Efeuseife

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
soapaholic
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:48
Wohnort: zuhause in Rheinland-Pfalz

Re: Efeuseife

Beitrag von soapaholic » Mi 17. Jan 2018, 16:34

PoFi hat geschrieben:Fasst man alles zusammen, könnte man diesen Sud sogar trinken. Mindergiftige Pflanzenteile, welche ein relativ schwaches Gift enthalten, welche außer dem mehrfach erhitzt wurden (Sud & Seife)... Alles zusammen würde ich vielleicht sogar darin baden :-D
:auslachen: je nachdem was du hast solltest du das auch tun :kichern:
"Kräuterpfarrer Johann Künzle empfahl Efeu-Bäder (ein Busch Efeu wird eine Stunde gesotten und der Sud ins Badewasser gegossen) gegen Krätze, Flechten, Weißfluß und Ischias, Efeu-Fußbäder gegen Hühneraugen und Frostbeulen, Kopfwaschungen gegen Läuse"
:sonnenstuhl: Liebe Grüße Katja

Mein Wichtelsteckbrief

MeinBlog

... wozu ins Irrenhaus wenns zu mir viel kürzer ist!? :ausflipp:

Benutzeravatar
soapaholic
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:48
Wohnort: zuhause in Rheinland-Pfalz

Re: Efeuseife

Beitrag von soapaholic » Mi 17. Jan 2018, 16:38

:glotz: habt ihr gewusst das es einen Efeu Verein gibt?
Deutschen Efeu-Gesellschaft e.V
Da steht auch ein bisschen was über Naturkosmetik
:sonnenstuhl: Liebe Grüße Katja

Mein Wichtelsteckbrief

MeinBlog

... wozu ins Irrenhaus wenns zu mir viel kürzer ist!? :ausflipp:

Benutzeravatar
linchen
Beiträge: 1973
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 20:39

Re: Efeuseife

Beitrag von linchen » Mi 17. Jan 2018, 19:12

Du, ich hab ja damals auch nur einen Anhaltspunkt gesucht. :fernglas:

Denn ich gehe mit dir konform, das erstmal alles giftig ist.

Aaaaaber, wenn man spüli u Hustensaft drauß macht, muss es ja ne ungiftige dosis geben. :geht_licht_auf:

Also war ich froh über die 25 Blätter. :zwinker:

Ob ich da jetzt weiter experimentiere , weiß ich nicht. :am_kopf_kratz:
Denn ich gehöre nämlich zu den konstant intoleranten. Hihi.
Von daher muss ich es nicht allzu weit treiben. Wer weiß was das wieder für Beschwerden ausruft. :dudu2:

U an anderen Menschen zu probieren, wage ich nicht zu verantworten.
Denn weder bin ich vom Fach, noch habe ich ein Labor etc.
U was ich nicht verantworten Kann, gebe ich nicht weiter. :dudu2:

Ich für mich bin mit dem Blätter Sud zufrieden.

Darum soll Sylvie nun selbst entscheiden.

U wenn einer selbst Test ausprobiert, bin ich mit großem Interesse dabei.

Da man leider nicht sooo viel im Netz findet.

Ansonsten kann ich nur als bekennender Seifensuchti sagen: ich verseif alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist." Höhö

Allerdings auch nur, wenn ich mich vorher schlau gemacht hab.

War schon so manches, was ich lieber der Natur überlassen hab u schweren Herzens, nicht verseift :gelangweilt_wartend:
0
Wenn du nie den Blick für einen kleinen Sonnenstrahl verlierst,
wirst du jede Kälte überstehen.

