Aloeschlammsteine

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1950
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Aloeschlammsteine

Beitrag von Kessia » Fr 3. Mai 2019, 10:28

Hallo ihr Lieben,
gestern suchte ich in meinem Kühlschrank, zwischen Hydrolaten, Solewasser, Extrakten und Salben, nach etwas essbarem. Dabei stieß ich auf ein Glas "Totes Meer Schlamm", welches ich mir mit Birte ertauscht hatte und SOFORT kam mir eine Idee in den Kopf. :geht_licht_auf:

Natürlich war der Hunger vorerst vergessen, es ging schließlich ums Seife sieden. :breit_grins:

Ich bin ja auch immer noch dabei, einige Öle auf zu brauchen, um möglichst nur verschlossene über den Sommer zu bringen. Und ich wußte vom letzten Durchsehen, dass da noch welche sind, die unbedingt weg müssen.

Diesmal suchte ich mir Kokos, Shea, Mohnöl und Aloeveraöl (in Sojaöl) heraus und erstellte ein Rezept mit 30% ÜF und 400g GFM. Beim heraussuchen der Öle fiel mir noch ein kleines Fläschchen Aloe Vera Saft in die Hände.
Perfekt! nicken_freudig: Mein Hunger war vor Freude komplett vergessen. :vor_freude_huepf:

Die Lauge mischte ich 1:1 an. Das restliche Wasser in höhe von 90g wurde gegen den herrlichen Aloe Vera Saft getauscht. Nun nahm ich einen Teelöffel voll von dem Schlamm und vermischte ihn mit dem angewärmten Aloe Saft. Einen winzigen Teil des Aloe Saftes gab ich in ein leeres Glas.

Nachdem der Leim emulgiert war, schüttete ich einen kleinen Teil davon in das Glas, wo nur ein klein wenig Aloe Saft drinnen war und pürierte es. Danach gab ich den Aloe Saft Schlamm in die große Menge des Leims und pürierte nochmals.

Dann goß ich ein wenig von dem hellen Leim in die Stein Formen und den Schlamm-Leim oben drauf. Ging einmal mit dem mini Teigschaber durch und ließ die Seife in Ruhe.

Heute morgen habe ich sie aufgeformt und so sehen die Aloeschlammsteine jetzt aus. Eigentlich hatte ich mir weniger helle Stellen vorgestellt, da nur 10% vom gesamten Leim hell war. Vielleicht hätte ich mehr mit dem Teigschaber durch gehen sollen, wollte aber auch nichts verrühren. Der Glanz kommt vom Einsprühen mit Alkohol, denn der richtige Glanz ist eher Seidenmatt.
photo_2019-05-03_10-06-08.jpg

Benutzeravatar
Chrigula
Beiträge: 45
Registriert: Do 25. Apr 2019, 09:08
Wohnort: Schweiz

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Chrigula » Fr 3. Mai 2019, 10:34

Boah, die sehen ja cool aus! nicken_freudig: Was ist denn das für eine Form die du benutzt hast?

Heihobo23
Beiträge: 1434
Registriert: Do 13. Apr 2017, 11:56
Wohnort: Nürnberg

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Heihobo23 » Fr 3. Mai 2019, 10:38

Sehr schöne Steine - den mit dem "Herzchen" finde ich besonders klasse!
Heike aus Nürnberg
und gut seif'



"Seife oder nicht Seife - was für 'ne Frage..."

