Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
nyx
Beiträge: 894
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 16:10
Wohnort: Mengen
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von nyx » So 23. Sep 2018, 09:34

Petra hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 15:36
Ganz lieben Dank :umarmung: :umarmung:
Liebe Grüße aus dem Donautal
Saskia
:gibt_rose:

Mein Wichtelsteckbrief
Götterseifen auf Facebook

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 7634
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Regina1 » So 23. Sep 2018, 11:34

Liebe Petra

Deine Gürkchen Seifenserie ist ein interessanter Test und auch die Abwaschfotos dazu. :smilie_hochwerf:
Ich finde die Farbe der Seifen so was von schön. :wink_mit_muetze:
Ich liebe grüne Seifen und deine neuen Seifen sind genau mein Geschmack.
Sehr passend aus die Form der Seifen.
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10966
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra » So 23. Sep 2018, 14:58

Sylvie hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 22:40
Liebe Petra,
zu erst einmal finde ich Deine Seifen der Knaller. Die Farben sind genau mein Ding.
Deine Einschätzung von Zucker finde ich sehr interessant.
Ich weiß noch als wie dieses Forum hier aufgebaut haben, habe ich den Beitrag über Zucker geschrieben und alles in den Beitrag gepackt was ich so zusammentragen konnte.
Ich habe am Anfang in vielen meiner Seifen Zucker verwendet und auch Salz. Hätte jetzt aber nicht sagen können, dass diese den Schaum fördern oder nicht, da ich nie einen Vergleich gewagt habe.
Vielleicht gibt es hier aber auch diesen Unterschied wie bei den Salzseifen. Seifen in denen man das Salz in den fertigen SL gibt schäumen ja auch nicht. Aber macht man eine Soleseife sieht das schon anderst aus.
Kann man auch eine gesättigte Zuckerlösung machen so wie bei der Sole?
Jedenfalls habe ich in den letzten Jahren selten Zucker und Salz in den Seifen verarbeitet, aber das Thema ist auf jeden Fall hochinteressant.
Ja, ich denke dass es beim Zucker wie beim Salz ist: Je mehr man davon der Seife zugibt, umso stärker zeigt sich die Schaumhemmung. Aber auch schon bei der 10%-Variante in der Zusätze-Testreihe habe ich verspürt, dass der Effekt durch Zucker (egal ob in Lauge oder im SL) nicht so positiv ist, wie wir uns das erhofft und erwartet hatten. Eher im Gegenteil. Was mir noch fehlt, ist auf jeden Fall ein Test mit der üblichen (ganz geringen Menge), die man gewöhnlich in Seife verwendet. Macht es sich bemerkbar in der kleinen Menge? Und wenn ja, in welche Richtung. Das würde Aufschluss geben, ob es Sinn macht Zucker in die Seife zu geben. Irgendwann schließe ich solch einen Test an. Ebenso den mit der gesättigten Zuckerlösung. Auch die interessiert mich. Spannend, nicht wahr?!

Zucker lasse ich auch länger schon in Seifen weg, da ich bislang keinen positiven Effekt feststellen konnte, Salz gebe ich noch zu, da ich denke, dass sie tatsächlich für die Härte der Seife etwas tun. Ob das in den kleinen Mengen wirklich so ist, wäre aber auch mal auszutesten. Denn Soleseifen werden zwar sehr fest, aber ob die 2 TL, die ich immer in die Laugenflüssigkeit gebe wirklich viel Einfluss haben, wäre mal zu überprüfen.
Petra Trautes hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 18:28
Dein ausführlicher Bericht ist sehr aufschlussreich und sehr bemerkenswert. Aber ich möchte mich den Anmerkungen von Saskia anschließen, kann es evtl. wirklich an der zugesetzten Menge an Zucker liegen der nicht gelöst ist der Seife ist?

