Guter Waldgeist

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 1892
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Frau M. » Sa 12. Jan 2019, 17:49

Seufz* War das ein schönes Wochenende! Ich denke so gern daran zurück! Liebe Petra, du erinnerst mich gerade daran, dass meine Harzklumpen von unserem Spaziergang auch noch immer im Olivenöl schwimmen und auf ihre Verseifung warten. Aber irgendwie fehlt mir bisher eine zündende Idee.

Deine Harzseife ist wunderschön geworden und den Wellenschnitt mag ich sehr! :schwaermt2: Ein wahrlich hübsches Souvenir! :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 4850
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Petra Trautes » Sa 12. Jan 2019, 18:02

Ein so wunderschöner Name für diese Seife und ich glaube, wenn sie sonst in dem "typischen" Style von dir präsentiert worden wäre - eben ganz glatt - da hätte etwas gefehlt. Es gibt Seifen, die dürfen einfach rustikaler sein. Wunderschön, liebe Petra, und ich bin schon auf deinen Anwaschbericht gespannt. engel_rosa_wolke:
:hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Amber
Beiträge: 1653
Registriert: Di 6. Okt 2015, 19:56
Wohnort: südlich vom Süden
Kontaktdaten:

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Amber » Sa 12. Jan 2019, 18:20

Die Seifen sehen seeeehr schön aus, besonders gut gefallen mir die Harzerchen mit dem Wellenschnitt :schwaermt2:

Ich habe vor einigen Jahren auch mal eine Harzseife von Waldhexe geschenkt bekommen und fand sie wirklich super, gemacht habe ich bisher noch keine, da ich es immer wieder verschoben habe und mich nicht richtig traue, dahinterzugehen. Harz habe ich noch ein schönes Stück (auch von der liiiiieben Waldhexe) und nun möchte ich es doch endlich wagen.....

Soll ich einfach ein Stück Harz in Olivenöl einlegen und erst mal zuwarten (Gewicht von Olivenöl und Harz notieren!)?

Vielleicht erbarmt sich ein guter Geist, eine hilfsbereite Seele oder eine gute, hilfsbereite und liebe Siederin mit Harz-Erfahrung? Ganz toll wäre ein Tutorial oder sowas in der Art!

Vielleicht würde mich sowas seifenmässig wieder in Schwung bringen, im Moment dümple ich dahin....

Evtl sollte ich meine Frage bzw. meine Bitte an anderer Stelle einstellen?


Petra, dir wünsche ich weiterhin ganz viel Freude mit deinen Harzerlis :herz_2:
Herzliche Grüsse, Maria :sonne:


Ohne Seife geht's nicht .......

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 6765
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Regina1 » Sa 12. Jan 2019, 18:45

Liebe Petra

Die Entstehungsgeschichte der Seife liest sich so gut. engel_rosa_wolke:
Toll auch die Bilder vom Harz sammeln.
Um so schöner ist dein Ergebnis der Seife.
Der Name guter Waldgeist passt so gut zu deiner ErlebnisSeife. :herz_blink:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10599
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Petra » Sa 12. Jan 2019, 20:26

