ohne Namen: abstrakte 8

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
evagomeznu
Beiträge: 194
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 03:35
Wohnort: Böblingen

Re: ohne Namen: abstrakte 8

Beitrag von evagomeznu » Do 19. Jul 2018, 12:41

wow so toll und so schoen!!!!

Benutzeravatar
Vin
Beiträge: 117
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 08:10
Wohnort: Landau
Kontaktdaten:

Re: ohne Namen: abstrakte 8

Beitrag von Vin » Di 31. Jul 2018, 15:02

Heute konnte ich endlich das Dreierrezept von Juli mit Reiskeim, Kokos und Lard nachsieden.
Und es ist in dieser genannten Mischung 45/40/15 wirklich ein ausgezeichnet zu verarbeitender Leim
Das Rezept habe ich mit gefrorenem Dornfelder Rotwein und Ziegenmilchpulver verfeinert. 10% Salz sind auch noch dabei.
Die Farbe blieb trotz Seidenbrombeer Mica und etwas Titandioxid ein mittleres Beige.
Und diesmal habe ich bei sehr geringer Hitze geschmolzen.
Kein übler Geruch, weder vom Schmalz,
Rotwein noch Ziegenmilch.
Die Seife stand bei den heißen Temperaturen schön abgedeckt mit einer Decke für 4 Stunden auf der Terrasse in drei Einzelformen.
Seifengesamtmasse um die 300 g.
Sie sind bereits ausgeformt und gestempelt. Beige, glatt und oval.
Demnächst werde ich mit dem gleichen Seifenleim dann den Swirl mit einbauen.
Lieben Gruß Marit
artmarit-meine kosmetik

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 7599
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: ohne Namen: abstrakte 8

Beitrag von Juli intheSky » Di 31. Jul 2018, 15:28

Vin hat geschrieben:
Di 31. Jul 2018, 15:02
Heute konnte ich endlich das Dreierrezept von Juli mit Reiskeim, Kokos und Lard nachsieden.
Und es ist in dieser genannten Mischung 45/40/15 wirklich ein ausgezeichnet zu verarbeitender Leim
Das Rezept habe ich mit gefrorenem Dornfelder Rotwein und Ziegenmilchpulver verfeinert. 10% Salz sind auch noch dabei.
Die Farbe blieb trotz Seidenbrombeer Mica und etwas Titandioxid ein mittleres Beige.
Und diesmal habe ich bei sehr geringer Hitze geschmolzen.
Kein übler Geruch, weder vom Schmalz,
Rotwein noch Ziegenmilch.
Die Seife stand bei den heißen Temperaturen schön abgedeckt mit einer Decke für 4 Stunden auf der Terrasse in drei Einzelformen.
Seifengesamtmasse um die 300 g.
Sie sind bereits ausgeformt und gestempelt. Beige, glatt und oval.
Demnächst werde ich mit dem gleichen Seifenleim dann den Swirl mit einbauen.
Oh wundervoll! Ich hoffe auf viele schöne Bilder. Die Seife wäscht sich auch sehr glatt und gleichmäßig ab. Ich hab dir grad eine PN geschickt. nicken_freudig:
Mein Wichtelsteckbriefchen
:dusch:
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“