Molke als Laugenflüssigkeit?

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
Antworten
Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 4554
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Trude » So 10. Mai 2020, 22:17

Hallo ihr Lieben,

vom gerade überstandenen einigermaßen erfolgreichen Versuch, Mozzarella selbst herzustellen, habe ich nun fast 2 Liter Molke übrig und weiß gar nicht so recht, was ich damit machen kann. Brot will ich derzeit keins backen, und was anderes fällt mir so auf Anhieb auch als Verwendungsmöglichkeit nicht ein.

Aber könnte man einen Teil Molke auch als Laugenflüssigkeit nehmen? Hat das evtl. schon mal jemand von euch gemacht?

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 6375
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Gerti » So 10. Mai 2020, 23:00

Trude hat geschrieben:
So 10. Mai 2020, 22:17
Aber könnte man einen Teil Molke auch als Laugenflüssigkeit nehmen? Hat das evtl. schon mal jemand von euch gemacht?
Ja, hab ich schon öfter gemacht. Wie immer, friere ich die Molke in Eiswürfelformen ein und verwende sie genau wie Milch als Laugenflüssigkeit.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3989
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Karin B. » Mo 11. Mai 2020, 08:48

Ja, das geht gut. Ich hab´s auch schon öfter gemacht und auch vorher eingefroren.
Ich trink die auch gerne mal mit etwas Fruchtsaft drin, wenn es heiß ist. Pudding hab ich damit auch schon gekocht und zum baden soll das auch gut gehen. Achja...Mesost (Karamellkäse) habe ich damit auch schon versucht zu kochen. Mesost kennst du bestimmt unter dem Namen Gutbrandsdalen. Mit zuviel Sahne drin wird das dann sowas wie Messmör. Das ist die streichfähige Variante.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 5930
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Petra Trautes » Mo 11. Mai 2020, 11:09

Was auch noch lecker ist die Molke mit tiefgefrorenen Früchten mit dem Püri zu mixen, ein lecker erfrischendes Fruchteis
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 3989
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Karin B. » Mo 11. Mai 2020, 11:54

Yammi, das liest sich gut. :sabber:

Trude, du könntest doch auch versuchen, Ricotta oder Ziger daraus zu machen.
Liebe Grüße von Karin. :wink_mit_muetze:

Mein kleiner Blog zum Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
arwenabendstern
Beiträge: 2277
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:45
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von arwenabendstern » Di 12. Mai 2020, 17:38

@Trude ich verwende Molke oft als Laugenflüssigkeit. Da ich ja oft Camembert mache, habe ich reichlich Molke. Ich nehme sie auch zum Brot backen, das gibt eine total krosse Kruste und eine schöne lockere Krume.
LG
Marianne
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
http://seifen4um.de/viewtopic.php?f=40& ... t=10#p2269

http://www.arwenskreativesdiesunddas.blogspot.de/

Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 4554
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Re: Molke als Laugenflüssigkeit?

Beitrag von Trude » Mi 13. Mai 2020, 00:05

arwenabendstern hat geschrieben:
Di 12. Mai 2020, 17:38
@Trude ich verwende Molke oft als Laugenflüssigkeit. Da ich ja oft Camembert mache, habe ich reichlich Molke. Ich nehme sie auch zum Brot backen, das gibt eine total krosse Kruste und eine schöne lockere Krume.
LG
Marianne
Also, als Laugenflüssigkeit hat es schon mal gut geklappt. Habe gerade noch schnell die Kanten beschnitten. Die Seife ist zwar nicht gerade eine Schönheit geworden, weil auch alles schnell gehen musste, aber der Schaum ist schon mal herrlich.

Knapp 2 Liter habe ich eingefroren für die spätere Verwendung, wobei auch das Brotbacken auf dem Zettel steht.

Trinken mag ich das nicht, bin nicht so der Molke- oder Buttermilchjunkie.

Wie machst du denn Camenbert mit Lab? Muss man da noch spezielle Kulturen zugeben? Und wie lagert man den bis zur Reife? Das würde ich natürlich auch gern probieren, weil ich auf Camenbert total abfahre.

Die letzten beiden Mozzarellas gab es heute abend für mich zusammen mit Tomaten und auch einfach nur mit frischem Kräutersalz bestreut. War sehr lecker.

Antworten

Zurück zu „Lauge“