Manu71 hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 20:04
Wow Petra, da hast du dir aber ein tolles Andenken an unser Treffen gesiedet :schwaerm:
So kannst du immer beim benutzen der Seife an unser schönes Wochenende denken :badezimmer72:
Das nächste mal müssen wir unbedingt ein Seifchen zusammen machen...das wäre auch eine tolle Erinnerung :vor_freude_tanz:
Ja, beim nächsten mal müssen wir unbedingt zusammen eine Seife machen, wovon jeder etwas mitnehmen kann. Das erinnert wirklich so wunderbar an die gemeinsame Zeit. Mir geht es beim Benutzen meiner "Guter Waldgeist" Seife tatsächlich so. Es war so schön mit uns allen dort! :schwaermt2:
Danke dir ganz lieb fürs mitfreuen, liebe Manu! :umarmung:
Sylvie hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 22:37
Wow, Petra, die sieht vielleicht toll aus.
Und auf den Anwaschbericht bin ich sehr gespannt.
Was bewirkt Harz in der Seife?
Riecht man von dem Harz was in der Seife, oder hast du die Seife zusätzlich beduftet?
Schwer zu sagen. Harz soll wundheilend und entzündungshemmend wirken. Auch wird dem Harz heilende Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen zugesprochen, von denen die heilende Wirkung bei Hautkrankheiten interessant sein könnte. Aber das ist nur zusammengelesen, Sylvie. Ich könnte jetzt nicht sagen, was genau meine Haut an Harzseifen mag. Aber meine Hände sind ja empfindlich, und ich habe nach dem Waschen ein sehr gutes Gefühl. Ich habe meine Rezeptur auch schon ohne Harz gesiedet, und die Haut reagiert darauf nicht so gut wie auf die mit Harz. Warum kann ich aber nicht sagen.
Die wundheilende Wirkung finde ich auch gut nachvollziehbar, letztlich dient er ja auch den Bäumen zum verheilen von Verletzungen der Rinde.
Simone schwärmte von dem einzigartigen Schaum bei Harzseifen. Das kann ich bestätigen. Meine Rezeptur schäumt noch mal schöner als ohne Harz. Er wird dichter und cremiger.
Schade ist, dass ich von der Harzseife nicht ein Stück unbeduftet gelassen habe. Denn mich hätte auch interessiert, ob man das Harz riecht. Ich glaube aber eigentlich schon, denn es duftet (wie zuvor das Öl in dem ich das Harz gelöst habe) sehr schön harzig. Und das PÖ kommt in die Richtung, aber nicht so ganz. Aber sicher könnte man sich nur mit einem unbedufteten Stück sein. Bei meiner nächsten Harzseife werde ich das berücksichtigen und ein Stück unbeduftet lassen. nicken_freudig:
Kessia hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 08:07
Harzseifen sind toll und deine sehen ganz allerliebst aus. :schwaermt2:
Nicht wahr? Harzseifen liebe ich einfach! Danke für deine lieben Worte! :herzchen_mal:
tina hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 09:35
Das ist aber eine ganz feine Andenkenseife geworden. Wenn Du sie anschaust, wirst Du immer
an das Treffen erinnert, liebe Petra :herz_3:
Ja, sie erinnert mich wirklich auf eine so schöne Weise an unser tolles Treffen! Danke, liebe Tina. :umarmung:
Hecuba hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 10:41
eine sehr schicke Harzseife!
Danke dir, Sonja!
Gerti hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 10:54
Eine ganz tolle Harzseife ist es geworden und der Wellenschnitt passt perfekt dazu. :schwaermt2: :herzchen_mal:
Vielen Dank, liebe Gerti! :umarmung: So schön, dass sie dir auch so gut gefällt, und auch den Wellenschnitt so magst. :schwaermt2:
Juli intheSky hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 11:07
Obwohl ich gar nicht dabei war, konnte ich mich deiner Erinnerung hingeben und nachvollziehen wie schön der Spaziergang gewesen sein muss.
Diese Seife ist unglaublich schön und ich finde auch wertvoll, weil sie so einen Naturschatz in sich birgt. :herz_2: der Wellenschnitt steht ihr ausgezeichnet :gibt_herz: jetzt machst du mich sehr neugierig auch mal ein Harzseifchen zu versuchen. :kniefall:
Das Rezept klingt absolut nach meinem Geschmack, ich liebe Reiskeimöl und Kakaobutter in Seife.
Reiskeim mag ich auch so gern in Seifen. Eines meiner bevorzugten Öle. Ja, nicht wahr? Sie birgt wirklich solch einen Naturschatz in sich, und ist mir auch so kostbar dadurch. :schwaermt2:
Vielen Dank fürs mit mir freuen über die Seife, und das nachvollziehen wie schön der Waldspaziergang war. Den Wellenschnitt mag ich auch sehr, udn passt so schön zu ihr finde ich.
Wenn du Gelegenheit hast, mache mal eine Harzseife. Sie ist was ganz Besonderes! :herz_blink:
Trude hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 11:16
Die ist ja wirklich schön mit ihrem seidigen Glanz. Und ich finde auch die rustikale Optik sehr passend für eine Harzseife.
Für einen rasant andickenden Seifenleim hast du sie wunderbar fehlerlos in die Form bekommen. Toll.
Nun bin ich sehr gespannt auf den Anwaschbericht.
Das Harz, was ich hier zusammen gesammelt habe, war leider schon sehr hart und hat sich kaum im Öl gelöst. So muss meine Harzseife auf später verschoben werden.
Oh ja, wenn du mal wieder Harz gesammelt hast, mache eine Harzseife, die ist was ganz Besonderes, finde ich. nicken_freudig:
Vielen Dank für deine lieben Worte zu meiner, und zu der rustikalen Optik. Ich finde sie auch sehr passend für eine Harzseife. Zum Glück war ich durch Simone darauf vorbereitet, dass der Leim sehr dick wird, so habe ich zügig gearbeitet, und es noch relativ gut in die Formen gebracht. :zu_warm:
hugofly hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 16:56
Sie ist so schön geworden Petra und wird unserem tollen Treffen mehr wie gerecht. Bei jeder Wäsche kannst du dich jetzt an unsere schöne Zeit erinnern. :kuss:
Was mich das freut, dass sie dir auch so gut gefällt, liebe Evi! :umarmung:
Und ja, bei jeder Wäsche denke ich an euch alle und unsere so schöne Zeit! :schwaermt2: :kuss:
Für mich wirklich eine ganz besondere Seife! Ich habe sie so lieb. :gibt_herz:
Frau M. hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 17:49
Seufz* War das ein schönes Wochenende! Ich denke so gern daran zurück! Liebe Petra, du erinnerst mich gerade daran, dass meine Harzklumpen von unserem Spaziergang auch noch immer im Olivenöl schwimmen und auf ihre Verseifung warten. Aber irgendwie fehlt mir bisher eine zündende Idee.

