Hilfe Rhababerlauge

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
Antworten
Seepferdchen
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:51
Wohnort: Hohenmölsen

Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von Seepferdchen » Sa 25. Mai 2019, 11:02

Hallo hat schon mal wer Lauge mit Rhababerwasser hergestellt? Will eine Erdbeer Rhababerseifr machen.
Herzliche schaumige Grüße
Vera
:kann_nicht_abwarten:
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 6149
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von Erdbeerblondes » Sa 25. Mai 2019, 12:41

Ich noch nicht, aber ist eine Idee, die ich dir gerne klauen würde, wenn ich darf. Ich würde kalt oder ggf. Sogar mit Eiswürfeln arbeiten. Und ein großes Gefäß nehmen, falls es schäumt.

Liebe Grüße Simone

Seepferdchen
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:51
Wohnort: Hohenmölsen

Re: Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von Seepferdchen » Sa 25. Mai 2019, 18:11

Erdbeerblondes hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 12:41
Ich noch nicht, aber ist eine Idee, die ich dir gerne klauen würde, wenn ich darf. Ich würde kalt oder ggf. Sogar mit Eiswürfeln arbeiten. Und ein großes Gefäß nehmen, falls es schäumt.

Liebe Grüße Simone
Also Simone geschäumt hat es bissl. Habe keine Eiswürfel genommen. Seife liegt in der Form. Ärger mich immer, dass das PÖ Erdbeer-Rhababer andickt. Es musst jetzt aber mal verseift werden. Deshalb hab ich den Versuch gewagt. Bin auf deine gespannt. :wink_mit_muetze:
Herzliche schaumige Grüße
Vera
:kann_nicht_abwarten:
Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 3024
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von Liriophe » Sa 25. Mai 2019, 21:51

Sei aber vorsichtig beim anwaschen. Würde sie erst einmal vorsichtig nutzen. Oxalsäure ist auch auf der Haut nicht gesund, hab aber keine Ahnung wieviel davon tatsächlich im Wasser noch vorhanden ist. Einfach zur Sicherheit mal vorsichtig sein.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Seepferdchen
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:51
Wohnort: Hohenmölsen

Re: Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von Seepferdchen » Mi 5. Jun 2019, 14:37

Liriophe hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 21:51
Sei aber vorsichtig beim anwaschen. Würde sie erst einmal vorsichtig nutzen. Oxalsäure ist auch auf der Haut nicht gesund, hab aber keine Ahnung wieviel davon tatsächlich im Wasser noch vorhanden ist. Einfach zur Sicherheit mal vorsichtig sein.
Danke das mach ich.
Herzliche schaumige Grüße
Vera
:kann_nicht_abwarten:
Wichtelsteckbrief

krapi
Beiträge: 801
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:17

Re: Hilfe Rhababerlauge

Beitrag von krapi » Sa 8. Jun 2019, 22:34

Übermäßig viel Oxalsäure wird nicht drin sein, denke ich. In der Seife liegt dann Natriumoxalat vor, das bleibt keine Säure, wenn man NaOH dazukippt.

Im Nachbarforum habe ich schon von Rhabarberseifen gelesen, selbst habe ich noch keine gemacht.

Antworten

Zurück zu „Lauge“