Seifenrechner

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
ChristianB
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:18

Re: Seifenrechner

Beitrag von ChristianB » Sa 25. Jan 2020, 09:37

Hi Simone,

danke für den Hinweis :daumen_hoch: . Ich habe beim Links das "https://" weggelassen und schon ist er irregeleitet.
Ich habe es oben ausgebessert. Hier auch nochmal ohne zurückblättern zu müssen: https://www.seifensiedepunkt.de/seifenrechner

Wegen deinen Fragen:
Und der Link zu den Rezepten ist ja schon mal toll, aber was passiert, wenn deine Seite offline ist oder nicht mehr existiert?
Ja das ist natürlich eine berechtigte Frage. Wie bei allen Onlineinhalten besteht immer die Gefahr, dass die Webseite offline geht und in dem Fall wären die Inhalte/Rezepte nicht mehr erreichbar. Falls das jemandem zu gefährlich ist kann man den PDF export verwenden.

Und wird für jedes Rezept ein separates Link erstellt?
Ja jedes Rezept bekommt einen eigenen Link. Der Linkname besteht aus den zwei Hauptzutaten und einem speziellen, eindeutig generierten Code.

Die Bitte ist auch eine gute Idee. Werde ich gleich mal machen.

Beste Grüße,
Christian

Benutzeravatar
Rennhenne
Beiträge: 210
Registriert: Mi 15. Jan 2020, 16:48

Re: Seifenrechner

Beitrag von Rennhenne » Do 30. Jan 2020, 13:19

Auf den ersten Blick gefällt der Rechner mir sehr gut, vor allem das Mini-"Dashboard" zu jedem Fett.
Aber bin ich zu blind und finde es nicht, oder kann man tatsächlich nur in g und gar nicht direkt in % angeben? Wenn das so ist, würde mir der Punkt dann nicht gefallen.
Ich geh mal weiter spielen.

Nachtrag: ich habe gerade ein Rezept nachgerechnet, was neulich sehr schön funktioniert hat. Da gehört aber zB Zitronensäure rein - die kann ich bei Dir leider nicht einrechnen. Auch die Flüssigkeit wird nicht einbezogen, weder die Menge, noch die Art. Bei dem, was bei der Berechnung in Deinem Rechner an NaOH-Menge für 8% UL rausgekommen ist, entspräche das bei dem Rechner, den ich benutzt habe 12%. Unten wird dann eine Flüssigkeitsmenge empfohlen, die liegt auch 5g unter der, die der andere Rechner ausgespuckt hat. Und die musste ich noch erhöhen, da sich das NaOH nicht gelöst hatte, erst, nachdem ich die Menge schrittweise erhöht hatte. DieEigenschaften der Seife, besonders was Schaummenge, Reinigung und Härte angeht weichen dann endgültig dramatisch ab.

Optisch top. Aber das müsste man mal ausprobieren, ob die Ergebnisse stimmig sind. Vor allem, wenn ich "Optimierung" drücke, kommen da doch ganz andere Sachen raus...

Nistl
Beiträge: 85
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 18:59
Wohnort: Ingelheim

Re: Seifenrechner

Beitrag von Nistl » Do 30. Jan 2020, 15:02

Hi Christian,

ich finde den Versuch noch einen Rechner zu etablieren sehr mutig.
Da es ja schon ein paar gibt, muss sich "die Neue" (Lösung) mit den Etablierten messen lassen ;-)
Das hört sich dramatischer an, als es ist, wird aber am Ende darauf hinauslaufen,
der Rechner mit man besser zurecht kommt wird auch mehr benutzt werden...

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, man probiert den einen oder anderen aus
und geht dann doch immer wieder zu dem, der einem am besten liegt...

Ich glaube daher wirst du sehr unterschiedliche Rückmeldungen bekommen,
was für den einen nicht so wichtig ist, ist für den anderen ein K/O Kriterium.

