Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
vioSOAPia
Beiträge: 23
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 23:22

Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von vioSOAPia » Di 5. Jun 2018, 13:27

Gleich vorweg hoffe ich mal, dass ich mit dieser Frage im richtigen Unterforum gelandet bin, da das Wasser zwar auch eine Zutat des Rezeptes ist, aber maßgeblich doch eher die Lauge bestimmt. :naegel_kau:

Mein Ziel ist unsere Seifen (unsere weil eine Freundin mitsiedet) von Anfang an so fehlerfrei wie möglich hinzubekommen.

Klar wird es nie flawless, wie wir Gamer gerne mal sagen, aber ein Generalmajor hat mal gesagt, dass man sich nie eine Zwei, sondern immer nur eine Eins als Zielnote setzen sollte, und gerade wenn es um Seifen geht, die nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen Personen Anwendung finden werden, bin ich der Meinung, dass man nie vorsichtig und ordentlich genug sein kann. :hexenkessel:

Für mich selbstverständlich ist, dass ich zum Sieden nie Leitungswasser nutzen werde.
Auch wenn es mal in Richtung Kaffeeseife etc gehen wird, wird immer nur spezielles Wasser genutzt.

Beim Kaffee (sollte ich ihn mal brauchen) überlege ich sogar ein ColdBrew, um schonend zu arbeiten, und um Ressourcen (Wasser/Strom etc) zu sparen.

Nun aber zur Frage an sich.
Ich schwanke aktuell zwischen destilliertem Wasser, welches man in fast jeder Haushaltsabteilung hinterhergeworfen bekommt, bis man Stop sagt, und Reinstwasser, in dem (annähernd) nicht mehr ist, außer H2O.

Letzteres ist zwar in geringem Maße kostenintensiver, dürfte aber das „sauberste“ Ergebnis liefern (Gott, manchmal hasse selbst ich meine schlechten Wortspiele). :kopf_vor_wand:

Wie sind da eure Meinungen/Erfahrungswerte?
Joar, meine zwei Lieblingsprojekte

Seifen: https://www.facebook.com/vioSOAPia/

Bücher: https://www.facebook.com/libradecorax

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Beiträge: 3253
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Erdbeerblondes » Di 5. Jun 2018, 16:46

Ich arbeite mit destilliertem Wasser. Die Frage ist, ob es Reinstwasser sein muss. Die Seife wird ja nicht eingenommen. Und auch ein Vergleich der Energie die für die Herstellung des Wassers notwendig ist, wäre eventuell auch zu betrachten. Zudem ist es auch so, dass wenn du keine sichere und saubere Entnahme des Wassers hast, wird es mit der Zeit auch nicht mehr Reinstwasser sein. Der Unterschied zwischen den beiden wird in der Seife nicht mehr wahrnehmenbar sein und nicht über gelingen und nicht gelingen entscheiden.

Ist jedenfalls meine Meinung dazu.

Liebe Grüße Simone
Wenn ich groß bin, werde ich Prinzessin.
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
linchen
Beiträge: 2042
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 20:39

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von linchen » Di 5. Jun 2018, 20:18

:wink_mit_muetze:
Hallo!

Da du aus dem hohen Norden kommst, solltest du nicht mit Leitungswasser sieden, weil ihr so hartes Wasser habt.

Also dest. Wasser geht.

Ansonsten geht auch Regen u Quellwasser.
Das sind meine Lieblinge.

Oder aus einem Bach, das sollte aber gefiltert werden.
Wenn du nie den Blick für einen kleinen Sonnenstrahl verlierst,
wirst du jede Kälte überstehen.

:lautsprecher: Seife für Alle ! :helau:

vioSOAPia
Beiträge: 23
Registriert: Mo 14. Mai 2018, 23:22

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von vioSOAPia » Di 5. Jun 2018, 21:02

linchen hat geschrieben:
Da du aus dem hohen Norden kommst, solltest du nicht mit Leitungswasser sieden, weil ihr so hartes Wasser habt.

Also dest. Wasser geht.

Ansonsten geht auch Regen u Quellwasser.
Das sind meine Lieblinge.
Joar, wenn man unser Wasser ein wenig trocknet, kann man es zum Ausbessern der Wände nutzen, aber sonst geht es eigentlich.

Nein, Leitungswasser kommt in die Kehle und nicht in die Seife.

Quellwasser wird schwer(zumal man da ja auch drauf achten muss, welche Quelle welche Inhaltsstoffe ausspuckt), und der einzige Bach, der genügend Wasser führt, ist die Elbe.
Aber ob ich das Wasser... :uebel:

Gut, dann bleibt es wohl bei destiliertem.