:lautsprecher: Seife für Alle ! :helau:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5113
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Efeuseife

Beitrag von Sylvie » Do 18. Jan 2018, 12:56

Was es nicht alles gibt :dudu: Unglaublich. Efeu Verein.
Hab da mal ein bisschen geschmökert. Die schreiben über die Giftigkeit auch, dass die Blätter nur geringfügig giftig sind. Das meiste Gift ist tatsächlich in den Beeren und diese wachsen nur auf auf der Altersform.
Das ist auf jeden Fall sehr interessant.
Ich frage mich wie es sich dann mit der Kastanie verhält. Ist das eine andere Saponine als die beim Efeu?
Wenn es das Gleiche ist, müsste die ja auch giftig sein, oder?

Linchen, was mich noch interessieren würde: merkst Du einen Unterschied vom Schaumverhalten, denn um das geht es mir hauptsächlich.

Ich bin mir auch echt nicht sicher, ob ich so eine Seife verschenken sollte. Wenn da einer empfindlich reagiert und durch meine Seifen eine Allergie ausgelöst würde, das würde ich mir nicht verzeihen.
Seid lieb gegrüßt
:blume_blueht: Sylvie
:blumen_ueberreich:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
PoFi
Beiträge: 59
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 16:52
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Efeuseife

Beitrag von PoFi » Do 18. Jan 2018, 13:31

Sylvie hat geschrieben:Ich frage mich wie es sich dann mit der Kastanie verhält. Ist das eine andere Saponine als die beim Efeu?
Wenn es das Gleiche ist, müsste die ja auch giftig sein, oder?
Auch hier unterscheidet man nach den Pflanzenteilen. Diese Saponine sind eigentlich nichts anderes als Insektizide. Diese sind in den Samen enthalten und in der Hülle der Kastanie.
Röstet man sie nicht, schmecken sie bitter, ein Indiz auf etwas giftiges. Aber auch hier müsste man als erwachsener Mensch etwa eine Tonne von den Dingern futtern, bis man umkippt. Eher sch**** man sich die Seele aus dem Leib :-D

Natürlich sprechen wir hier über gesunde Menschen, mit einem ausgeglichenen Immunsystem. Bei Kindern und Allergikern kann das ganz anders aussehen, aber das ist bei nahezu jedem Stoff so...
Michael (klingt besser als PoFi)
Wenn du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn.

Benutzeravatar
soapaholic
Beiträge: 1556
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 14:48
Wohnort: zuhause in Rheinland-Pfalz

Re: Efeuseife

Beitrag von soapaholic » Do 18. Jan 2018, 13:53

Sylvie hat geschrieben: Ich frage mich wie es sich dann mit der Kastanie verhält. Ist das eine andere Saponine als die beim Efeu?
Wenn es das Gleiche ist, müsste die ja auch giftig sein, oder?
Das is echt ein umfangreiches und aber auch sehr interessantes Thema finde ich, zu den Kastanien hab ich mal das hier gefunden...
und auch sonst mal ein weng rumgelesen... so wie ich es verstanden habe können ziemlich ganz viele Sachen die Saponine enthalten in Maßen giftig sein.. da standen auch viele dabei bei denen ich das noch gar nicht wußte ( zB die schale von Quinoa, einigen Hülsenfrüchten etc...)

Sehr aufschlussreich fand ich auch den Abschnitt hier. Der Teil Saponine in der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Wirklich gefährlich giftig sind Saponine wohl nur wenn Sie in den Blutkreislauf gelangen (in entsprechender Menge)
:sonnenstuhl: Liebe Grüße Katja

Mein Wichtelsteckbrief

MeinBlog

... wozu ins Irrenhaus wenns zu mir viel kürzer ist!? :ausflipp:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5113
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Efeuseife

Beitrag von Sylvie » Do 18. Jan 2018, 14:46

PoFi hat geschrieben:
Sylvie hat geschrieben:Ich frage mich wie es sich dann mit der Kastanie verhält. Ist das eine andere Saponine als die beim Efeu?
Wenn es das Gleiche ist, müsste die ja auch giftig sein, oder?
Auch hier unterscheidet man nach den Pflanzenteilen. Diese Saponine sind eigentlich nichts anderes als Insektizide. Diese sind in den Samen enthalten und in der Hülle der Kastanie.
Röstet man sie nicht, schmecken sie bitter, ein Indiz auf etwas giftiges. Aber auch hier müsste man als erwachsener Mensch etwa eine Tonne von den Dingern futtern, bis man umkippt. Eher sch**** man sich die Seele aus dem Leib :-D

