Veilchenwurzelpulver

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Amraurmel
Beiträge: 998
Registriert: Di 6. Okt 2015, 12:16
Wohnort: Barsinghausen

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von Amraurmel » Fr 5. Aug 2016, 15:40

Angie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich plane meine erste Seife mit dem Einsatz des Veilchenwurzelpulvers als Fixateur für ätherisches Orangenöl.
Habe diesbezüglich gerade noch mit behawe telefoniert und hatte die Chefin höchpersönlich dran...sehr nett übrigens. :daumen_hoch:

Also sie riet mir, auf GFM 500g 1 TL des Pulvers in das ÄÖ bzw. die ÄÖ-Mischung zu geben.
Das Pulver muss sich mit den ÄÖs verbinden können um sicher als Fixateur die gewünsche Wirkung zu erzielen.
Bei den flüchtigen Zitrusdüften das ÄÖ + das Pulver schnell vermischen und in dichtes Schraubglas geben.
Dann 24 Stunden stehen lassen und am Ende in den fertigen Leim geben.
Ich setze das jetzt mal an und bin natürlich gespannt, wie es dann klappt.
Werde berichten.
Das ist sehr interessant liebe Angie,
bitte erzähl mal ob es geklappt hat, muss eh gerade bei behawe bestellen :freund_faeuste_schwing: :freund_faeuste_schwing:
Geht das auch bei PÖ?? :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz:
Ganz liebe Grüße Petra [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 3561
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:37
Wohnort: Dachau
Kontaktdaten:

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von Angie » Fr 5. Aug 2016, 17:43

Amraurmel hat geschrieben:
Angie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich plane meine erste Seife mit dem Einsatz des Veilchenwurzelpulvers als Fixateur für ätherisches Orangenöl.
Habe diesbezüglich gerade noch mit behawe telefoniert und hatte die Chefin höchpersönlich dran...sehr nett übrigens. :daumen_hoch:

Also sie riet mir, auf GFM 500g 1 TL des Pulvers in das ÄÖ bzw. die ÄÖ-Mischung zu geben.
Das Pulver muss sich mit den ÄÖs verbinden können um sicher als Fixateur die gewünsche Wirkung zu erzielen.
Bei den flüchtigen Zitrusdüften das ÄÖ + das Pulver schnell vermischen und in dichtes Schraubglas geben.
Dann 24 Stunden stehen lassen und am Ende in den fertigen Leim geben.
Ich setze das jetzt mal an und bin natürlich gespannt, wie es dann klappt.
Werde berichten.
Das ist sehr interessant liebe Angie,
bitte erzähl mal ob es geklappt hat, muss eh gerade bei behawe bestellen :freund_faeuste_schwing: :freund_faeuste_schwing:
Geht das auch bei PÖ?? :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz:
Bei PÖ musst du noch nix fixieren oder? :am_kopf_kratz:
Wenn PÖ zu schwach, dann einfach höher dosieren,oder? nicken_freudig:
"Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben bunter und lebenswert machen"


Mein Blog
Mein online-Shop für Räucherwerk, schöne Dinge & indische Seifenstempel aus Holz
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
henni
Beiträge: 3055
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:48

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von henni » Fr 5. Aug 2016, 19:34

Angie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich plane meine erste Seife mit dem Einsatz des Veilchenwurzelpulvers als Fixateur für ätherisches Orangenöl.
Habe diesbezüglich gerade noch mit behawe telefoniert und hatte die Chefin höchpersönlich dran...sehr nett übrigens. :daumen_hoch:

Also sie riet mir, auf GFM 500g 1 TL des Pulvers in das ÄÖ bzw. die ÄÖ-Mischung zu geben.
Das Pulver muss sich mit den ÄÖs verbinden können um sicher als Fixateur die gewünsche Wirkung zu erzielen.
Bei den flüchtigen Zitrusdüften das ÄÖ + das Pulver schnell vermischen und in dichtes Schraubglas geben.
Dann 24 Stunden stehen lassen und am Ende in den fertigen Leim geben.
Ich setze das jetzt mal an und bin natürlich gespannt, wie es dann klappt.
Werde berichten.
Die Chefin von Behawe hatte ich auch schon am Telefon und ich kann bestätigen sie ist echt nett nicken_freudig: :daumen_hoch:

Interessant der Tipp mit dem Veilchenwurzelpulver in der ÄÖ - Mischung, ich habe es bisher immer am Tag vor dem Sieden in die flüssige Öle gegeben, Veilchenwurzelpulver hinterlässt immer Spuren in der Seife als kleine - minikleine Fleckelchen. Ich bin auch schon lange am überlegen wie ich den Neroliduft besser in der Seife halten kann und wollte eine glatte Seife aber vielleicht probiere ich einfach auch mal den Tipp aus, Danke für das mitteilen und ich warte auf Deine Erfahrungen damit.
LG Henni