Deine Harzseife ist wunderschön geworden und den Wellenschnitt mag ich sehr! :schwaermt2: Ein wahrlich hübsches Souvenir! :daumen_hoch:
Ja, so schön war es, nicht wahr, Bianca?! :schwaermt2:
Ich denke da so oft dran! Und durch diese Seife noch öfter. Dass ich dich mit meiner Seife daran erinnern kann, dass dein Harzklumpen noch im Olivenöl schwimmt, und auf Verseifung wartet, freut mich! Und ich bin ungemein gespannt, wie deine wird. Viel Erfolg, wann immer du sie siedest! :gluecks_klee:
Dass du an meiner den Wellenschnitt auch so magst, freut mich. :freund_faeuste_schwing:
Petra Trautes hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 18:02
Ein so wunderschöner Name für diese Seife und ich glaube, wenn sie sonst in dem "typischen" Style von dir präsentiert worden wäre - eben ganz glatt - da hätte etwas gefehlt. Es gibt Seifen, die dürfen einfach rustikaler sein. Wunderschön, liebe Petra, und ich bin schon auf deinen Anwaschbericht gespannt. engel_rosa_wolke:
Finde ich auch! Das wäre wie mit einem Abendkleid zum Sport gehen. :kichern:
Die rustikale Optik gehört zu ihr, und ich liebe sie dafür! :herz_blink:
Deine Worte dazu habe ich somit auch besonders genossen, denn ich stimme mit dir absolut überein. Hab vielen lieben Dank dafür! :kuss_aufdrueck:
Amber hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 18:20
Die Seifen sehen seeeehr schön aus, besonders gut gefallen mir die Harzerchen mit dem Wellenschnitt :schwaermt2:

Ich habe vor einigen Jahren auch mal eine Harzseife von Waldhexe geschenkt bekommen und fand sie wirklich super, gemacht habe ich bisher noch keine, da ich es immer wieder verschoben habe und mich nicht richtig traue, dahinterzugehen. Harz habe ich noch ein schönes Stück (auch von der liiiiieben Waldhexe) und nun möchte ich es doch endlich wagen.....