Was mir bei deinem wirlich gut gefällt, ist das er sehr strukturiert/aufgeräumt aussieht.
Dann noch die Eigenschaften zu den einzelnen Zutaten - das finde ich sehr schön gemacht
Könnte sein das Bienenwachs noch nicht gepflegt ist?

Als nicht so erfahrener Seifensieder muss ich gestehen, das ich mich bei dem Rechner von Katrin
http://www.handmade-by-kathrin.de/soap/calc/
doch sehr stark nach der Tabelle "Vorschau der Eigenschaften" richte
Die Tabelle erscheint, wenn man ein Häckchen bei "Vorschau" setzt.
Dort sieht man dann recht gut, welche Eigenschaft die aktuelle Zusammensetzung hat
und in welchem Wertekorridor sich die einzelnen Werte befinden sollten.
So kann man ganz gut abschätzen welche Zutat man ggf verringern/weglassen sollte
oder noch eine dazunehmen sollte um eine gewisse Eigenschaft zu einem akzeptablen Wert zu bekommen.

So eine Orientierungsfunktion würde mir zur Zeit noch bei Deinem fehlen - oder ich hab sie noch nicht entdeckt?
Vielleicht ein "Fenster, in dem Vorschläge gemacht werden, nach dem Motto,
"Die aktuelle Zusammensetzung würde eine sehr weiche Seife ergeben - füge xyz hinzu"...

Ein Rezept in einem wieder-ladbaren Format exportieren zu können wäre auch ganz gut.
Bei Kathrin gibt es die Möglichkein in ein HBK Format zu exportieren
und das dann auch wieder zu importieren.
Das ist ganz hilfreich, wenn man ein Rezept hat und daran noch etwas "rumtüfteln" möchte ohne es immer wieder zusammenstellen zu müssen.

Ein kleiner Tip, was noch ganz hilfreich wäre, basierend auf den Zutaten ein "Label Generator"
wo man angeben kann für eine Anzahl x die Zutaten in einer Tabelle auszugeben, so
könnte man recht einfach die Zutaten als Inhaltsstoffliste / Aufkleber den Seifen dazugeben...

Wenn ich nur NaOH ausgewählt habe, könnte man in der Kleinansicht der einzelnen Zutat
den Eintrag für sap(KOH) mit der englischen Übersetzung der Zutat ersetzen
(ich nehme an Du hast die Werte eh schon im Englischen, wenn die anderen auch so in Englisch angezeigt werden, z.B. Myristic)

Ich bin gespannt wie der Rechner sich in der Zukunft noch weiter entwickeln wird.
Ich wünsche Dir gutes Gelingen.

Ciao
Nistl

Benutzeravatar
ChristianB
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:18

Re: Seifenrechner

Beitrag von ChristianB » Do 30. Jan 2020, 21:39

Hallo Rennhenne,

erstmal danke für die Rückmeldung und Ideen.
Rennhenne hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:19
Aber bin ich zu blind und finde es nicht, oder kann man tatsächlich nur in g und gar nicht direkt in % angeben? Wenn das so ist, würde mir der Punkt dann nicht gefallen.
Ja das ist ein Punkt der Simone auch schon aufgefallen ist. Es gibt derzeit keine Option in %. Ich bin aber gerade dabei erste Möglichkeiten dafür auszuprobieren.