Dangööö
Joar, meine zwei Lieblingsprojekte

Seifen: https://www.facebook.com/vioSOAPia/

Bücher: https://www.facebook.com/libradecorax

Benutzeravatar
Kitty-Curl
Moderator
Beiträge: 7610
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:02
Wohnort: Kärnten, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Kitty-Curl » Mi 6. Jun 2018, 07:06

Ich verwende an und für sich destilliertes Wasser, aber wenn ich die Lauge mit Tee oder Kaffee anrühre, nehme ich normales Leitungswasser, da es im selben Atemzug ja abgekocht wird. Auch wir haben eher kalkhaltiges Wasser, dafür kommt ZS in die Seife.

Meine Seifchen sind teilweise dreieinhalb Jahre alt und ob destilliertes oder Leitungswasser - ich hab bisher keinerlei Probleme damit - alles noch gut :daumen_hoch:
Mein Blog :hexenkessel: Mein Wichtelsteckbrief
Achte auf unseren Planeten, wir haben nur den Einen...
LG euer Kittylein
:blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 2465
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Karin B. » Mi 6. Jun 2018, 08:16

Ich hab tatsächlich mal unser Leitungswasser ungekocht verwendet. Ich wollte wissen, ob das geht. Mit unserem sehr weichen Wasser ist die Seife bis jetzt noch ohne Ranz. Aber in der Regel nehme ich auch dest. Wasser aus dem Baumarkt.
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag. :vor_freude_tanz:

Mein kleiner Blog zu dem Thema Knetbeton.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10422
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Petra » Mi 6. Jun 2018, 10:00

Auf die Idee mit Reinstwasser wäre ich gar nicht gekommen. Ich benutze destilliertes Wasser (oder auch mal Leitungswasser um Kaffee oder Tee für eine Laugenflüssigkeit aufzusetzen). Aber ich nehme das mal als Idee mit, und wenn es mal zu einer Seife passt, werde ich auch mal Reinstwasser verwenden. Schöne Idee - wenn auch eher ideell. Denn das es in der Anwendung einen großen Unterschied macht, glaube ich auch nicht. Aber nette Idee.
Ansonsten bleibe ich aber beim destillierten Wasser.

Benutzeravatar
Moni
Beiträge: 281
Registriert: Mo 30. Apr 2018, 09:09

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Moni » Mi 6. Jun 2018, 10:34

:wink_mit_muetze:

Bei uns ist das Stadtwasser hier zwar gut, verwende aber trotzdem von Anfang an meiner Siederei nur destilliertes Wasser auch um Milchpulver, Kaffee oder Tee für eine Laugenflüssigkeit aufzusetzen.

Leidet von euch einer an Eisenmangel????
Ich hätte noch Brunnwasser was sehr Eisenhaltig ist :lachend_auf_den_tisch_hau: :lachend_auf_den_tisch_hau: :lachend_auf_den_tisch_hau:

Benutzeravatar
Gerti
Beiträge: 2673
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Gerti » Mi 6. Jun 2018, 12:41

Wenn ich mal ganz ehrlich sein darf....mir reicht das destillierte Wasser in der Seife vollkommen aus und finde Reinstwasser für die Seife etwas übertrieben. Wenn ich die Seife abdusche, läuft ja auch das normale Leitungswasser über meinen Körper, von daher sehe ich keinen Sinn darin.
Mir reicht es vollkommen aus, wenn die Pharmaindustrie für Infusionen und Medikamente Reinstwasser benutzt. Ich trinke sogar Leitungswasser und lebe noch. nicken_freudig: nicken_freudig:
Wenn du mir den Sinn von Reinstwasser erklären kannst, bitte, ich lerne ja immer sehr gerne was dazu. :auge_zudrueck:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

" Was immer Du im Leben machst ..... achte darauf, dass es Dich glücklich macht. "

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5287
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Wasser ist nicht gleich Wasser… Oder?

Beitrag von Sylvie » Mi 6. Jun 2018, 15:53

Wir haben auch sehr weiches Wasser und ich verwende für meine Seifen seit Jahren Leitungswasser. Meine Seifen sind teilweise schon 5 Jahre alt. Hatte aber bisher keine Ranzprobleme.
Seid lieb gegrüßt
:herbstlaub: Sylvie
:drachen_steigen:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Antworten

Zurück zu „Lauge“