Soll ich einfach ein Stück Harz in Olivenöl einlegen und erst mal zuwarten (Gewicht von Olivenöl und Harz notieren!)?

Vielleicht erbarmt sich ein guter Geist, eine hilfsbereite Seele oder eine gute, hilfsbereite und liebe Siederin mit Harz-Erfahrung? Ganz toll wäre ein Tutorial oder sowas in der Art!

Vielleicht würde mich sowas seifenmässig wieder in Schwung bringen, im Moment dümple ich dahin....

Evtl sollte ich meine Frage bzw. meine Bitte an anderer Stelle einstellen?


Petra, dir wünsche ich weiterhin ganz viel Freude mit deinen Harzerlis :herz_2:
Ein Tutorial ist eine gute Idee! Vielleicht mag Simone mal eines machen (falls sie es hier liest, und Zeit findet - ich weiß, bei ihr ist die Zeit im Moment rar), oder aber ich denke bei der nächsten Harzseife daran den Vorgang mit Fotos zu begleiten. Oder jemand anders macht es in der Zwischenzeit, einige haben noch Harz mitgenommen, oder auch wenn jemand, der nicht beim Treffen dabei war, Lust hat...
Damit du aber loslegen kannst, wenn dir Harz in die Finger kommt, wiederhole ich hier wie Simone es mir erklärt hat. Das deckt sich mit deiner Vorstellung sehr gut:
Rezept ausrechnen und ein Öl daraus aussuchen, das du zum Harz lösen nehmen willst. Z. B. Olivenöl, mal angenommen, du willst 150 g Olivenöl verwenden, dann wiegst du es genau ab, und wiegst auch das Harz. Dann gibst du das Harz zum Öl, und löst es. Das geht wohl gut, indem du es lange (Tage, Wochen) auf dem Kachelofen stehen lässt. Ich habe keinen, da ging es gut wie Simone riet: Öl und Harz in ein Glas (das du anschließend nicht mehr brachst, das Harz kriegst du nicht mehr richtig ab), und das wiederum in einen Topf mit Wasser, und auf dem Herd auf kleiner Stufe (ich habe Stufe 2 von 9 genommen) stehen lassen. Ich habe das 2 Tage lang gemacht. Immer wieder rühren zwischendurch. Dann das Öl sieben (am besten durch einen feinen Strumpf, am besten einen Nylonstrumpf). Das aufgefangene Öl abwiegen. Es wird schwerer sein als zuvor, also mehr als die im Beispiel angewandten 150 g. Man kann davon ausgehen, dass das die Differenz das Gewicht des gelösten Harzes ist. So ganz genau kommt es wahrscheinlich nicht hin. Aber in etwa. Und da du das Harz auch gewogen hast, bevor du es ins Öl gegeben hast, kannst du nun auch sehen, wie viel von dem gesammelten Harz tatsächlich in die Seife gelangt ist. Fand ich auch ganz interessant.
Das Harzöl habe ich gemäß Simones Empfehlung erst in den fertigen SL (also alle übrigen Öle und das NaOH) gegeben. Am besten hat das Harzöl dann die gleiche Temperatur wie die anderen Öle und die Lauge hatten. Denn dick wird der SL recht schnell sobald man das Harzöl hinzugibt. Aber so kann man das etwas begünstigen.