Das mit der Zitronensäure ist ein guter Hinweis, die werde ich mit aufnehmen.
Edit: Habe die Verseifungszahlen für die Zitronensäure ausgerechnet. Die Zitronensäure ist jetzt unter Zutaten verfügbar.
Rennhenne hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:19
Auch die Flüssigkeit wird nicht einbezogen, weder die Menge, noch die Art.
Die Menge der Flüssigkeit sollte für die Berechnung der NaOH/KOH Menge nichts ausmachen. So ist es auch im Rechner. Aber vielleicht habe ich dich falsch verstanden.
Rennhenne hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:19
Bei dem, was bei der Berechnung in Deinem Rechner an NaOH-Menge für 8% UL rausgekommen ist, entspräche das bei dem Rechner, den ich benutzt habe 12%. Unten wird dann eine Flüssigkeitsmenge empfohlen, die liegt auch 5g unter der, die der andere Rechner ausgespuckt hat. Und die musste ich noch erhöhen, da sich das NaOH nicht gelöst hatte, erst, nachdem ich die Menge schrittweise erhöht hatte. DieEigenschaften der Seife, besonders was Schaummenge, Reinigung und Härte angeht weichen dann endgültig dramatisch ab.
Was mir als erstes in den Sinn kommt ist, dass die Verseifungszahlen in unseren Rechnern unterschiedlich sind. Das kann durchaus vor kommen, da es sich um ein organisches Produkt handelt und nie überall gleicht ist. Wobei die Abweichung von 8% zu 12% schon nicht zu klein ist. Wenn du noch weißt wie das Rezept aussah kannst du ja unten den Button "link erstellen" verwenden und den schicken/posten. Dann kann man das Rezept teilen und schauen warum es Abweichungen gibt.
Rennhenne hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 13:19
Vor allem, wenn ich "Optimierung" drücke, kommen da doch ganz andere Sachen raus...
Die Optimierung basiert darauf, dass die berechneten Seifeneigenschaften (im schwarzen Banner unten auf der Seite) möglichst perfekt im grünen Bereich sind. Das heißt nicht, dass sonst keine tollen Seifen herauskommen. Aber es ist für jemanden der unsicher ist oder erstmal einen Anhaltspunkt haben möchte gut, um dann zu verfeiner. So mache ich das zumindest immer :)

Vielen Lieben Dank fürs Testen und die guten Anregungen. :daumen_hoch:
Zuletzt geändert von ChristianB am Do 30. Jan 2020, 22:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ChristianB
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:18

Re: Seifenrechner

Beitrag von ChristianB » Do 30. Jan 2020, 21:45

Hallo Nistl,

danke, dass du den Rechner getestet hast und dir die Zeit genommen hast du antworten. Echt toll!
Nistl hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 15:02
ich finde den Versuch noch einen Rechner zu etablieren sehr mutig.
Da es ja schon ein paar gibt, muss sich "die Neue" (Lösung) mit den Etablierten messen lassen ;-)
Das hört sich dramatischer an, als es ist, wird aber am Ende darauf hinauslaufen,
der Rechner mit man besser zurecht kommt wird auch mehr benutzt werden...
Ja ich denke auch, das ist nicht leicht. Aber ich finde es ist immer gut wenn man wählen kann. Dem einen gefällt vielleicht der, dem anderen dieser -aber das hast du ja eh auch schon geschrieben :)

