Meine ersten Seifen

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Chrigula
Beiträge: 43
Registriert: Do 25. Apr 2019, 09:08
Wohnort: Schweiz

Meine ersten Seifen

Beitrag von Chrigula » Mi 8. Mai 2019, 08:45

Kürzlich habe ich meine erste Seife überhaupt gesiedet :vor_freude_huepf: Den Link dazu findet ihr hier: viewtopic.php?f=15&t=8127

Das Rezept ist von Moja von Seifenbar: https://seifenbar.blogspot.com/p/blog-page.html Da ich nicht genug Shea- und Kokosbutter im Haus hatte, habe ich das Rezept leicht geändert: 28.5% Kokosöl nativ, 25% Rapsöl, 25% Olivenöl, 12.5% Sheabutter, 9% Kakaobutter (Flüssigkeit: 33% / ÜF 11%).

In einen kleinen Teil des SL habe ich am Schluss noch getrocknete Ringelblumen untergerührt, einfach, weil es mich interessiert hat, wie das aussieht :zwinker:

Der SL liess sich gut verarbeiten und in die Formen füllen. Ich war natürlich etwas zu ungeduldig und habe die ersten Seifen eher etwas zu früh ausgeformt. Sie waren noch ziemlich weich und haben sich beim Schneiden leicht verformt. Vorteil: Sie liessen sich dafür sehr gut schneiden und direkt stempeln :breit_grins:

Nachdem es mit der ersten Seife so gut geklappt hat, war ich natürlich gleich angefixt und wollte noch eine zweite Seife ausprobieren :breit_grins: Da meine bessere Hälfte an Neurodermitis leidet wollte ich mich an einer Soleseife versuchen. Das Rezept habe ich wie folgt zusammengestellt: 30% Kokosöl nativ, 20% Olivenöl, 20% Avocadoöl, 10% Sheabutter, 10% Mandelöl, 10% Hanföl. Als Flüssigkeitsmenge habe ich 30% gewählt. Das NaOH habe ich 1:1,1 mit destilliertem Wasser angerührt und dann später die restliche Flüssigkeitsmenge als gesättigte Sole zum SL gegeben. Für diese Seife habe ich eine ÜF von 15% gewählt.

Hier stellt sich mir gleich eine Frage: Ich habe das so gelesen, dass man die gesättigte Sole erst später in den SL einrührt. Könnte man aber nicht auch direkt das NaOH mit dem dest. Wasser UND der Sole anrühren? Da ich die Lauge anschliessend sowieso durch ein Sieb zum SL gebe, sollte das keine Probleme machen oder? :am_kopf_kratz:

Den SL habe ich in kleine Einzelformen gegeben und konnte die Seifen bereits am nächsten Tag problemlos ausformen. Sie waren schön hart und liessen sich gut aus den Silikonformen lösen.

Nun bin ich natürlich schon seeeehr auf das Anwaschen gespannt :freund_faeuste_schwing: Die Soleseife werde ich 8 Wochen reifen lassen, für die andere Seife hatte ich an 6 Wochen gedacht.

Und so sehen meine ersten Seifen nun also aus (Schönheiten sind es zwar keine aber fürs erste Mal bin ich mehr als zufrieden) :

Seifen.jpg

Die kleine Seife in der Mitte ist diejenige, in welche in getrocknete Ringelblumen in den SL gemischt habe. Die Seife in Herzchenform oben rechts ist das Soleseifchen.

Als nächstes würde ich gerne eine Seife mit Schafmilch herstellen aber da das Sieden mit Milch ja offenbar nicht ganz so einfach ist, werde ich mich da erstmal gründlich ins Thema einlesen...