Ich hoffe ich konnte alles gut erklären? Wenn noch Fragen sind, beantworte ich sie gerne.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass eine Harzseife dich wieder fürs Seifeln begeistern könnte. Denn es ist eine besondere Seife, mit einem liebevoll gewonnenen und gelösten Inhalt, der sich einfach wunderbar in der Seife macht. Ich wünsche es dir, liebe Maria! :kuss_aufdrueck:

Vielen Dank für deine lieben Worte zu meiner "Guter Waldgeist" Seife. :schwaermt2:
Regina1 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 18:45
Liebe Petra

Die Entstehungsgeschichte der Seife liest sich so gut. engel_rosa_wolke:
Toll auch die Bilder vom Harz sammeln.
Um so schöner ist dein Ergebnis der Seife.
Der Name guter Waldgeist passt so gut zu deiner ErlebnisSeife. :herz_blink:
Dass dir die Seife und die Entstehungsgeschichte, sowie der Name so gut gefallen, freut mich sehr, liebe Gerda! :schwaermt2:
Hab Dank für deine lieben Worte. :umarmung:

Benutzeravatar
Liriophe
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 11. Nov 2017, 22:21

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Liriophe » Sa 12. Jan 2019, 20:40

Ich lieeebe Harzseife und deine sieht richtig wunderschön aus. Kann gut nachvollziehen, dass du dich über dieses Seifchen besonders freust und dabei schöne Gedanken hast. Mit deinen Erinnerungen macht dass seifeln noch einmal soviel Spaß und die Seife wird ganz anders wahr genommen und genossen.
:blumen_ueberreich: Liebe Grüße von Birte :gibt_rose:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10599
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Petra » Sa 12. Jan 2019, 21:21

Liriophe hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:40
Ich lieeebe Harzseife und deine sieht richtig wunderschön aus. Kann gut nachvollziehen, dass du dich über dieses Seifchen besonders freust und dabei schöne Gedanken hast. Mit deinen Erinnerungen macht dass seifeln noch einmal soviel Spaß und die Seife wird ganz anders wahr genommen und genossen.
Ja, tatsächlich nehme ich die Seife durch die daran geknüpften Erinnerungen noch mal ganz anders wahr. Und sie wird dadurch noch besonderer als durch die Zutat des Harzes schon. Dass du Harzseife auch so liebst, freut mich zu hören, liebe Birte! Und hab Dank für deine lieben Worte. :umarmung:

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderator
Beiträge: 3944
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Erdbeerblondes » Mo 14. Jan 2019, 12:11

Trude hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 11:16
Die ist ja wirklich schön mit ihrem seidigen Glanz. Und ich finde auch die rustikale Optik sehr passend für eine Harzseife.
Für einen rasant andickenden Seifenleim hast du sie wunderbar fehlerlos in die Form bekommen. Toll.
Nun bin ich sehr gespannt auf den Anwaschbericht.
Das Harz, was ich hier zusammen gesammelt habe, war leider schon sehr hart und hat sich kaum im Öl gelöst. So muss meine Harzseife auf später verschoben werden.
Liebe Trude, hast du das Öl und Harz nur bei Zimmertemperatur zu lösen versucht? Wenn ja, dann versuche es auf der Heizung oder auch auf einem Kaminofen. Es darf nur nicht zu heiß werden, sonst wird es hart.

Liebe Petra,

ich habe gerade erst deine Seife gesehen und hatte ein bisschen Pipi inne Augen. Die Seife sieht ganz wunderbar aus und ich freue mich, dass du am Harz sammeln soviel Freude hattest. Und auch an unserem Treffen. Und es freut mich auch, dass sich das Harz so wunderbar bei dir aufgelöst hat.
Hach sehr schön. Und du machst mir eine ganz ungeahnte Ehre mit den Namen. Vielen lieben Dank.. :umarmung: :kuss_aufdrueck: :rot_werd_und_herzchen:

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Erdbeerblondes
Moderator
Beiträge: 3944
Registriert: So 2. Apr 2017, 19:09
Wohnort: Zuhause in BW

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Erdbeerblondes » Mo 14. Jan 2019, 12:24