Sonst lösen wir ja Salz und Zucker vorher in der Flüssigkeit auf, vielleicht sollte man daraus mal eine Testreihe machen? Habe jetzt meine Mentholseife mit Gurkenwasser als Laugenflüssigkeit im Gebrauch und bin von ihr auch sehr angetan. Dafür habe ich ein klassisches 25er Rezept verwendet.
Einige geben den Zucker in die Laugenflüssigkeit und lösen diesen vor Zugabe des NaOH, andere geben den Zucker in den SL (soll den Leim länger fließfähig halten). In unserem Zusätze-Test damals haben wir beide Varianten getestet, und mir ist in Erinnerung geblieben, dass das gewünschte Plus für den Schaum ausblieb. Ich denke aber schon, dass in geringer Menge die Seife durch Zugabe von Zucker nicht stark beeinflusst wird, sondern lediglich minimal. Also anders als bei dieser gewaltigen Menge hier (100%) oder der zwar deutlich geringeren, aber immer noch hohen Menge (10%) in unserem Zusätze-Test. Ich persönlich habe den Nutzen des Zuckers noch nicht ergründen können, und bin deshalb von der Verwendung abgekommen. Besonders da ich seit diesem Test merke, dass je höher die Zuckerzugabe, umso mehr unangenehm fühlt es sich für mich auf der Haut an, so dass ich denke, dass ich die ganz kleinen Mengen in der üblichen Einsatzkonzentration vielleicht nicht merke, sie letztlich aber eher nachteilig- als vorteilig sind. Wohlgemerkt für meine Haut! Denn man darf nicht unterschätzen, dass unterschiedliche Hauttypen unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Aber mich interessieren Tests in kleineren Einsatzkonzentrationen auch, um zu schauen, ob diese sich spürbar bemerkbar machen und wenn ja, in welche Richtung - also positiv oder negativ. Irgendwann schließe ich solch einen Test an, also gleiches Rezept, einmal mit und einmal ohne Zucker in der Lauge, und bei der Variante mit Zucker, meine üblichen 4 TL auf Flüssigkeit für 500 g GFM. Auch Sylvies Gedanke (gesättigte Zucker-Laugenflüssigkeit) kam mir schon, und auch dies werde ich bestimmt mal irgendwann ausprobieren. Oder vielleicht kommt mir jemand zuvor, ich wäre neugierig.

Dass du auch so eine positive Erfahrung mit deiner Mentholseife mit Gurkenwasser gemacht hast, freut mich zu hören.
Susanne hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 19:19
Deine Seifchen sehen sehr schön aus, die Farbe und Form eine Augenweide :herz_blink:

Danke für den Test und Deinen Bericht. Ich mache immer 2% Puderzucker in das Öl. Könnte es auch mal weglassen und testen, ob das Seifchen dann genau so gut schäumt. Wäre nicht so schlecht, ein Arbeitsgang weniger :breit_grins:
Oh ja, wenn du das mal ausprobierst und einen direkten Vergleich hättest, wäre ich sehr neugierig darauf! Das würde uns wieder ein Stück näher bringen an die Erkenntnis, ob Zucker sich in Seife vor- oder nachteilig auswirkt, oder aber in kleineren Mengen nicht feststellbar.

Hihi, ja, falls überflüssig, dann wäre es ein Arbeitsgang weniger. :kichern:
henni hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 20:18
Eine interessante Testreihe von Dir, ja man kann so etwas beurteilen wenn man ein gewohntes Seifenrezept verwendet welches man schon öfters gesiedet und lieb gewonnen hat. Die verschiedene Zusätze machen sich dann positiv oder negativ bemerkbar was auch wieder erweist Zusätze verändern die Seife und bewirken etwas.
Deine Schaumbilder zu den Seifen habe ich mir auch angesehen und man sieht ganz deutlich das unterschiedliche Schaumverhalten von den Seifen. Danke fürs testen und mitteilen was daraus wurde.
Ja, da stimme ich dir absolut zu: Zusätze machen sich bemerkbar - positiv oder negativ. Freut mich sehr, dass ich mit meinem Test und den Fotos Einblicke in die Ergebnisse bringen konnte. Danke für dein Feeback, henni!
nyx hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 09:34
Petra hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 15:36
Ganz lieben Dank :umarmung: :umarmung:
Gerne, du Liebe! :umarmung:
Gerti hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 19:15
Erstmal finde ich deine Seifen sehr sehr schön und ich bin von allen drei Farben sehr angetan. :schwaermt2: :schwaermt2:
Zum Zweiten, ein extrem interessanter Test von dir, vielen Dank dafür. :umarmung:
Vielen Dank, liebe Gerti, mich freut so sehr, dass dir die Farben auch so gut gefallen. :freund_faeuste_schwing:
Danke für deine lieben Worte, auch zum Bericht. Sehr gern geschehen! :umarmung:
Angiebas hat geschrieben:
Sa 22. Sep 2018, 16:35
Sehr schöne Seifen und Hochinteressant... :kuss:
Danke Dir! :kuss:
Regina1 hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 11:34
Liebe Petra

