Seide in Seife einfach wundervoll! :schwaermt2:
Skyler hat geschrieben:Ich nehme immer Seidenprotein, wenn ich Seide in der Seife haben möchte. Den Geruch des Seidenproteins finde ich allerdings sehr "gruusig". Das ist jedoch in der Seife zum Glück nicht mehr wahrnehmbar.
Mit Seidneprotein habe ich selbst noch nie gearbeitet, habe es aber vor. Gut zu wissen, dass ich mich auf einen unschönen Geruch einstellen muss, der sich dann aber wieder verliert. Danke für die Info! :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Arusha
Beiträge: 542
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:43
Wohnort: OWL

Re: Seide

Beitrag von Arusha » Di 15. Mär 2016, 14:26

Es gibt (für mich) noch einen großen Unterschied von Maulbeerseide zu Tussahseide: um die Maulbeerseide zu bekommen werden die Raupen die sich noch im Kokon befinden getötet, für die Tussahseide wird gewartet bis die Raupen den Kokon verlassen haben klug_scheiss . Da nehme ich gerne in Kauf dass die Seife nicht sooo weiß wird :sonnenbrille: .

Benutzeravatar
tina
Beiträge: 1777
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:09
Wohnort: Dänemark

Re: Seide

Beitrag von tina » Di 15. Mär 2016, 14:42

:wink_mit_muetze:
Ich habe bisher nur flüssige Seidenproteine verwendet. Und das in den meisten Rezepten.
Und diese unverdünnt gleich zu den Ölen gegeben, bevor die Lauge dazu kommt. Kurz umrühren, fertig.
Habe auch noch kein Andicken bemerkt, welches auf die Seidenproteine zurück zu führen ist. :hexenkessel:
Kommt aber wahrscheinlich wieder auf das verwendete Rezept an :stirnwisch:
Liebe Grüße Martina :laptop:
https://tinaseifen.wordpress.com/

Benutzeravatar
Brigitte
Beiträge: 610
Registriert: Di 6. Okt 2015, 21:43
Wohnort: NRW

Re: Seide

Beitrag von Brigitte » Di 15. Mär 2016, 14:48

Bei mir kommt auch immer Tussah Seide in die Seife. Nur bei der Milchseife verzichte ich darauf, da ich flüssiges Seidenprotein etwas teuer finde und Milchseifen ohne Seide auch schön sehr schön sind.
Mehr als 1g auf 500g GFM hab ich noch nicht verwendet. Diese Menge löst sich noch recht gut in der NaOH auf. Bei einer höheren Menge habe ich das Gefühl, dass sich die Seide nicht mehr genügend auflöst und zu viel im Sieb hängen bleibt. Wichtig ist auf jeden Fall, dass die Lauge mit der Seide durch einen Sieb in den SL gegeben wird, da durch die Seide die Lauge trüb und etwas zähflüssig wird.
LG Brigitte
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 6171
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Seide

Beitrag von Joy » Di 15. Mär 2016, 14:51

Wenn ich Milchseifen mache, rühre ich die Lauge 1:1 mit Seide drin und gebe den Rest fehlende Flüssigkeit als Milch in den Leim (manchmal noch mit zusätzlichem Milchpulver drin). Das funktioniert prima nicken_freudig:
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10423
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Seide

Beitrag von Petra » Di 15. Mär 2016, 16:06

Arusha hat geschrieben:Es gibt (für mich) noch einen großen Unterschied von Maulbeerseide zu Tussahseide: um die Maulbeerseide zu bekommen werden die Raupen die sich noch im Kokon befinden getötet, für die Tussahseide wird gewartet bis die Raupen den Kokon verlassen haben klug_scheiss . Da nehme ich gerne in Kauf dass die Seife nicht sooo weiß wird :sonnenbrille: .
Da darfst Du aber gerne "klugscheißen", liebe Arusha! nicken_freudig:
Denn das ist wirklich wissenswert und beeinflusst meine Entscheidung nun doch noch mal.

Letztens hatte ich auch eh eine vollständig gefärbte Seife, da habe ich dann Tussah-Seide genommen. Und vielleicht mag ich sie in der fertigen Seife etwas lieber (weil sie sich mehr bemerkbar macht) als Maulbeerseide. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein. Aber der Aspekt, dass für die Tussah-Seide keine Tiere getötet werden müssen, lässt mich nun doch wieder mehr den Blick auf die Tussah-Seide werfen.

Ganz herzlichen Dank für diese Info! :kuss_aufdrueck:

Benutzeravatar
bex404
Beiträge: 222
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 15:34
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Seide

Beitrag von bex404 » So 22. Mai 2016, 18:17

Also jetzt meine Erfahrung mit Seide in Seife.

Ja meine ersten paar Kilo waren eigentlich wirklich nur so Standardsachen. Ohne Salz, Zucker, Seide, ect.

Was ich nicht schafffe, ist es die komplette Menge NaOH auf einmal ins Wasser zu kippen. Habe einmal etwas mehr als die Hälfte auf einmal reingegeben und boa das Ding hat hoch gesprudelt. Hatte dann doch etwas arg Respekt vor dem Zeug. War keine Reduktion oder ähnliches (vielleicht mal wieder die Zitronensäure schuld?). Dennoch wurde die Lauge über 80 Grad heiß und das Versenken der Seide stellte überhaupt keine Probleme dar. Nach fünf Minuten war nichts mehr am Schneebesen sichtbar. Auch im Sieb bleibt ein minimaler Satz übrig. Der Geruch ist auch noch ganz "angenehm"

Aber der Unterschied in der fertigen Seife ist schon merklich spürbar. Reif ist zwar noch keine davon, aber allein die Probestücke zum Antesten waren schon ein anderes Gefühl.
Ich hab jetzt immer 5 g auf 1 Kilo GFM genommen und joa.

Also für mich ist Seide ab jetzt ein MUST HAVE in jeder Seife. Allein schon wegen dem geilen Marketing :) Jeder wirlich jeder war total begeistert wo ich (ja ich kann halt über mein Hobby meist mit großer Begeisterung sprechen) erklärt habe was so alles in der Seife versenkt wird. Jeder, wirklich jeder will eine Seife mit Seide :)

Für mich bis jetzt nur positiv.

Antworten

Zurück zu „Zusätze“