Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um Fette und Öle können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 5072
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Gerti » Do 4. Apr 2019, 13:23

Simone, was hältst du davon, diesen Thread oben anzuheften? Dann findet man ihn gleich zum Nachschauen. :zwinker:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 5462
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Erdbeerblondes » Do 4. Apr 2019, 13:31

Gerti hat geschrieben:
Do 4. Apr 2019, 13:23
Simone, was hältst du davon, diesen Thread oben anzuheften? Dann findet man ihn gleich zum Nachschauen. :zwinker:
Finde ich gut, mach ich.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
antje81
Beiträge: 157
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 15:02
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von antje81 » Mo 8. Apr 2019, 09:33

Name des Öls: Mangobutter
Andicken (ggf. nach welcher Zeit): dickt schnell an aber kein Blitzbeton
Arbeitstemperatur: ca 35Grad-ich messe nicht aber Mangobutter schmilzt ab 31 Grad
Arbeitsmethode: CP/OHP/HTCP: CP
Wassermenge in % GFM: 30
Überfettung/Unterlaugung: 15%
Farbe der Seife: hell creme
Zustand beim Ausformen: hart konnte schon nach15h ausformen
Charakteristik der Seife nach dem Ausformen/nach 6 Wochen:
Sodaasche: nein
Schaumverhalten der Seife nach 6 Wochen:leicht cremiger Schaum aber nicht übermäßig. Angenehm pflegend auf der Haut
Zuletzt geändert von antje81 am Sa 25. Mai 2019, 08:03, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Antje

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 5462
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Erdbeerblondes » Mo 8. Apr 2019, 21:09

Liste aktuell

Benutzeravatar
antje81
Beiträge: 157
Registriert: Sa 12. Jan 2019, 15:02
Wohnort: Nähe Landshut

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von antje81 » Sa 25. Mai 2019, 08:07

Ich habe dad Schaumverhalten von Mangobutter, Macadamianussöl, Avocadoöl grün und Kürbiskernöl ergänzt
Liebe Grüße
Antje

Benutzeravatar
Susanne
Beiträge: 2072
Registriert: Do 8. Okt 2015, 15:27
Wohnort: Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Susanne » Sa 25. Mai 2019, 09:23

Vielen Dank für die schöne Liste :wink_mit_muetze:

Eine Frage habe ich. Ich überlege, ob ich eine reine Kokos machen sollte. Sie soll ohne Duft sein? Darf ich Mica mit rein und swirlen, falls es klappen sollte? Und später darf sie im Styroporkarton ganz normal gelen, ja? Oder soll sie einfach draussen stehen bleiben?
Liebe Grüsse :blume_und_schmetterling:
Susanne

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderatorin
Beiträge: 5462
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Erdbeerblondes » Sa 25. Mai 2019, 10:06

Susanne hat geschrieben:
Sa 25. Mai 2019, 09:23
Vielen Dank für die schöne Liste :wink_mit_muetze:

Eine Frage habe ich. Ich überlege, ob ich eine reine Kokos machen sollte. Sie soll ohne Duft sein? Darf ich Mica mit rein und swirlen, falls es klappen sollte? Und später darf sie im Styroporkarton ganz normal gelen, ja? Oder soll sie einfach draussen stehen bleiben?
Liebe Susanne,

Mica ist kein Problem, da es normalerweise keinen Einfluss auf das Öl und das Verhalten vom Seifenleim hat. Laugenflüssigkeit sollte destilliertes Wasser sein und natürlich darf sie gelen. Es geht hier Hauptsächlich um die Öleigenschaften. Also ob das Öl von sich aus andickt, oder ob es ewig flüssig bleibt oder ob die Seife sehr hart wird, oder sehr lange weich bleibt, etc. daher wäre PÖ, besondere Laugenflüssigkeit und weitere Zusätze kontraproduktiv. Vielen lieben Dank fürs anfragen.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Susanne
Beiträge: 2072
Registriert: Do 8. Okt 2015, 15:27
Wohnort: Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Susanne » Sa 25. Mai 2019, 10:15

Danke liebe Simone :wink_mit_muetze:
Ich werde dann die nächste Zeit Kokos probieren, mal guggen ob ich sie swirlen kann und ich die 30 °C hinbekomme (messe sonst nie die Temp. ).
Liebe Grüsse :blume_und_schmetterling:
Susanne

Benutzeravatar
Susanne
Beiträge: 2072
Registriert: Do 8. Okt 2015, 15:27
Wohnort: Wilhelmshaven
Kontaktdaten:

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Susanne » Di 10. Sep 2019, 12:31

Liebe Simone,

hier kommt nun endlich mein Kokosseifchen. Auf Farbe habe ich verzichtet, auch so gefällt sie mir sehr gut :breit_grins:
Bin schon sehr gespannt, wie sie sich später macht.



Kokosöl
Andicken (ggf. nach welcher Zeit): nein, erst zog der Leim nach ca. 1 Minute an, nach 2 Minuten war er dicklich. Als ich dann mit dem Teigschaber einfüllen wollte, wurde der Leim wieder dünnflüssiger. Vll. der Temperaturunterschied? Der Leim sah zwischendurch ein bisschen grisselig aus, anders als ich es sonst gewohnt bin.
Arbeitstemperatur: Lauge 25°C, Öl 30°C
Arbeitsmethode: CP
Wassermenge in % GFM: 25%
Überfettung/Unterlaugung: 8%
Farbe der Seife: weiß
Zustand beim Ausformen: hart, aber noch stempelbar mit kleinen Motiven, liess sich super mit dem Käseschneiderdraht schneiden
Charakteristik der Seife nach dem Ausformen/nach 6 Wochen:
Sodaasche: nein
Schaumverhalten der Seife nach 6 Wochen:
Liebe Grüsse :blume_und_schmetterling:
Susanne

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 5072
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Verhalten der Öle als Einzelöl in Seife

Beitrag von Gerti » Do 31. Okt 2019, 22:23

Von Simone habe ich einige Stücke von ihren Einölseifen zum Testen bekommen, danke liebe Simone.

Hier nun schon mal ein paar Ergebnisse:

Bio-Raps:
Feste Seife, nicht klebrig, wenig cremiger Schaum, zieht ein wenig Fäden (schleimt), angenehmes Hautgefühl, keine trockenen Hände.

Shea:
Sehr feste Seife, nicht klebrig, wenig Schaum aber cremig, angenehmes Hautgefühl.

Weizenkeimöl:
Seife war am Anfang sehr klebrig, ist aber nach einiger Zeit weniger geworden, Hände ebenfalls am Anfang klebrig, verhältnismäßig viel Schaum, schönes Hautgefühl.

Reiskeimöl:
Feste Seife, schäumt gut, zieht Fäden (schleimt etwas), hinterlässt sehr schöne weiche Haut, bisher mein Liebling.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Antworten

Zurück zu „Fette / Öle“