Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um Fette und Öle können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 3694
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Trude » So 10. Mär 2019, 12:52

Hallo Mädels,
am Freitag musste ich im Barf-Shop wieder frisches Fleisch für meine Viecher kaufen, da die Vorräte im Frost sowohl für Semmel als auch für die Miezen sich dem Ende neigten.
Da ich beim Katzenfutter immer Fett als Energielieferant zufüge und bei 7 Katzen auch gucken muss, dass es nicht zu teuer wird (weshalb ich mehr und mehr vom Gänseschmalz weg will), habe ich zwei Kilo gewolftes Schaffett von dort mitgenommen. Vom Rindertalg weiß ich, dass meine Miezen den immer auf dem Teller lassen, wenn ich ihn so naturell untermische. Deshalb habe ich das Schaffett kurzerhand ausgelassen. Die Grieben habe ich unter Semmels Futter gemischt und das ausgelassene Fett kam ins Katzenfutter. Dabei ist mir aufgefallen, dass dieses Fett eine recht schöne Konsistenz hat, nicht so schmierig und hart wie Schweineschmalz und nicht so weich wie Straußenfett, also irgendwie dazwischen. Das könnte ich mir glatt zum Seifeln vorstellen.
Hat jemand von euch schon mal Schaffett verseift? Der Geruch ist zwar relativ stark, aber vielleicht verschwindet der ja beim Verseifen.

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 1578
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Liriophe » So 10. Mär 2019, 17:03

Ich selbst noch nicht, aber im Gartenforum verseift die July Schaff, Fett und Wolle ;-) Wie die Seifen auf der Haut sind weiß ich leider nicht.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 4079
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Gerti » So 10. Mär 2019, 20:11

Bisher hab ich nur Lammfett verseift und davon riecht man in der Seife nichts mehr. Fett vom Schaf riecht ja schon etwas strenger, aber ich denke mal, dass es auch darauf ankommt, wie es gehalten wurde.
Meine Seife (Melinda) mit Lammfett war von Anfang an schon sehr mild und ich empfinde die Seife extrem angenehm beim Waschen, allerdings habe ich kein Schaumfett wie Kokos oder Babassu drin. Und da Lamm und Schaf ja das gleiche Tier ist, wird das Waschgefühl das Selbe sein. :daumen_hoch:
Solltest du es ausprobieren, fände ich es toll, wenn du berichten würdest.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 3694
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Trude » Di 12. Mär 2019, 18:41

Gerti hat geschrieben:
So 10. Mär 2019, 20:11
Bisher hab ich nur Lammfett verseift und davon riecht man in der Seife nichts mehr. Fett vom Schaf riecht ja schon etwas strenger, aber ich denke mal, dass es auch darauf ankommt, wie es gehalten wurde.
Meine Seife (Melinda) mit Lammfett war von Anfang an schon sehr mild und ich empfinde die Seife extrem angenehm beim Waschen, allerdings habe ich kein Schaumfett wie Kokos oder Babassu drin. Und da Lamm und Schaf ja das gleiche Tier ist, wird das Waschgefühl das Selbe sein. :daumen_hoch:
Solltest du es ausprobieren, fände ich es toll, wenn du berichten würdest.
Danke, liebe Gerti, das mach ich doch glatt.
Morgen Abend ist das Fett (was ich vorsichtshalber in den Frost gelegt habe) aufgetaut. Und dann kann ich es schnell auslassen.
Am Donnerstag habe ich frei (zwei Arzttermine liegen so blöd, dass es sich weder vorher noch nachher gelohnt hätte, auf Arbeit zu fahren. Da werde ich dann schon mal ein Probeseifchen damit machen.
Übrigens rümpfen meine Miezen bei ihrem neuen Futter nur die Nasen, sie mögen es nicht. Entweder gefällt ihnen das Fett nicht (sonst ist meist Gänsefett drin, das lieben sie), oder wer weiß, was ihnen daran nicht passt, den verwöhnten Blagen. So ein Mist. Da werde ich es so nach und nach meinem Semmel mit unterschieben müssen.

Colamann
Beiträge: 101
Registriert: Di 19. Mär 2019, 15:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Colamann » Di 2. Apr 2019, 09:58

Huhu, ich würde mich gerne hier zum Erfahrungsaustausch anschließen. Ich suche aktuell Fett für eine Rasierseife, und klappere deshalb die Türkischen Metzger nach Ziegenfett ab. Ich dachte mir, statt Stearin- und Myristinsäure einzeln zuzugeben, könnte man ja ein Fett benutzen, das schon große Mengen davon enthält.

Leider bin ich bisher Erfolglos, ausgewachsene Ziege wird auch glaube ich wenig gegessen. Aber dafür hat mir der Metzger vorhin zwei Hände voll Lammnierenfett geschenkt. :) Wie reinigt man das für die Verseifung auf? Reicht es, alle roten Fitzelchen wegzuschneiden, es dann auszulassen und durch ein Sieb zu geben?

