Seifentorte zum 50.ten

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 2374
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Galadrielh » Mo 10. Aug 2020, 13:24

Heihobo23 hat geschrieben:
Mo 10. Aug 2020, 11:33
Galadrielh hat geschrieben:
Mo 10. Aug 2020, 10:03
hab mal ne Frage, wie geht das eigentlich mit den Seifentorten weiter ? Also bei mir wird ein Seifenblock nach ca. 2 Tagen zu Seifenstücke geschnitten, teilweise auch schon vorher, aber wenn ich zb. nur 2 Wochen lang warten würde, dann könnt die den Seifenblock nicht mehr schneiden, weil er viel zu hart geworden ist. Schneiden denn die Seifentorten-Besitzer innert wenigen Tagen ihre Seifentorte komplett in Stücke, oder was passiert mit dem ganzen Rest der grossen Torte? :am_kopf_kratz:
:am_kopf_kratz: Gute Frage... hab' ich mir ehrlich gesagt, keine Gedanken drüber gemacht. :am_kopf_kratz:

Also ich lass' sie jetzt erstmal zum Verschenken im Ganzen und meine Schwägerin soll sie sich selbst schneiden; die hat gute, scharfe Messer (und der Mann zur Not 'ne Axt :lachend_auf_den_tisch_hau: ).

Aber ich werde Ihr den Tipp geben, die Torte möglichst bald zu schneiden, hat ja auch den Vorteil, dass die Stücke dann schneller trocknen; aber das soll sie dann selbst entscheiden: "Nach dem Verschenken bin ich für nix mehr verantwortlich..." :breit_grins:
mh, also Seife wird halt nach geraumer Zeit so dermassen hart, das du das nicht mehr mit üblichen Werkzeug schneiden kannst. Es wäre doch schade, das 90% der Seife unbrauchbar würde nur weil man sie nicht mehr schneiden kann? Und ich finde, es liegt doch in deiner Verantwortung in diesem speziellen Falle (meine Meinung). Sie ist ja nicht Experte im Seifenschneiden nehme ich mal an - aber Du hast mehr Erfahrung als Seifensiederin. Ja, ich würd ihr den Tip geben, sie wirklich so schnell wie möglich in Endverbrauchskonforme Stücke zu schneiden :breit_grins:
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
OHP = Ohne grossen Abwasch, Husch-husch fertig, Perfekt und sofort nutzbar, tolle ÜF-Möglichkeiten, keine Probleme mit Zusätzen und keine wochenlange Warterei

mein Blog und Youtube Kanal

Benutzeravatar
Zauberbär
Beiträge: 488
Registriert: Mi 8. Nov 2017, 18:33
Wohnort: Berlin

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Zauberbär » Mo 10. Aug 2020, 21:40

Oder Weihnachten gibt's dann eine ganz große Seifenschale ...
:breit_grins: :breit_grins: :breit_grins:
Herzallerliebste Grüße vom Zauberbär Christine
:herz:
mein Wichtelsteckbrief

Heihobo23
Beiträge: 1661
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Heihobo23 » Di 11. Aug 2020, 09:07

von Zauberbär » Mo 10. Aug 2020, 21:40
Oder Weihnachten gibt's dann eine ganz große Seifenschale ...
Ja... von innen her aushöhlen... :breit_grins:
von Galadrielh » Mo 10. Aug 2020, 13:24

mh, also Seife wird halt nach geraumer Zeit so dermassen hart, das du das nicht mehr mit üblichen Werkzeug schneiden kannst. ... Ja, ich würd ihr den Tip geben, sie wirklich so schnell wie möglich in Endverbrauchskonforme Stücke zu schneiden
Also ich werde meiner Schwägerin am Samstag -da bekommt sie die Seifentorte- sagen, dass sie sie bald in handliche Stücke schneiden soll. Da die Seife sowieso noch nicht reif ist, da ich die erst am 26. Juli gesiedet habe, müsste das Schneiden eigentlich noch ohne größere Probleme gehen. Ich will nur nicht, dass mir (falls ich sie ganz aufschneide) die einzelnen Stücke überall rumfliegen beim Transport; außerdem finde ich, sieht sie im Ganzen zum Schenken schöner aus.

Aber da hat Gala natürlich Recht: Wenn der Großteil der Seife nicht verwendet werden kann, weil's nicht mehr schneidbar ist, wäre das reine Verschwendung! :daumen_hoch:
Heike aus Nürnberg
und gut seif'



"Seife oder nicht Seife - was für 'ne Frage..."

Benutzeravatar
Hecuba
Beiträge: 5216
Registriert: Do 22. Jun 2017, 21:17
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Hecuba » Di 11. Aug 2020, 09:34

Bisher konnte ich meine Seifentorten auch nach Monaten noch mit einem in heißes Wasser getauchten Messer problemlos schneiden.
Ein prächtiges Geschenk!
Liebe Grüße
Sonja
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
Ich freue mich über Euren Besuch auf http://www.kreativseifen.de

Heihobo23
Beiträge: 1661
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Heihobo23 » Mi 12. Aug 2020, 22:58

Hecuba hat geschrieben:
Di 11. Aug 2020, 09:34
Bisher konnte ich meine Seifentorten auch nach Monaten noch mit einem in heißes Wasser getauchten Messer problemlos schneiden.
Ein prächtiges Geschenk!
Danke! ...und den Tipp mit dem "heißen Messer" werde ich auf jeden Fall an meine Schwägerin weitergeben. :bravo:
Heike aus Nürnberg
und gut seif'



"Seife oder nicht Seife - was für 'ne Frage..."

Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 2374
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Galadrielh » Do 13. Aug 2020, 08:57

liebe Heike, im Grunde ist das ja abhängig von dem Seifenrezept welches du verwendet hast gell. Ist es ein Rezept welches eher lange Zeit die Seifenmasse weich lässt, oder ist es ein Rezept, welches die Seifenmasse innert relativ kurzer Zeit hart werden lässt. So kann man denn rätseln und jeder kann mit seiner Torte ein andres Ergebnis berichten - es kommt aber einzig auf deine Rezeptur drauf an; liebe Grüsse Gala :winkt_lieb:
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
OHP = Ohne grossen Abwasch, Husch-husch fertig, Perfekt und sofort nutzbar, tolle ÜF-Möglichkeiten, keine Probleme mit Zusätzen und keine wochenlange Warterei

mein Blog und Youtube Kanal

evagomeznu
Beiträge: 2210
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von evagomeznu » Di 18. Aug 2020, 13:26

das ist ja eine tolle Torte! Ich mag fast reinbeißen!

Benutzeravatar
Frau M.
Moderatorin
Beiträge: 3694
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Seifentorte zum 50.ten

Beitrag von Frau M. » Di 18. Aug 2020, 14:24

Oh, diese Torte sieht aber lecker aus! Mein Kompliment! :bravo:

Würde ich eine Seifentorte machen, was ich bisher nicht getan habe, würde ich auf jeden Fall ein Rezept ohne Salzzugabe verwenden, damit die Seife schneidbar bleibt. Mir sind salzhaltige Seifen auch schon weggebröckelt, wenn sie nur ein paar Stunden zu spät geschnitten wurden.

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“