Das Bienenwachs sollte übrigens passen. Es sticht nur so heraus weil es eben kein echtes Öl/Fett ist. Deswegen auch die niedrige Verseifungszahl.
Nistl hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 15:02
Als nicht so erfahrener Seifensieder muss ich gestehen, das ich mich bei dem Rechner von Katrin
http://www.handmade-by-kathrin.de/soap/calc/
doch sehr stark nach der Tabelle "Vorschau der Eigenschaften" richte
Die Tabelle erscheint, wenn man ein Häckchen bei "Vorschau" setzt.
Dort sieht man dann recht gut, welche Eigenschaft die aktuelle Zusammensetzung hat
und in welchem Wertekorridor sich die einzelnen Werte befinden sollten.
Bei mir ist so eine Übersicht ganz unten am Bildschirm in einem dunklen Banner. Ich hab schon befürchtet, dass man sie vielleicht übersehen könnte. Aber bisher habe ich noch keine bessere Lösung gefunden. Dort sieht du jedenfalls die berechneten Seifeneigenschaften für die aktuelle Zusammenstellung.
Nistl hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 15:02
Vielleicht ein "Fenster, in dem Vorschläge gemacht werden, nach dem Motto,
"Die aktuelle Zusammensetzung würde eine sehr weiche Seife ergeben - füge xyz hinzu"...
Das finde ich sogar eine hervorragende Idee. Ich habe das in meine Liste mit aufgenommen. Wird wahrscheinlich noch weng dauern bis ich das umsetzen kann, aber wäre dann sicher sehr hilfreich.
Nistl hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 15:02
Ein Rezept in einem wieder-ladbaren Format exportieren zu können wäre auch ganz gut.
Ja daran habe ich auch schon gedacht. Momentan kannst du über "Link erstellen" (ganz unten) einen Link zum derzeitigen Rezept erstellen, um es zu teilen oder später nochmal zu bearbeiten. Aber ein exportierbares Format wäre trotzdem ganz gut...
Nistl hat geschrieben:
Do 30. Jan 2020, 15:02
Ein kleiner Tip, was noch ganz hilfreich wäre, basierend auf den Zutaten ein "Label Generator"
wo man angeben kann für eine Anzahl x die Zutaten in einer Tabelle auszugeben, so
könnte man recht einfach die Zutaten als Inhaltsstoffliste / Aufkleber den Seifen dazugeben...
Also es gibt ja schon die Liste an Inhaltsstoffen unten. Außerdem kann man sich die über den PDF export ausgeben lassen. Aber vielleicht hattest du eine andere Idee und ich hab dich nur falsch verstanden?

Ich danke dir vielmals für dein Feedback. Echt tolle Seifencommunity :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Susanne
Beiträge: 2171
Registriert: Do 8. Okt 2015, 15:27
Wohnort: Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Re: Seifenrechner

Beitrag von Susanne » Sa 1. Feb 2020, 12:46

Christian, vielen Dank für Deinen Rechner :wink_mit_muetze:

Ihr habt ja über die Flüssigkeitsmenge geschrieben. Du schreibst, dass sie unabhängig von der NaOH Menge ist. Aber vermutlich kommen einige nicht mit der Wassermenge klar, die Du im Rechner ausgibst (ich auch nicht). Ich mache meine Seifchen oft mit einer Menge von 25%. Das heisst auf 1kg GFM nehme ich 250g Flüssigkeit. Das Verhältnis Flüssigkeit zu Lauge habe ich noch nie beachtet. Nur die Menge NaOH und meine gewünschte Flüssigkeitsmenge. Die bezieht sich immer auf die GFM, bei 1kg und gewünschten 30% ist es dann 300g Flüssigkeit.

In Deiner Anleitung steht, dass die Öle mit in den Topf kommen. Ich mache es immer umgekehrt, giesse die geschmolzenen Fette in die Schüssel (habe ein 2L Messbecher) zu den Ölen. Dann muss man nicht so lange warten, bis es kühl ist. Auch lasse ich die Öle und Lauge auf ca. 20-25°C abkühlen, dann kommt man mit den Düften und Swirlen ganz gut klar (so fern sie es zulassen *g*)
Aber ich finde, das ist individuell. Jeder macht es ein bisschen anders.

Wir warten immer mind. 4-6 Wochen (ich sogar viele Monate), bis wir die Seifchen benutzen. Ausser es sind heissverseifte, die dürfen eher angewaschen werden. Das ist eine Sicherheitsregel, die wir alle immer so weitergeben, vll. magst Du sie ja mit übernehmen (auch, wenn Du es anders machst)?

Vll. wäre es toll, wenn Du die Anleitung wählbar machen würdest. Ich würde sie nicht bei jedem Rezept brauchen und sie nimmt doch viel Platz weg. Ich persönlich mag es, wenn alles auf einer Seite ist.