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 4079
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Gerti » Di 2. Apr 2019, 10:14

Colamann hat geschrieben:
Di 2. Apr 2019, 09:58
Huhu, ich würde mich gerne hier zum Erfahrungsaustausch anschließen. Ich suche aktuell Fett für eine Rasierseife, und klappere deshalb die Türkischen Metzger nach Ziegenfett ab. Ich dachte mir, statt Stearin- und Myristinsäure einzeln zuzugeben, könnte man ja ein Fett benutzen, das schon große Mengen davon enthält.

Leider bin ich bisher Erfolglos, ausgewachsene Ziege wird auch glaube ich wenig gegessen. Aber dafür hat mir der Metzger vorhin zwei Hände voll Lammnierenfett geschenkt. :) Wie reinigt man das für die Verseifung auf? Reicht es, alle roten Fitzelchen wegzuschneiden, es dann auszulassen und durch ein Sieb zu geben?
Du kannst es auch vorher wegschneiden. Da ich aber außer dem Nierenfett auch alles andere Fett von unserm Lammfleisch selber wegschneide, bleibt auch ein Rest Fleisch dran. Deshalb lasse ich das Ganze durch den Fleischwolf und lasse es dann bei mögl. niedriger Temperatur aus.
Schütte es dann durch ein ganz feines Sieb und so erhalte ich das reine Fett, dass ich dann gleich portionsweise einfriere. Und sollte sich wirklich mal unten noch etwas absetzen, kratze ich das vor der Verseifung einfach weg.
Wenn du das Fett vor dem Auslassen durch den Fleischwolf zerkleinerst oder es per Hand klein schneidest, geht alles schneller und es wird nicht so heiß, was meiner Meinung nach, dem Fett nur gut tun kann.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Emilie
Beiträge: 644
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:29
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Emilie » Di 2. Apr 2019, 10:23

Hallo!

Guckt doch mal, ob Schäfereien in der Nähe sind, die auch ne Direktvermarktung haben... wie wir z.B. wir schlachten jedes WE und ich habe somit immer frisches Schaffett, wenn ich welches möchte! Für nen kleinen Obulus bekommt ihr es dort frisch, ohne die Wahnwitzigen Preise die man im Barfshop und Co. bezahlt! DAS ist in der Regel ein Abfallprodukt, was im Abfall landet!

Ich kenne auch einige Schäfereien, die eine eigene EU-zugelassene Schlachtstätte haben... ansonsten guckt auf den Seiten bei eueren Landesschafzuchtverbänden, bzw. ruft dort an und fragt nach!

Ich wolfe mein Fett auch immer vorher :zwinker: und es wird definitiv ergiebier... durch ein Sieb und gut! Auch und ich rieche das "Schaffett raus" bin aber auch sensibilisiert... durch unsere Schlachterei - mehr als 20% setzte ich nicht ein... aber die Seife wird schön glatt, ich mag sie sehr gerne!

@Colaman - wie weit hast du es bis Duisburg? Dort ist die Schäferei Stallmeister - grüß Ralf von von mir (Katrin aus Dortmund) er ist stellv. Gebietsleiter Ruhrgebiet im Schafzuchtverband.

Colamann
Beiträge: 101
Registriert: Di 19. Mär 2019, 15:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Colamann » Di 2. Apr 2019, 11:43

Danke schon mal für die TIps! Ich denke mal, daß der Metzger von vorhin es weggeworfen hätte, sonst hätte er es mir nicht geschenkt.

Bis zu Stallmeister sind es leider von mir aus schon so 40km. Leider wohne ich am anderen Ende von Düsseldorf. Aber ich habe ein paar direktvermarktende Höfe in der Gegend gefunden, die werde ich mal anrufen. Bei der Gelegenheit komme ich dann sicher mit reichlich Leckereien nach Hause ;)

Vermutlich ist jetzt so langsam die Zeit, wo geschlachtet wird, oder?

Benutzeravatar
Emilie
Beiträge: 644
Registriert: Di 6. Okt 2015, 09:29
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Emilie » Di 2. Apr 2019, 11:57

Wir schlachten das ganze Jahr... Stallmeister auch! Ansonsten guck mal beim Schafzuchtverband NRW nach - dort sind viele Direktvermarkter gelistet...
vielleicht ist ja auch einer in deiner Ecke dabei! Ab Rheinland kenne ich mich nicht mehr so gut aus! Wobei ich Schäfer über ganz Deutschland verteilt kenne :breit_grins:

Colamann
Beiträge: 101
Registriert: Di 19. Mär 2019, 15:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Hat schon mal jemand Schaffett verseift?

Beitrag von Colamann » Di 2. Apr 2019, 12:09

Irgendwen wird es hier schon geben. Auf den Rheinwiesen sehe ich dauernd Schafe ;)

Antworten

Zurück zu „Fette / Öle“