Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 3071
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Liriophe » Fr 24. Mai 2019, 15:21

Ursprünglich war Tonerde die Bezeichnung für chemische Verbindungen die Oxide enthielten. Zusätzlich gibt es noch Kalk- (Calciumoxide) sowie Kieselerden (Siliciumdioxide). Tonerden sind grundsätzlich nicht wasserlöslich und schmelzen bei Temperaturen von 1500 - 1800 Grad.

Heute bezeichnen Tonerde ein Pulver welches jeweils aus verschiedenen Mineralien bestehen kann die da sind - Illit, Montomorillonit, Kaolin, Hectorit, Bentonit und Argill. Der Grund für die Farben von Tonerden sind die chemischen Bestandteile der Mineralien. Grün z. b. kommt bei Illit und Montmorillonit vor und ist auf eine Kupferverbindung zurück zu führen. Kaolin enthält kein Kupfer und Eisen, daher die weiße Farbe. Rosa, rot und braun da ist es Eisen, welches für die Farbe zuständig ist.

Ton- und Heilerde sind unterschiedliche Dinge, sind sich aber optisch wegen der feinen Pulvrigkeit ähnlich. Heilerde besteht aus Löss und ist natürlich durch Eisenoxide und Eisenhydroxide gelb bis braun. Heilerde hat eine ganz andere Zusammensetzung als Tonerde, bzw. Tonerde ist ein Bestandteil in Heilerde. Diese ist aber zum größten Bestandteil aus Quarz mit Feldspat- und Glimmermineralen.

Dann gibt es noch Tonerde aus Kaolin, die durch Beimengung andere Minerale farbig wird. Meistens ist es dann gelb, rot oder blau. Weiße Tonerde ist zumeist reines Kaolin, das aber nicht wirklich weiß als Farbe gibt sondern wie ungebranntes Porzellan aussieht. So ein matter graubeige Ton. Da ist der Begriff weiß etwas irreführend.

Tonerde beinhaltet eine bestimmte Gruppe von Mineralien. Lava- bzw. Wascherde ist dabei der Oberbegriff für diejenigen, welche zur Reinigung von Haut und Haaren geeignet sind. Lavaerde ist nicht auf einen vulkanischen Ursprung zurückzuführen, sondern stammt vom lateinischen lavara = waschen ab. Lavaerde enthält keine schaumbildenden Tenside, Duftstoffe, Emulgatoren oder Konservierungsstoffe. Zu Lavaerde zählen Tonerden und -minerale wie Kaolin, Hectorit, Montmorillonit und Smectit die einzeln oder auch gemischt verwendet werden.

Tonerde wird nicht nur in der Kosmetik genutzt. Kaolin nutzt man, um weißes Porzellan herzustellen. Auch in Verbindung mit Zement oder Ton wird es verarbeitet. Tonerde-haltige Heilerde wird auch innerlich genutzt. Sie soll Fette und Säuren im Magen bzw. Körper binden. Äußerlich saugt sie Schmutz und Fett von der Haut, dabei ist sie sehr reizarm. Daher gut geeignet für sensible empfindliche Haut, oder auch bei Pickeln, Mitessern, Akne.

Grundsätzlich als bei Tonerde einfach darauf achten, was als INCI drauf steht. Illite und Kaolin sind wohl die meistens von uns Siedern genutzten.Tonerde ist vielfältig, reich an Spurenelementen und Mineralstoffen, reinigt und entgiftet die Haut. Sie reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Am besten natürlich als Maske die eine Weile aufgetragen bleibt. Bei Manske hat man einen ganz schönen Überblick. Wenn du weniger Erde nimmst ist der Effekt halt geringer. Wenn man es liest (10 gehäufte Eßl. auf 500g GFM) denkt man, so viel Erde gibt ein stumpfes, schmirgelndes Gefühl auf der Haut. Tut es aber absolut nicht. In Seife mit viel Tonerde habe ich bisher auf der Haut nicht das Empfinden gehabt, das sie drinnen ist. Aber nach dem waschen definitiv. Das Hautbild ist viel feiner, sanfter, seidiger. Den Unterschied von wenig zu viel Tonerde habe ich deutlich gemerkt.

Bei Haut mit Schuppenflechte, Ekzemen etc. würde ich zu grüner (sind die feinsten), rosa oder weißer Tonerde greifen.

Rote Tonerde hat ihre Farbe durch einen hohen Eisenoxidanteil. Sie verbessert die Durchblutung der Haut. Gut bei trockener, sensibler und gestresster Haut.

Englischrot ist keine Tonerde. Bei Waldehoe steht gemischte rote Erdfarbe, gebranntes Kalksteinmehl/Calciumcarbonat. Steht dort als Pigment CI Red 101.