Deine Gürkchen Seifenserie ist ein interessanter Test und auch die Abwaschfotos dazu. :smilie_hochwerf:
Ich finde die Farbe der Seifen so was von schön. :wink_mit_muetze:
Ich liebe grüne Seifen und deine neuen Seifen sind genau mein Geschmack.
Sehr passend aus die Form der Seifen.
Das freut mich so, dass dir die Grüntöne so gut gefallen, liebe Gerda! Da freut sich mein Seifenherz! :herz_3:

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 5272
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra Trautes » So 23. Sep 2018, 15:02

Eine ähnliche Testreihe habe ich jetzt mit der Schwefelseife gemacht... Mit Sole, mit Natriumlaktat und mit Milchsäure (die sich in Verbindung mit NaOH ja ebenfalls zu Natriumlaktat bildet - bin auf die Unterschiede gespannt und in ein paar Wochen kann ich testen.
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10966
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra » So 23. Sep 2018, 15:03

Petra Trautes hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 15:02
Eine ähnliche Testreihe habe ich jetzt mit der Schwefelseife gemacht... Mit Sole, mit Natriumlaktat und mit Milchsäure (die sich in Verbindung mit NaOH ja ebenfalls zu Natriumlaktat bildet - bin auf die Unterschiede gespannt und in ein paar Wochen kann ich testen.
Darauf bin ich aber auch sehr gespannt! Toll, dass du das getestet hast. Ich freue mich schon auf deinen Bericht! :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 5272
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra Trautes » So 23. Sep 2018, 15:09

Petra hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 15:03
Petra Trautes hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 15:02
Eine ähnliche Testreihe habe ich jetzt mit der Schwefelseife gemacht... Mit Sole, mit Natriumlaktat und mit Milchsäure (die sich in Verbindung mit NaOH ja ebenfalls zu Natriumlaktat bildet - bin auf die Unterschiede gespannt und in ein paar Wochen kann ich testen.
Darauf bin ich aber auch sehr gespannt! Toll, dass du das getestet hast. Ich freue mich schon auf deinen Bericht! :daumen_hoch:
Und was noch besser ist, ich habe auch schon zwei Mittesterinnen, mal schauen was Mary2222 und linchen so dazu berichten können.
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10966
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra » So 23. Sep 2018, 15:13

Petra Trautes hat geschrieben:
So 23. Sep 2018, 15:09
Und was noch besser ist, ich habe auch schon zwei Mittesterinnen, mal schauen was Mary2222 und linchen so dazu berichten können.
Ja, das ist wirklich noch besser, denn man kann es ja auch unterschiedlich empfinden, bzw. die Haut kann es unterschiedlich aufnehmen. Finde ich klasse! :daumen_hoch:

Benutzeravatar
Frau M.
Beiträge: 2781
Registriert: Di 24. Okt 2017, 22:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Frau M. » Di 25. Sep 2018, 09:48

Liebe Petra,
zunächst mal, was als erstes ins Auge springt: Die Farben deiner Gurken- und Zucker-Testreihe sind fantastisch und die Form ist auch ganz toll! :rot_werd_und_herzchen:

Dann: Vielen Dank für das Teilen deiner Erkenntnisse bezüglich Zucker in Seifen! Auch der Anwaschbericht ist sehr aufschlussreich. Da werde ich wohl die Verwendung von Zucker in meinen Seifen noch einmal überdenken und genauer beobachten bei den fertigen Chargen.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 10966
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Gürkchen, Gurken-Sugar-Scrub & Sugar Scurb

Beitrag von Petra » Do 27. Sep 2018, 14:57

Frau M. hat geschrieben:
Di 25. Sep 2018, 09:48
Liebe Petra,
zunächst mal, was als erstes ins Auge springt: Die Farben deiner Gurken- und Zucker-Testreihe sind fantastisch und die Form ist auch ganz toll! :rot_werd_und_herzchen:

Dann: Vielen Dank für das Teilen deiner Erkenntnisse bezüglich Zucker in Seifen! Auch der Anwaschbericht ist sehr aufschlussreich. Da werde ich wohl die Verwendung von Zucker in meinen Seifen noch einmal überdenken und genauer beobachten bei den fertigen Chargen.
Vielen lieben Dank an Dich, liebe Bianca! Es freut mich sehr, dass dir die Seifen in Form und Farbe so gut gefallen! :schwaermt2:
Und dass du den Test und den Anwaschbericht mit Interesse verfolgt hast. Wenn du bei Verwendung von Zucker in kleinen Mengen Beobachtungen machst (durch Vergleich mit weglassen und zugeben), wäre ich sehr interessiert.

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“