Natürlich sprechen wir hier über gesunde Menschen, mit einem ausgeglichenen Immunsystem. Bei Kindern und Allergikern kann das ganz anders aussehen, aber das ist bei nahezu jedem Stoff so...
Was ihr so alles rausfindet.
Nun mein Immunsystem ist durch meine MS quasi gar nicht vorhanden.
Aber ich denke du beziehst dich da auf den Verzehr der Kastanien, oder?
Seid lieb gegrüßt
:blume_blueht: Sylvie
:blumen_ueberreich:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 5113
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Wohnort: Ba-Wü
Kontaktdaten:

Re: Efeuseife

Beitrag von Sylvie » Do 18. Jan 2018, 14:48

soapaholic hat geschrieben:
Sylvie hat geschrieben: Ich frage mich wie es sich dann mit der Kastanie verhält. Ist das eine andere Saponine als die beim Efeu?
Wenn es das Gleiche ist, müsste die ja auch giftig sein, oder?
Das is echt ein umfangreiches und aber auch sehr interessantes Thema finde ich, zu den Kastanien hab ich mal das hier gefunden...
und auch sonst mal ein weng rumgelesen... so wie ich es verstanden habe können ziemlich ganz viele Sachen die Saponine enthalten in Maßen giftig sein.. da standen auch viele dabei bei denen ich das noch gar nicht wußte ( zB die schale von Quinoa, einigen Hülsenfrüchten etc...)

Sehr aufschlussreich fand ich auch den Abschnitt hier. Der Teil Saponine in der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde). Wirklich gefährlich giftig sind Saponine wohl nur wenn Sie in den Blutkreislauf gelangen (in entsprechender Menge)
Das ist wiklich ein spannnendes Thema. Und ich finde es wahnsinn, was du für Seiten gefunden hast. Werd mich damit später nochmal näher befassen. Vielen Dank schon mal für deine Mühe.
Seid lieb gegrüßt
:blume_blueht: Sylvie
:blumen_ueberreich:
mein Blog
mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
PoFi
Beiträge: 59
Registriert: Sa 30. Dez 2017, 16:52
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Efeuseife

Beitrag von PoFi » Do 18. Jan 2018, 20:48

Sylvie hat geschrieben:Aber ich denke du beziehst dich da auf den Verzehr der Kastanien, oder?
Ja genau, da hier von der Höchstmenge ausgegangen wird. Verseifst du die Sachen, sinkt die Konzentration erheblich. Und es werden Änderungen in der molekularen Zusammensetzung stattfinden. Zum einen auf chemischen Wege, zum anderen durch thermische Einwirkungen... ;-)
Michael (klingt besser als PoFi)
Wenn du nicht mit Wissen überzeugen kannst, verwirre mit Schwachsinn.

Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 2902
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Re: Efeuseife

Beitrag von Trude » Do 18. Jan 2018, 21:16

Vor etlichen Jahren habe ich mal eine Efeuseife gemacht. Ich hatte nämlich gelesen, dass Efeu eine zusammenziehende und straffende Wirkung haben soll - es war also der Wunsch Mutter des Gedanken, dass die Seife die unschönen Dellen an den Oberschenkeln ein wenig lindern sollte. Hat sie allerdings nicht.
Für die Seife habe ich aus Blättern einen Tee gekocht und den für die Lauge verwendet. Und - ich lebe noch - juchhu :vor_freude_huepf: :cheerleader: :jubel:
Nichtstun macht nur dann richtig Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.

Antworten

Zurück zu „Lauge“