Petra hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 20:26
Sylvie hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 22:37
Wow, Petra, die sieht vielleicht toll aus.
Und auf den Anwaschbericht bin ich sehr gespannt.
Was bewirkt Harz in der Seife?
Riecht man von dem Harz was in der Seife, oder hast du die Seife zusätzlich beduftet?
Ich habe meine Harzseife damals unbeduftet gelassen und man riecht das Harz ganz ganz zart, wenn sie gereift ist. Beim Anwaschen kommt der Harzgeruch dann noch etwas stärker durch, aber immer noch sehr dezent. Ich liebe diesen Geruch.
Amber hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 18:20
Die Seifen sehen seeeehr schön aus, besonders gut gefallen mir die Harzerchen mit dem Wellenschnitt :schwaermt2:

Ich habe vor einigen Jahren auch mal eine Harzseife von Waldhexe geschenkt bekommen und fand sie wirklich super, gemacht habe ich bisher noch keine, da ich es immer wieder verschoben habe und mich nicht richtig traue, dahinterzugehen. Harz habe ich noch ein schönes Stück (auch von der liiiiieben Waldhexe) und nun möchte ich es doch endlich wagen.....

Soll ich einfach ein Stück Harz in Olivenöl einlegen und erst mal zuwarten (Gewicht von Olivenöl und Harz notieren!)?

Vielleicht erbarmt sich ein guter Geist, eine hilfsbereite Seele oder eine gute, hilfsbereite und liebe Siederin mit Harz-Erfahrung? Ganz toll wäre ein Tutorial oder sowas in der Art!

Vielleicht würde mich sowas seifenmässig wieder in Schwung bringen, im Moment dümple ich dahin....

Evtl sollte ich meine Frage bzw. meine Bitte an anderer Stelle einstellen?


Petra, dir wünsche ich weiterhin ganz viel Freude mit deinen Harzerlis :herz_2:
Ein Tutorial ist eine gute Idee! Vielleicht mag Simone mal eines machen (falls sie es hier liest, und Zeit findet - ich weiß, bei ihr ist die Zeit im Moment rar), oder aber ich denke bei der nächsten Harzseife daran den Vorgang mit Fotos zu begleiten. Oder jemand anders macht es in der Zwischenzeit, einige haben noch Harz mitgenommen, oder auch wenn jemand, der nicht beim Treffen dabei war, Lust hat...
Damit du aber loslegen kannst, wenn dir Harz in die Finger kommt, wiederhole ich hier wie Simone es mir erklärt hat. Das deckt sich mit deiner Vorstellung sehr gut:
Rezept ausrechnen und ein Öl daraus aussuchen, das du zum Harz lösen nehmen willst. Z. B. Olivenöl, mal angenommen, du willst 150 g Olivenöl verwenden, dann wiegst du es genau ab, und wiegst auch das Harz. Dann gibst du das Harz zum Öl, und löst es. Das geht wohl gut, indem du es lange (Tage, Wochen) auf dem Kachelofen stehen lässt. Ich habe keinen, da ging es gut wie Simone riet: Öl und Harz in ein Glas (das du anschließend nicht mehr brachst, das Harz kriegst du nicht mehr richtig ab), und das wiederum in einen Topf mit Wasser, und auf dem Herd auf kleiner Stufe (ich habe Stufe 2 von 9 genommen) stehen lassen. Ich habe das 2 Tage lang gemacht. Immer wieder rühren zwischendurch. Dann das Öl sieben (am besten durch einen feinen Strumpf, am besten einen Nylonstrumpf). Das aufgefangene Öl abwiegen. Es wird schwerer sein als zuvor, also mehr als die im Beispiel angewandten 150 g. Man kann davon ausgehen, dass das die Differenz das Gewicht des gelösten Harzes ist. So ganz genau kommt es wahrscheinlich nicht hin. Aber in etwa. Und da du das Harz auch gewogen hast, bevor du es ins Öl gegeben hast, kannst du nun auch sehen, wie viel von dem gesammelten Harz tatsächlich in die Seife gelangt ist. Fand ich auch ganz interessant.
Das Harzöl habe ich gemäß Simones Empfehlung erst in den fertigen SL (also alle übrigen Öle und das NaOH) gegeben. Am besten hat das Harzöl dann die gleiche Temperatur wie die anderen Öle und die Lauge hatten. Denn dick wird der SL recht schnell sobald man das Harzöl hinzugibt. Aber so kann man das etwas begünstigen.