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 2319
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Frau M. » Mi 8. Mai 2019, 09:36

Herzlichen Glückwunsch zu so schönen Erstlingen! :blumen_ueberreich:
Die sehen sehr gelungen aus! Und dann auch noch gleich gestempelt! :daumen_hoch: Mir gefällt das Stück mit dem Love-Stempel am besten. Das hat was, den direkt an der Ecke zu platzieren. :bravo:

Benutzeravatar
Chrigula
Beiträge: 43
Registriert: Do 25. Apr 2019, 09:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Chrigula » Mi 8. Mai 2019, 09:42

Frau M. hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 09:36
Mir gefällt das Stück mit dem Love-Stempel am besten. Das hat was, den direkt an der Ecke zu platzieren. :bravo:
Das war so ein "Einleger-Stempel" (oder wie nennt man die? :am_kopf_kratz: ) also so ein Label, welches man einfach auf den Boden der Form legen kann und dann den SL draufgiesst. Wenn die Seife fest ist, kann man das Label entfernen (was etwas Fingerspitzengefühl verlangt) - ganz easy also :breit_grins:

Heihobo23
Beiträge: 1407
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Heihobo23 » Mi 8. Mai 2019, 10:27

Sehr schöne Erstlingswerke! :daumen_hoch:
Heike aus Nürnberg
und gut seif'



"Seife oder nicht Seife - was für 'ne Frage..."

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1864
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Kessia » Mi 8. Mai 2019, 11:51

Sehr schick geworden, gefallen mir gut. :schwaermt2:

Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 1960
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Galadrielh » Mi 8. Mai 2019, 11:52

Wunderbar geworden deine Erst-Zweitlinge; sie sind so schön drappiert wie Delikatessen und sehen auch so fein aus, - für mich sind solche einfarbigen Seifen mit schönem Stempel etwas vom Allerschönsten; quasi back to the roots - so soll und darf selbstgesiedete Seife aussehen - würd ich mir sofort ins Bad und ans Lavabo stellen! Gratuliere:) :freund_faeuste_schwing: :schwaerm: :umarmung:
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
OHP = Ohne grossen Abwasch, viel schneller fertig, gleich benutzbar, tolle ÜF-Möglichkeiten, keine Probleme mit Zusätzen und keine wochenlange Warterei

mein Blog und Youtube Kanal

Angiebas
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:51
Wohnort: Reinheim

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Angiebas » Mi 8. Mai 2019, 12:01

Sehr schöne Erstlinge und Herzlich Willkommen...
Haarseife ist eine Wissenschaft, die Wissen schafft...
viewtopic.php?f=14&t=8255&p=178659#p178659
Angie :herz_2:

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 4362
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Gerti » Mi 8. Mai 2019, 13:05

Deine ersten Seifen sind sehr sehr schön geworden. :schwaermt2: Gratuliere, hast du super gemacht. :bravo: :daumen_hoch:

Und zu deiner Frage: Natürlich kannst du das NaOH gleich in die Sole rühren, wird üblicherweise auch so gemacht und wie du schon schreibst....immer die Lauge durch ein Sieb zu den Fetten gießen.
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Chrigula
Beiträge: 43
Registriert: Do 25. Apr 2019, 09:08
Wohnort: Schweiz

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Chrigula » Mi 8. Mai 2019, 13:54

Danke euch allen für die lieben Feedbacks :zwinker: Ich bin sicher, in Sachen "Schönheit" geht künftig noch was :breit_grins: Übung macht ja bekanntlich den Meister nicken_freudig:
Gerti hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 13:05
Und zu deiner Frage: Natürlich kannst du das NaOH gleich in die Sole rühren, wird üblicherweise auch so gemacht und wie du schon schreibst....immer die Lauge durch ein Sieb zu den Fetten gießen.
Super, danke für die Beantwortung meiner Frage. Dann werde ich das bei der nächsten Soleseife so machen :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Hecuba
Beiträge: 3791
Registriert: Do 22. Jun 2017, 21:17
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Meine ersten Seifen

Beitrag von Hecuba » Mi 8. Mai 2019, 14:10

herzlichen Glückwunsch zu den gelungenen Erstlingen!
Liebe Grüße
Sonja
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
Ich freue mich über Euren Besuch auf http://www.kreativseifen.de

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“