Benutzeravatar
Angiebas
Beiträge: 1710
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 13:51
Wohnort: Reinheim

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Angiebas » Fr 3. Mai 2019, 10:46

Sehr schöne natürliche Steine sind dir da aus der Form gehüpft... :schwaerm:
Wenn das so weiter geht mit diesen Steinen, werd ich mir doch noch die Form besorgen... Noch bin ich STANDHAFT...
Haarseife ist eine Wissenschaft, die Wissen schafft...
viewtopic.php?f=14&t=8255&p=178659#p178659
Angie :herz_2:

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 7392
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Regina1 » Fr 3. Mai 2019, 10:47

Einfach nur schön.
Wunderbare glänzende Steine mit tollen Inhalten.
Das Herzchen :herz_2: in der Seife ein Traum. :kuss:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1950
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Kessia » Fr 3. Mai 2019, 11:06

Chrigula hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:34
Boah, die sehen ja cool aus! nicken_freudig: Was ist denn das für eine Form die du benutzt hast?
Danke. :umarmung:
Es ist diese Steinform:
Heihobo23 hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:38
Sehr schöne Steine - den mit dem "Herzchen" finde ich besonders klasse!
Danke Heike :umarmung:
Das Herz hat mich auch belustigt, die Seife schenkt mir ein Herz. nicken_freudig:
Angiebas hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:46
Sehr schöne natürliche Steine sind dir da aus der Form gehüpft... :schwaerm:
Wenn das so weiter geht mit diesen Steinen, werd ich mir doch noch die Form besorgen... Noch bin ich STANDHAFT...
Danke Angie. :umarmung:
Eine Weile hab ich auch durch gehalten, aber bestimmte Formen lassen mich einfach nicht los. :breit_grins:
Regina1 hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 10:47
Einfach nur schön.
Wunderbare glänzende Steine mit tollen Inhalten.
Das Herzchen :herz_2: in der Seife ein Traum. :kuss:
Danke Gerda, :umarmung:
freut mich, wenn sie dir gefallen. nicken_freudig:

Benutzeravatar
Tryit
Beiträge: 524
Registriert: Do 10. Jan 2019, 20:28

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Tryit » Fr 3. Mai 2019, 11:53

Einfach wunderbar, durch die Zweifarbigkeit sehen die Steine absolut naturlich aus und durch den Glanz wie frisch aus dem Wasser geholt. Ein Traum! engel_rosa_wolke:
Liebe Grüße
Tryit
:winkt_lieb:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 5028
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Petra Trautes » Fr 3. Mai 2019, 11:55

Ja, so müssen Steine aussehen!

Aber warum sprühst du die ausgeformte Seife noch mit Alk ein? Wenn die Verseifung, meist nach 24 - 48 Stunden, komplett abgeschlossen ist (und dann lassen sie sich bei mir am besten ausformen) habe ich noch nie Soda-Asche gehabt...
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1950
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Kessia » Fr 3. Mai 2019, 12:03

Tryit hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 11:53
Einfach wunderbar, durch die Zweifarbigkeit sehen die Steine absolut naturlich aus und durch den Glanz wie frisch aus dem Wasser geholt. Ein Traum! engel_rosa_wolke:
Danke Tryit. :umarmung:
Petra Trautes hat geschrieben:
Fr 3. Mai 2019, 11:55
Ja, so müssen Steine aussehen!

Aber warum sprühst du die ausgeformte Seife noch mit Alk ein? Wenn die Verseifung, meist nach 24 - 48 Stunden, komplett abgeschlossen ist (und dann lassen sie sich bei mir am besten ausformen) habe ich noch nie Soda-Asche gehabt...
Ich habe letzte Zeit dauernd Sodaasche. Keine Ahnung, wo das herkommt. Habe sie direkt eingesprüht, in der Hoffnung, das dann gar nicht erst Sodaasche entsteht.

Benutzeravatar
Manu71
Beiträge: 1783
Registriert: Di 19. Sep 2017, 21:19
Wohnort: Thüringen

Re: Aloeschlammsteine

Beitrag von Manu71 » Fr 3. Mai 2019, 12:13

Tolle Steine hast du da geseifelt :vor_freude_tanz: , bei den tollen Zutaten wäre mir der Hunger auch vergangen :breit_grins:
:gibt_herz:
Liebe Grüße Manu

Mein Wichtelsteckbrief :viewtopic.php?f=40&t=104&p=125446#p125446

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“