Vagone grüne Erde ist keine Tonerde, sondern auch als Pigmenten zu sehen. In dieser Beschreibung steht auf Seite zwei ihre Zusammensetzung, unterschiedliche Pigmente.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 10095
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Gerti » Fr 24. Mai 2019, 16:29

Zum Nachlesen hier noch die Links von Juli als Ergänzung.

klick und klick.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 10095
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Gerti » Fr 24. Mai 2019, 16:38

Birte, vielen Dank für's Zusammentragen und für's hier Einstellen.
So können wir alle diese Infos auch wieder finden, im TSH-Quasselfred wären sie untergegangen.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Colamann
Beiträge: 216
Registriert: Di 19. Mär 2019, 15:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Colamann » Fr 24. Mai 2019, 17:21

Liriophe hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 15:21
Ursprünglich war Tonerde die Bezeichnung für chemische Verbindungen die Oxide enthielten.
Aluminiumoxide, oder?

Galadrielh

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Galadrielh » Fr 24. Mai 2019, 18:06

Liebe Birte, ganz ganz herzlichen Dank für diese wunderbare Information über Ton-,Lava-,und Wascherden. Danke für die Bemühung und den Aufwand du Liebe! Das wird ganz Vielen hier helfen, und Knoten lösen. Könnte dieser so reich an Fachwissen gespickte Thread nicht oben angepinnt werden, damit er nicht verloren geht? liebe Grüsse, Gala :umarmung:

Benutzeravatar
Juli intheSky
Beiträge: 9430
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Juli intheSky » Sa 25. Mai 2019, 09:20

Ist angepinnt :daumen_hoch:
lieben Dank Birte :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 3071
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Liriophe » Sa 25. Mai 2019, 10:16

Colamann hat geschrieben:
Fr 24. Mai 2019, 17:21
Aluminiumoxide, oder?
Linkgedöns

Im Grunde nicht, jedenfalls nicht wenn man Tonerde in unserem Sprachgebrauch meint. Chemisch gesehen schon. Im Prinzip ist das zu dem wir Tonerde sagen, eher das Tonmineral. Aber ich denke, dass führt für unsere Zwecke dann zu weit. Für mich ist der Link informativ und interessant, aber eher weil ich persönlich gern so viel wie möglich Wissen sammele. Kann da vom 100. ins 1000. kommen und habe ständig Aha-Erlebnisse. Für den "normalen" Siedergebrauch ist aber die chemische Sichtweise dann wohl eher noch verwirrender.

Dankeschön dass ich es teilen darf, macht mir viel Spaß Informationen zusammen zu tragen und weiter zu geben wenn benötigt. Das ist wohl mein organisatiorisches Talent gepaart mit Neugier und Wissensdurst.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

evagomeznu
Beiträge: 2269
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von evagomeznu » Mi 19. Aug 2020, 09:30

die farbigen Tonerden sind in der Regel keine 100% Tonerden. Sie enthalten auch öfters Pigmenten. Auch bei den Oxyden ist auch öfters den Fall.
Das ist mir mal in einer Challenge bewusst geworden, als wir das Thema sehr gründlich betrachtet haben. Ich war sehr erstaunt zu erfahren, dass viele Oxyden und Tonerden Pigmenten enthalten. Ich würde sagen fast alle, die man am Markt findet. Blaue, grüne, pinke und gelbe Tonerden sind für mich immer verdächtig. Man soll genau auf die INcis schauen.

Benutzeravatar
wildrosenfrau
Beiträge: 1097
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:16

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von wildrosenfrau » Di 1. Nov 2022, 09:06

Ich würde gerne etwas Tonerde in eine Haarseife geben, vielleicht Kaolin, Heilerde oder viellecht auch rosa Tonerde, da ich sie mit Lavendel beduften möchte.
Wieviel % Tonerde könnte in eine Haarseife rein? Oder wird das eher gar nicht empfohlen?
Herzliche Grüße wildrosenfrau :gibt_rose:

Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Frau M.
Moderatorin
Beiträge: 5379
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde, Lavaerde, Wascherde

Beitrag von Frau M. » Di 8. Nov 2022, 10:26

wildrosenfrau hat geschrieben:
Di 1. Nov 2022, 09:06
Ich würde gerne etwas Tonerde in eine Haarseife geben, vielleicht Kaolin, Heilerde oder viellecht auch rosa Tonerde, da ich sie mit Lavendel beduften möchte.
Wieviel % Tonerde könnte in eine Haarseife rein? Oder wird das eher gar nicht empfohlen?
Für Haarseifen wird sehr gern Ghassoul (auch Rhassoul oder marokkanische Lavaerde genannt) verwendet, aber alle anderen Erden sollten auch funktionieren. Du kannst es bis 25 % der GFM einsetzen. Ich selbst habe es noch nicht verwendet (ich habe es seit Jahren auf meiner Tapete! :schaemt_sich_tuete_ueber_kopf: ), aber hier habe ich ein Rezept gefunden, wo ca. 15 % Ghassoul in einer Haarseife stecken.

Antworten

Zurück zu „Zusätze“