meine Seiflein

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
südwind
Beiträge: 15
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 22:11

Re: meine Seiflein

Beitrag von südwind » Do 10. Jan 2019, 15:05

Euer Lob freut mich sehr, danke :-)))

Hier also für Euch noch zwei andere, die Formen sind gleich hergestellt wie die Pferde (leider kommen auf den Fotos die Farben nicht so gut raus, da muss ich noch üben):
grüne Olive.JPG
Die grüne Olive: Verseift ist Olivenöl, Palmin, Rizinusöl, bisle Zucker. Für den Duft ein wenig Rosmarin, Zitronengras und Lavendel, und für die Farbe, die leider nicht gut rauskommt auf dem Foto, aber auch "in echt" verblasst ist mit der Zeit habe ich Chlorellapulver und pürierten Spinat eingerührt.
Die Seife ist jetzt gut 1 Jahr alt und inzwischen richtig toll zu verwenden.


Lavendel.JPG
Und hier die Lavendelmilch: Schweineschmalz, Fettstange, Rapsöl, Olivenöl, Palmin und als Laugenflüssigkeit gefrorene Milch; Duft Lavendelöl und Ho-Blätter-Öl, Farbe Kosmetikpigment lila. Sie schäumt nicht sehr, aber schön feinporig.

Ihr seht, insgesamt verseife ich bisher haupsächlich sehr günstige Öle und Fette, meist mit hohem Olivenölanteil.
Ich habe damit angefangen zum Üben, und später auch mal Sheabutter, Avocadoöl, Walnussöl, Kakaobutter, Bio-Kokosöl und unraffiniertes Palmöl mitverwendet. Mir persönlich gefallen die günstigen Varianten im Vergleich aber irgendwie genausogut, also wandern Sheabutter und Co. inzwischen zumindest zur Zeit lieber wieder in die Creme (oder im Fall Walnuss und Avocadoöl in den Salat ;-)).

südwind
Beiträge: 15
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 22:11

Re: meine Seiflein

Beitrag von südwind » Do 10. Jan 2019, 15:10

Und hier noch eine Duschbutter, mein aktueller Favorit:
Duschbutter Honig.JPG
Eine Honigseife (mit Honigduft), die sich so stark aufgeheizt hat in der Form, dass ich Angst hatte die Form schmilzt, und die ich dann in eine andere umgefüllt habe.
Hat dementsprechend nicht so schön ausgesehen und wurde dann "zurechtgeschnitzt".
Aus den geschmolzenen Schnitzresten mit Kokosöl und ordentlich Honig ist dann die Duschbutter entstanden.
Den Honig habe ich wohl nicht gut genug eingerührt, er hat sich z.T abgesetzt (das sind die dunkleren Stellen). Macht aber ja nix, in der Dusche liebe ich sie!

Benutzeravatar
Kessia
Beiträge: 1809
Registriert: Di 16. Okt 2018, 15:04
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: meine Seiflein

Beitrag von Kessia » Do 10. Jan 2019, 15:23

Sehr schöne Seifen hast du da. :schwaermt2:

Duschbutter braucht nicht schön aussehen, sie soll die Haut schön verwöhnen, das ist die Hauptsache. nicken_freudig:

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 4924
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: meine Seiflein

Beitrag von Petra Trautes » Do 10. Jan 2019, 19:43

Hallo Südwind, ich habe auch gerne mit den Zutaten experimentiert, komme aber fast immer wieder auf die gleichen Rezepte zurück, ähnlich wie du.

Auch eine Seife aus den "günstigen" Supermarktfetten ist schön. Ich liebe das schlichte 25er aus Schweineschmalz, Kokos, Distel HO (oder Raps, oder Reis) und Olive - ergibt eine tolle Seife die meine Hände cremig zart einseift und ein wundervolles Hautgefühl hinterlässt.

