Solelauge

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um die Lauge können und sollen hier aber gestellt werden.
Antworten
Benutzeravatar
lustundlaunen
Beiträge: 29
Registriert: Do 31. Aug 2017, 09:51
Wohnort: Rupperswil

Solelauge

Beitrag von lustundlaunen » Mo 18. Jun 2018, 15:53

Hallo zusammen
bis jetzt habe ich meine Seifen immer mit NaOH gemacht. Es gibt Rezepte da verwendet man eine Salzlauge, Soleseife und so. Irgendwie finde ich nirgends eine gute Erklärung wie man diese herstellt.
Kann mir jemand etwas Klarheit verschaffen?? :willkommen_hallo_du:

Herzlichen Dank für Euer Feedback engel_rosa_wolke:
Lustundlaunen (Karin) :blume_und_schmetterling:
Liebe Grüsse
Karin

:blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 2340
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50
Kontaktdaten:

Re: Solelauge

Beitrag von Karin B. » Mo 18. Jun 2018, 16:06

Ui...eine Namensvetterin. :wink_mit_muetze:

Du meinst doch bestimmt Salz- und Soleseifen.
Für Salzseifen siedest du den SL ganz normal als CP und rührst dann die gewünschte Salzmenge anschließend in den Leim. Für Soleseifen gibst du soviel Salz in die LF, bis sie kein Salz mehr aufnimmt. Dann hast du gesättigte Sole und siedest damit deine Seife.

Hier noch ein wenig zum nachlesen. Ich hoffe, du kannst sie anklicken.
Salzseife
Soleseife
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag. :vor_freude_tanz:

Mein kleiner Blog zu dem Thema Knetbeton.

verbena
Beiträge: 139
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 21:48

Re: Solelauge

Beitrag von verbena » Mo 18. Jun 2018, 18:54

Aber auch die Salz-und Soleseifen werden IMMER mit NaOH (oder Koh) gemacht!

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Beiträge: 3032
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Solelauge

Beitrag von Erdbeerblondes » Mo 18. Jun 2018, 19:05

Karin hat alles schon erklärt, ich möchte nur zur Soleseife noch etwas schreiben. Du nimmst deine Laugenflüssigkeit bevor du das NaOH eingerührt hast und fügst soviel Salz hinzu bis sich nichts mehr auflöst vom Salz. Dann am besten die Laugenflüssigkeit durch ein Sieb geben um das Salz auszusieben. Danach dann das NaOH zu geben und die Lauge ganz normal anrühren. Es ist auch ganz normal, dass die Lauge dann etwas trüb wird und wie so Schuppen auf der Oberfläche.

Liebe Grüße Simone
Wenn ich groß bin, werde ich Prinzessin.
Mein Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 7691
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Solelauge

Beitrag von Juli intheSky » Mo 18. Jun 2018, 20:02

Liebe Karin,sorry für die Frage aber siedest du nicht gewerblich? Und ja NAOH oder KOH muss selbstverständlich eh dazu. Ansonsten ist alles geschrieben.
Mein Wichtelsteckbriefchen
:dusch:
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

Benutzeravatar
Karin B.
Beiträge: 2340
Registriert: Do 27. Jul 2017, 07:50
Kontaktdaten:

Re: Solelauge

Beitrag von Karin B. » Mo 18. Jun 2018, 20:05

Danke Simone. :kuss_aufdrueck:
Juli, du meintest doch nicht mich? Ich bin ja nicht gewerblich unterwegs. :am_kopf_kratz:
Ein Tag ohne Handarbeit ist ein verlorener Tag. :vor_freude_tanz:

Mein kleiner Blog zu dem Thema Knetbeton.

Antworten

Zurück zu „Lauge“