Magnesiumflocken

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5138
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Magnesiumflocken

Beitrag von Sylvie » Do 26. Jan 2017, 12:24

Ich habe mir Magnesiumflocken gekauft. Davon möchte ich eine Schrundencreme für die Füße machen.
Jetzt habe ich mir überlegt, ob ich sowas nicht auch mal in eine Seife packen könnte, was meint ihr?
Weiß jemand wie dafür die VZ ist?
Vielleich hat das ja auch schon jemand ausprobiert und kann hier seine Erfahrungen posten.
Bin sehr gespannt auf Eure Antworten.
Seid lieb gegrüßt
:blume_blueht: Sylvie
:blumen_ueberreich:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10273
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Petra » Do 26. Jan 2017, 15:01

Sylvie, das klingt spannend!
Sowohl in der Fußcreme als auch in Seife. Aber Ahnung habe ich davon leider keine.
Meine Lauscher stelle ich aber umso mehr auf Empfang. Vielleicht kann ja jemand was dazu sagen.

Falls Du die Magnesiumflocken mal verseifst, wäre ich sehr neugierig auf Deine Erfahrungen. nicken_freudig:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5138
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Sylvie » Do 26. Jan 2017, 15:31

Petra, das werde ich auf jeden Fall mal veruschen.
Ich habe 1 kg. bestellt. Das reicht auf jeden Fall für einen Test.
Seid lieb gegrüßt
:blume_blueht: Sylvie
:blumen_ueberreich:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10273
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Petra » Do 26. Jan 2017, 22:11

Das freut mich total, Sylvie! Ich bin darauf ungemein neugierig!
Ich danke Dir schon mal fürs teilhaben lassen an den Versuchen. Spannend!

Und Dir gutes Gelingen! :gluecks_klee:

Benutzeravatar
Doc
Beiträge: 659
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Doc » Do 26. Jan 2017, 23:01

:winkt_lieb: Sylvie,
du fragst nach der VZ von Magnesium Flocken oder Flakes, aber auch wenn es "Magnesium Öl" gibt, handelt es sich doch hier um kein Fett oder Öl. Sondern es handelt sich hierbei um ein Magnesium Salz.
Klicks hier
Soll aber gut für den Körper sein, man braucht nur sehr große Mengen bei der äußeren Anwendung.

LG Djamil :cheerleader:
Liebe Grüße Djamil

Leave a little to nature, she understands her business better than we do. :insel:

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 7763
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Juli intheSky » Fr 27. Jan 2017, 07:50

Ja ich hätte jetzt das gleiche vermutet wie Djamil, allerdings muss das Magnesium ja in einem Trägerstoff gelöst sein bzw in Flocken gepresst werden.
Steht was bei den INCIs?

Reines Magnesiumsalz gibt's das überhaupt zu kaufen?

Edit: jetzt hab ichs kapiert, es ist ja Magnsiumchlorid. Also 100% ich Depp.

Also ein Mineralflake sozusagen. Dann würde ich es wie Salz verwenden und mich rantasten.
Mein Wichtelsteckbriefchen
:dusch:
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 7763
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Juli intheSky » Fr 27. Jan 2017, 07:59

Oder doch nicht? Hier steht irgendwas von berechnen wieviel in den Flocken drin ist.
http://gesundwege.com/der-effektivste-w ... ugleichen/
Mein Wichtelsteckbriefchen
:dusch:
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

Benutzeravatar
Motte
Beiträge: 1478
Registriert: Di 3. Jan 2017, 19:43
Wohnort: Bayern

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Motte » Fr 27. Jan 2017, 11:08

Ich finde die Diskussion total interessant ... nur leider ist mein Chemiewissen ziemlich rudimentär (war auch beileibe nicht mein Lieblingsfach und hab's deshalb nach der 12. Klasse abgewählt).

Nun hab ich etwas gegoogelt ... in Seife hab ich es nirgends gefunden, aber ein Video entdeckt, das eine Reaktion von MgCl2 und NaOH erläutert. So wie ich das verstehe, würde bei der Reaktion ein schwer löslicher Stoff Magnesiumhydroxid sowie gelöstes Kochsalz entstehen. Und will man das in der Seife haben? Aber seht selbst https://www.youtube.com/watch?v=MaIQzhzUfPk

Sind hier Chemiker im Forum unterwegs?
Viele Grüße, Andrea :am_herd:

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 7763
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von Juli intheSky » Fr 27. Jan 2017, 11:25

Motte hat geschrieben:Ich finde die Diskussion total interessant ... nur leider ist mein Chemiewissen ziemlich rudimentär (war auch beileibe nicht mein Lieblingsfach und hab's deshalb nach der 12. Klasse abgewählt).

Nun hab ich etwas gegoogelt ... in Seife hab ich es nirgends gefunden, aber ein Video entdeckt, das eine Reaktion von MgCl2 und NaOH erläutert. So wie ich das verstehe, würde bei der Reaktion ein schwer löslicher Stoff Magnesiumhydroxid sowie gelöstes Kochsalz entstehen. Und will man das in der Seife haben? Aber seht selbst https://www.youtube.com/watch?v=MaIQzhzUfPk

Sind hier Chemiker im Forum unterwegs?
Das schaue ich mir auf jeden Fall heute nachmittag an.
Ja Krapi ist Chemikerin, vll liest sie das hier ja zufällig auch.
Mein Wichtelsteckbriefchen
:dusch:
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

krapi
Beiträge: 711
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:17

Re: Magnesiumflocken

Beitrag von krapi » Fr 27. Jan 2017, 12:00

Wenn das Magnesiumchlorid ist, dann passiert dasselbe wie beim Toten Meersalz.

Magnesiumchlorid und OH- (aus der Natronlauge) gibt einen Magensiumhydroxidniederschlag, die Hydroxidionen stehen nicht mehr für die Verseifung zur Verfügung. Gibst Du das Magensiumchlorid später dazu (wie bei Salzseife), dann wird sicher auch noch ein Teil der Hydroxidionen abgefangen. Was nicht abgefangen wird, "erfreut" Dich dann mit Kalkseifen am Waschbecken (Magnesiumsalze anstatt Natriumsalze der Fettsäuren). Ich würde es nicht machen...

Antworten

Zurück zu „Zusätze“