Auch diese Fette und Öle sind toll, es müssen nicht immer die teuren Zutaten sein :kuss_aufdrueck:
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Trude
Beiträge: 3697
Registriert: Di 6. Okt 2015, 10:23
Wohnort: Lichtenau

Re: meine Seiflein

Beitrag von Trude » Do 10. Jan 2019, 20:28

Man sieht gleich, dass du ein Pferdefan bist.
Hut ab für das Schnitzen der Pferdeköpfe. Das ist für mich mit meinen zwei linken Händen hohe Kunst.
Die Seiflein sind sehr, sehr hübsch geworden.

Dass das Baumarktsilikon keine so gute Abformgenauigkeit bringt wie ordentliches Abformlilikon, ist natürlich schade. Aber zur Not kann man es schon mal nehmen. Das Abformsilikon ist ja nicht gerade ein Schnäppchen.

Jetzt sehe ich erst die anderen Seifen noch. Auch sehr schön.

Die Duschbutterfarbe ist so hübsch.

Genau wie du komme ich auch immer wieder auf die preiswerten Öle zurück, die man problemlos im Supermarkt kaufen kann.
Und ich muss ehrlich sagen, dass meiner Haut eine Seife aus preiswerten Ölen genauso gut gefällt wir eine aus den extrem teuren aus dem Internet. Und bei mir muss eine Seife in erster Linie schön schäumen und darf die Haut nicht so austrocknen. Dann bin ich zufrieden.

Benutzeravatar
Bigisue
Beiträge: 408
Registriert: So 24. Jul 2016, 09:43
Wohnort: Las Vegas/ Erlangen

Re: meine Seiflein

Beitrag von Bigisue » Do 10. Jan 2019, 21:01

Meine Enkelin würde sich die Pferde sofort schnappen. Deine Formen sind wirklich wunderschön. Und die Seifen natürlich auch.

evagomeznu
Beiträge: 1465
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: meine Seiflein

Beitrag von evagomeznu » Do 10. Jan 2019, 21:58

wirklich schön geworden! und die Formen hast du selber gemacht? Hut ab! Schöne Seifen! :)

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 2289
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: meine Seiflein

Beitrag von Frau M. » Fr 11. Jan 2019, 16:57

Diese geselberten Formen sind ja der Wahnsinn! :ausflipp: Ich ziehe den Hut vor deiner Kunstfertigkeit, südwind! :wink_mit_muetze:

südwind
Beiträge: 15
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 22:11

Re: meine Seiflein

Beitrag von südwind » Fr 11. Jan 2019, 19:54

Hei, schnitzen in Seife ist gar nicht so schwer! Ich habe dafür ganz einfache billige ovale Seifen genommen, (wobei manche Sorten weicher sind als andere, die weicheren gehen besser), und mit einem kleinen Küchenmesser angefangen. Später habe ich mir noch ein paar Modellierspachtel geleistet.
Einfach mal ausprobieren und kreativ sein, macht viel Spass, und wenns nicht so schön wird ist ja nicht so viel kaputt...
Das erste Mal habe ich übrigens einfach nur ein Muster aus "Rillen" eingeritzt, auch das ist schön.
Wenn das Modell schön ist stecke ich es auf Nadeln oder Nägeln kopfüber in einen abgeschnittenen ovalen Milch-Tetrapack, den ich etwas rund forme. Nadeln oder Nägel sind dann die Abstandshalter. Dann Abformsilikon drübergiessen, bis nur noch die Oberseite der Seife zu sehen ist.
Später forme ich aus, entferne die Nägel und schließe die Löcher der Nägel einfach mit Klebstoff.
Es funktioniert so, aber bestimmt kann man Silikonformen auch professioneller herstellen, für Tipps aller Art bin ich dankbar!

südwind
Beiträge: 15
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 22:11

Re: meine Seiflein

Beitrag von südwind » So 13. Jan 2019, 16:38

@Bigisue: wenn Du magst können wir gerne für Deine Enkelin mal Pferdchen tauschen gegen irgendwas. Ich habe gerade geschaut, ich habe noch 3 einzelne in weiß oder beige oder eins in Terracotta (mit Citronella-Duft), oder eben die Dreier-Kiste mit Stroh, die ist vor allem schön als Deko zum aufstellen finde ich.

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“