Anleitung Frisches Aloe Vera Gel ernten

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5287
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Frisches Aloe Vera Gel ernten

Beitrag von Sylvie » So 2. Dez 2018, 18:38

Die Pflanze sollte mind. 5 Jahre alt sein bevor man die ersten Blätter für Seife erntet. Je älter die Pflanze um so mehr Wirkstoffe enthält sie.
Ich finde auch dass deine pflanze noch sehr jung aussieht. Meine Blätter haben eine Breite von 5-6 cm und sind zwischen 40 und 60cm lang.
Seid lieb gegrüßt
:herbstlaub: Sylvie
:drachen_steigen:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 602
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Anleitung Frisches Aloe Vera Gel ernten

Beitrag von Kessia » So 2. Dez 2018, 18:44

Sylvie hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 18:38
Die Pflanze sollte mind. 5 Jahre alt sein bevor man die ersten Blätter für Seife erntet. Je älter die Pflanze um so mehr Wirkstoffe enthält sie.
Ich finde auch dass deine pflanze noch sehr jung aussieht. Meine Blätter haben eine Breite von 5-6 cm und sind zwischen 40 und 60cm lang.
Ich werde sie jetzt auch nicht weiter stören. Die anderen Blätter mußten runter, sonst steckt die Aloe da zu viel Energie rein. Viel zum Ernten war da auch nicht drinnen, hab nur 18g heraus bekommen. Aber irgendwie sieht die Pflanze schon besser aus. Jetzt darf sie wachsen und im Frühjahr werden ich die 3 Pflanzen trennen, damit sie mehr Platz haben. nicken_freudig:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 602
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Anleitung Frisches Aloe Vera Gel ernten

Beitrag von Kessia » Di 4. Dez 2018, 08:47

Hatte eigentlich nur geschaut, welche Pflege die Aloe im Winter benötigt und dabei folgendes gefunden, was für alle mit jüngeren Aloe Pflanzen wohl sehr interessant ist. Steht im Link unter Zusammenfassung.

ZITAT:
Hinsichtlich der oft verwendeten Behauptung, dass die Pflanzen erst im Alter von einigen Jahren ihre Wirkstoffe voll entfalte, haben wir Untersuchungen vorgenommen. Das wissenschaftlich eindeutige Resultat besagt, dass das nicht der Fall ist. Da die Aloe Vera immer vegetativ, also durch Ableger vermehrt wird, haben junge Pflanzen bereits die gleichen, wohltuenden Eigenschaften wie die alten Mutterpflanzen, von denen sie abstammen. Natürlich ist eine große Pflanze für die Ernte aber weitaus ergiebiger.

https://www.deutsches-aloe-vera-zentrum ... ndung.html
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5287
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Anleitung Frisches Aloe Vera Gel ernten

Beitrag von Sylvie » Mi 5. Dez 2018, 09:38

Kessia hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 08:47
Hatte eigentlich nur geschaut, welche Pflege die Aloe im Winter benötigt und dabei folgendes gefunden, was für alle mit jüngeren Aloe Pflanzen wohl sehr interessant ist. Steht im Link unter Zusammenfassung.

ZITAT:
Hinsichtlich der oft verwendeten Behauptung, dass die Pflanzen erst im Alter von einigen Jahren ihre Wirkstoffe voll entfalte, haben wir Untersuchungen vorgenommen. Das wissenschaftlich eindeutige Resultat besagt, dass das nicht der Fall ist. Da die Aloe Vera immer vegetativ, also durch Ableger vermehrt wird, haben junge Pflanzen bereits die gleichen, wohltuenden Eigenschaften wie die alten Mutterpflanzen, von denen sie abstammen. Natürlich ist eine große Pflanze für die Ernte aber weitaus ergiebiger.

https://www.deutsches-aloe-vera-zentrum ... ndung.html
Danke Kessia,
von diesem Shop hab ich meine Pflanze gekauft. Aber dieses Zitat oben hab ich doch glatt überlesen und hab deshalb auch gedacht, dass junge Blätter nicht so viele Wirkstoffe haben als alte.
Jetzt weiß ich es besser. Vielen Dank. :umarmung:
Seid lieb gegrüßt
:herbstlaub: Sylvie
:drachen_steigen:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Antworten

Zurück zu „Zusätze“