Ich hoffe ich konnte alles gut erklären? Wenn noch Fragen sind, beantworte ich sie gerne.

Ich könnte mir gut vorstellen, dass eine Harzseife dich wieder fürs Seifeln begeistern könnte. Denn es ist eine besondere Seife, mit einem liebevoll gewonnenen und gelösten Inhalt, der sich einfach wunderbar in der Seife macht. Ich wünsche es dir, liebe Maria! :kuss_aufdrueck:

Vielen Dank für deine lieben Worte zu meiner "Guter Waldgeist" Seife. :schwaermt2:
Liebe Maria,

Petra hat das schon sehr gut erklärt, wie du das Harz auflöst. Es darf nicht zu heiß werden, das ist mir nämlich schon mal passiert und dann löst sich das Harz nicht und wird gummiartig und löst sich nicht mehr auf. Ich habe einen Kaminofen und habe einen Topf mit Harz und Öl darauf gestellt und einfach ein paar Tage gewartet. Ist ein bisschen eine kleine Sauerei, aber du kriegst das eigentlich alles einigermaßen wieder mit Öl dann sauber. Ich habe meinen Harztopf, da schmelze ich immer das Harz auf. Und den Rest machst du so, wie Petra beschrieben hat.
Ich schau mal ob ich irgendwie ein kleines Tutorial noch zusammenschreiben kann. Aber das mit dem Andickenden SL wusste ich durch die Beschreibung von der Harzseife die Waldhexe gemacht hat. Die Infos mit dem Andicken habe ich von Waldhexe, das möchte ich auch gerne so weitergeben. Und Harzseifen sind wunderbar. Ich habe zuhause noch Harzöl stehen, dass gerade nur auf die Verseifung wartet. Aber noch fehlt mir die Muse dazu. Wird aber kommen.

Ich bin also keinesfalls die Harzspezialistin hier, hab mir das alles zusammengelesen. Aber ich gehe davon aus, dass vom Harz doch einiges noch in der Seife übrig bleibt. Ich finde es ist ein großer Unterschied zwischen den Seifen mit und ohne Harz.

Liebe Grüße Simone

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10599
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Guter Waldgeist

Beitrag von Petra » So 20. Jan 2019, 15:27

Erdbeerblondes hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 12:11
Liebe Petra,

ich habe gerade erst deine Seife gesehen und hatte ein bisschen Pipi inne Augen. Die Seife sieht ganz wunderbar aus und ich freue mich, dass du am Harz sammeln soviel Freude hattest. Und auch an unserem Treffen. Und es freut mich auch, dass sich das Harz so wunderbar bei dir aufgelöst hat.
Hach sehr schön. Und du machst mir eine ganz ungeahnte Ehre mit den Namen. Vielen lieben Dank.. :umarmung: :kuss_aufdrueck: :rot_werd_und_herzchen:

Liebe Grüße Simone
Liebe Simone,
ich bin spät dran, die Woche war so voll! :zu_warm:
Deine Worte haben mich ganz besonders gefreut, wo doch so viel von Dir in dieser Seife steckt. Du hast ihr zum Harz verholfen, aber auch zu ihrer Seele. Das verbinde ich mit dieser Seife ganz stark. Und das wird mich beim waschen begleiten. Derzeit benutze ich ein erstes Stück, und meine Gedanken wandern ganz oft zu dem so wunderschönen Treffen, und unserem so tollen Beisammensein, zum Sammeln des Harzes im Wald, und zu dir, da du das alles möglich gemacht hast! :gibt_herz:
Dass ich dich mit meinen Gedanken zu der Seife ein wenig rühren konnte, freut mich sehr! :kuss_aufdrueck:

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“