Schönheit liegt im Auge des Betrachters
(Thukydides)

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 3561
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:37
Wohnort: Dachau
Kontaktdaten:

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von Angie » Fr 5. Aug 2016, 20:05

henni hat geschrieben:
Angie hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

ich plane meine erste Seife mit dem Einsatz des Veilchenwurzelpulvers als Fixateur für ätherisches Orangenöl.
Habe diesbezüglich gerade noch mit behawe telefoniert und hatte die Chefin höchpersönlich dran...sehr nett übrigens. :daumen_hoch:

Also sie riet mir, auf GFM 500g 1 TL des Pulvers in das ÄÖ bzw. die ÄÖ-Mischung zu geben.
Das Pulver muss sich mit den ÄÖs verbinden können um sicher als Fixateur die gewünsche Wirkung zu erzielen.
Bei den flüchtigen Zitrusdüften das ÄÖ + das Pulver schnell vermischen und in dichtes Schraubglas geben.
Dann 24 Stunden stehen lassen und am Ende in den fertigen Leim geben.
Ich setze das jetzt mal an und bin natürlich gespannt, wie es dann klappt.
Werde berichten.
Die Chefin von Behawe hatte ich auch schon am Telefon und ich kann bestätigen sie ist echt nett nicken_freudig: :daumen_hoch:

Interessant der Tipp mit dem Veilchenwurzelpulver in der ÄÖ - Mischung, ich habe es bisher immer am Tag vor dem Sieden in die flüssige Öle gegeben, Veilchenwurzelpulver hinterlässt immer Spuren in der Seife als kleine - minikleine Fleckelchen. Ich bin auch schon lange am überlegen wie ich den Neroliduft besser in der Seife halten kann und wollte eine glatte Seife aber vielleicht probiere ich einfach auch mal den Tipp aus, Danke für das mitteilen und ich warte auf Deine Erfahrungen damit.
Freut mich liebe henni,

die Fleckchen werden mich nicht stören, da ich eine reine Kräuterseife mache. :blume_und_schmetterling:
"Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben bunter und lebenswert machen"


Mein Blog
Mein online-Shop für Räucherwerk, schöne Dinge & indische Seifenstempel aus Holz
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 3561
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:37
Wohnort: Dachau
Kontaktdaten:

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von Angie » Mo 8. Aug 2016, 22:02

Also ich kann schon mal sehr Positives berichten.
Die ÄÖ-Mischung riecht sensationell intensiv - auch das flüchtige Orangen-ÄÖ riecht man trotz starker Gelphase noch sehr stark. :daumen_hoch:
Nun bleibt abzuwarten, wie sich der Duft hält. Ich berichte mal nach 3 - 4 Wochen.
"Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben bunter und lebenswert machen"


Mein Blog
Mein online-Shop für Räucherwerk, schöne Dinge & indische Seifenstempel aus Holz
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Freesie
Beiträge: 185
Registriert: Di 27. Feb 2018, 23:20

Re: Veilchenwurzelpulver

Beitrag von Freesie » Di 6. Mär 2018, 19:53

Veilchenwurzelpulver ergibt im Seifenleim einen grauen Farbton. Daher werden Seifen mit diesem VWP meist heller oder braun gefärbt, sonst würden die Seifen ohne Farbe schmutzig aussehen. VWP muss in allerfeinster Mahlung verwendet werden, andernfalls fühlt sich die Seife beim Waschen rau und stumpf an, denn die einzelnen Wurzelpartickelchen beginnen beim Kontakt mit Wasser zu quellen und da sie nicht wasserlöslich sind, ragen sie über die Oberfläche des angewaschenen Seifenstückes heraus.

Die raue Oberfläche ist nun in meiner Seife zu spüren, sehr unangenehm beim waschen. Das gekaufte VWP war wohl nicht fein genug. Wie kann ich das VWP fein mahlen, funktioniert das in einer elektrischen Kaffemühle? Ich habe noch eine beträchtliche Menge auf Vorrat die ich so aber nicht mehr einsetzen möchte. Hat jemand eine Bezugsquelle für feinst gemahlenes VWP?

Meine Einsatzmenge ca. 1 Eßlöffel auf 1 kg Seife war sehr gering und sollte nur als Fixativ dienen. In einem alten Rezept einer Veilchenseife fand ich die Einsatzmenge von 0,5 kg VWP auf 6 kg Grundseife.
Liebe Grüße
Freesie

Antworten

Zurück zu „Zusätze“