Hoffe, es hilft Dir weiter?
Es ist nicht einfach einen neuen Rechner zu kreieren, wenn es schon mehrere gibt :gluecks_klee:
Liebe Grüsse :blume_und_schmetterling:
Susanne

Benutzeravatar
ChristianB
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:18

Re: Seifenrechner

Beitrag von ChristianB » Sa 1. Feb 2020, 23:49

hallo Susanne,

danke für deine Antwort :daumen_hoch:

Das mit der Flüssigkeitsangabe habe ich von Simone ebenfalls gehört. Wahrscheinlich komme ich da zu sehr aus der Chemie und denke immer in Konzentrationen. Ich werde entsprechend umstellen, damit es auf die GFM geht.

Ich habe immer die Öle mit in den Topf gegeben. Aber du hast schon recht, es wird schnell abgekühlt wenn man es andersrum macht ;) Bis 20-25°C habe ich sie noch nie abkühlen lassen -wahrscheinlich bin ich da zu ungeduldig. Hatte aber mit ca 40°C auch noch nie Probleme.

Die Anleitung im PDF kannst du oberhalb vom pdf-View ausschalten und statt dessen zum Beispiel Inhaltsstoffe oder Fettsäurenprofil ausgeben lassen.

Morgen ist dann die Möglichkeit für die Prozenteingabe fertig.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend,
Christian

Benutzeravatar
Rennhenne
Beiträge: 210
Registriert: Mi 15. Jan 2020, 16:48

Re: Seifenrechner

Beitrag von Rennhenne » Mi 5. Feb 2020, 11:26

Wow, jetzt ist er schon richtig gut geworden! :augen_fliegen_raus:

Zitronensäure ist da, Prozenteingabe ist da - und schon kommt er quasi auf die gleichen Ergebnisse wie Kathrins Rechner, den ich für die angesprochene Seife verwendet habe. Die einzige Differenz besteht bei den Eigenschaften der Seife.

Ich bin lediglich über Jojoba-Öl gestolpert - das kommt laut Deinem Rechner gar nicht pflegend daher. Ich hatte es bisher immer für eine wahre Pflegebombe gehalten. :haare_zu_berge:

Und noch 2 weitere Optimierungen:

1.) NaOH-Menge angeben bei "Lauge"
2.) PDF-Ansicht für Seitenbreite passend machen (siehe Bild: "Sonstiges" verschwindet im PDF Viewer)
Shot_Rechner.JPG

Benutzeravatar
Rennhenne
Beiträge: 210
Registriert: Mi 15. Jan 2020, 16:48

Re: Seifenrechner

Beitrag von Rennhenne » Do 6. Feb 2020, 13:45

Was (mir) noch fehlt bei den Fetten / Grundzutaten:
- Lanolin
- Rindertalg

(wird bei Bedarf erweitert)

Und könnte man Dinge wie Zucker, Salz, ... einarbeiten? Zucker soll ja den Schaum verbessern, Salz die Seife härter machen ... das würde sich dann ja theoretisch unten in der Übersicht entsprechend niederschlagen.

Benutzeravatar
ChristianB
Beiträge: 9
Registriert: Sa 18. Jan 2020, 11:18

Re: Seifenrechner

Beitrag von ChristianB » Do 6. Feb 2020, 20:54

Hi Rennhenne :cheerleader: ,

das hast du aber gut gesehen, dass im PDF die NaOH bzw. KOH Menge gefehlt hat *Adlerauge*. Ich habe den Fehler behoben und es wird wieder angezeigt. Zudem gibt es jetzt Rinderfett. Für Lanolin konnte ich bisher kein Fettprofil finden, ich werde nochmal suchen.
Das PDF sollte unten einen Scrollbalken haben. Aber ich muss mir anschauen ob es nicht möglich wäre das gleich auf die richtige Größe zu skalieren.

Danke auf jeden Fall, dass du dran bleibst :)

Ich wünsch dir/euch einen schönen Abend,
Christian

Antworten

Zurück zu „Lauge“