Schreck im Lavendel-Laib

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
Nelia
Beiträge: 568
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 01:23
Wohnort: Köln

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Nelia » Sa 30. Jul 2022, 11:38

Sie könnte evt. aufgrund der Gelphase geschwitzt haben. Ich habe das auch schon gehabt, es sah ganz ähnlich aus. :daumen_hoch:
Hm... an der Seifenoberfläche war alles glatt und kein übermäßiges Erhitzen in der Gelphase sichtbar, und sie war zusammen mit anderen Seifen im Ofen, die nicht so reagierten. Zum Glück kann ich jetzt Panik und Frust verhindern, sollte das noch mal passieren. :stirnwisch:
Liebe Grüße
Nelia
:badezimmer72: Alle

Benutzeravatar
Hecuba
Beiträge: 7706
Registriert: Do 22. Jun 2017, 21:17
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Hecuba » Sa 30. Jul 2022, 12:13

ja, das denke ich auch, da bei der Herstellung ja nichts falsch lief
Liebe Grüße
Sonja
:kaffee_trinkt_gemuetlich:
Ich freue mich über Euren Besuch auf http://www.kreativseifen.de

Benutzeravatar
soapsister
Beiträge: 2355
Registriert: Fr 30. Okt 2020, 13:32
Wohnort: Kiel

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von soapsister » Sa 30. Jul 2022, 12:46

Nelia hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 11:38
Sie könnte evt. aufgrund der Gelphase geschwitzt haben. Ich habe das auch schon gehabt, es sah ganz ähnlich aus. :daumen_hoch:
Hm... an der Seifenoberfläche war alles glatt und kein übermäßiges Erhitzen in der Gelphase sichtbar, und sie war zusammen mit anderen Seifen im Ofen, die nicht so reagierten. Zum Glück kann ich jetzt Panik und Frust verhindern, sollte das noch mal passieren. :stirnwisch:
ja, eine Erfahrung mehr! nicken_freudig: :daumen_hoch:
hm ja ... es ist nicht unbedingt so 100%ig vergleichbar. Eine andere Fettzusammensetzung, ein anderer Duft oder eine andere Duftkonzentration könnte den Unterschied herbeigeführt haben.

"Man" steckt halt nicht drin. Mir ist es letztens mit 5 gleichzeitigen Seifen passiert. Es war sogar derselbe Leim, nur Farben und Duft waren unterschiedlich, der Duft aber immer in derselben Konzentration, die Formen gleich voll gefüllt. Ein einziger ist überhitzt (Nag champa von Manske).
Hecuba hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 12:13
ja, das denke ich auch, da bei der Herstellung ja nichts falsch lief
Das glaube ich auch! :daumen_hoch:
Zuletzt geändert von soapsister am Sa 30. Jul 2022, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße, :hexenkessel: Sina

Soapsister's Finest

Benutzeravatar
Seibara
Beiträge: 3878
Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Seibara » Sa 30. Jul 2022, 17:33

Ich finde die Seife und die Präsentation wunderschön!
Mir gefällt das Lila und Lavendel mag ich einfach in allen Variationen :herzchen_in_den_augen:

Das bergige Topping finde ich auch sehr hübsch anzusehen!

Benutzeravatar
Die vom Moor
Beiträge: 1911
Registriert: Fr 25. Dez 2020, 19:33

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Die vom Moor » Sa 30. Jul 2022, 19:49

Uijuijuijui, da mußtest du ja was durchmachen. Ich bin auch immer dafür erstmal die Reifezeit abzuwarten, Hatte auch schon mal solch ein unschönes Erlebnis. Nach der Reifezeit stellte sich heraus, daß mein Mann gerade diese Seife ganz besonders mochte. Ich weiß bei mir allerdings genau den Grund: sie war während der Gelphase sehr heiß geworden. Oft zieht dann aber noch einiges ein und der Verseifungsprozeß läuft ja noch. :auge_zudrueck:
Und übrigens: das Ergebnis finde ich sehr schön! Gut daß du geduldig warst. :herzchen_mal:

Benutzeravatar
Nelia
Beiträge: 568
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 01:23
Wohnort: Köln

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Nelia » Sa 30. Jul 2022, 20:12

"Man" steckt halt nicht drin. Mir ist es letztens mit 5 gleichzeitigen Seifen passiert. Es war sogar derselbe Leim, nur Farben und Duft waren unterschiedlich, der Duft aber immer in derselben Konzentration, die Formen gleich voll gefüllt. Ein einziger ist überhitzt (Nag champa von Manske).
Ja stimmt, die Rezepte waren natürlich verschieden. Es beruhigt mich etwas, dass Du auch schon sowas hattest. Am Ende war es ja eine lehrreiche Erfahrung.
Liebe Grüße
Nelia
:badezimmer72: Alle

Benutzeravatar
Nelia
Beiträge: 568
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 01:23
Wohnort: Köln

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Nelia » Sa 30. Jul 2022, 20:13

Seibara hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 17:33
Ich finde die Seife und die Präsentation wunderschön!
Mir gefällt das Lila und Lavendel mag ich einfach in allen Variationen :herzchen_in_den_augen:
Das bergige Topping finde ich auch sehr hübsch anzusehen!
Vielen Dank, freut mich.
Liebe Grüße
Nelia
:badezimmer72: Alle

Benutzeravatar
Nelia
Beiträge: 568
Registriert: Mi 22. Sep 2021, 01:23
Wohnort: Köln

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Nelia » Sa 30. Jul 2022, 20:18

Die vom Moor hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 19:49
Uijuijuijui, da mußtest du ja was durchmachen. Ich bin auch immer dafür erstmal die Reifezeit abzuwarten, Hatte auch schon mal solch ein unschönes Erlebnis. Nach der Reifezeit stellte sich heraus, daß mein Mann gerade diese Seife ganz besonders mochte. Ich weiß bei mir allerdings genau den Grund: sie war während der Gelphase sehr heiß geworden. Oft zieht dann aber noch einiges ein und der Verseifungsprozeß läuft ja noch. :auge_zudrueck:
Und übrigens: das Ergebnis finde ich sehr schön! Gut daß du geduldig warst. :herzchen_mal:
Aha, das ist gut zu wissen, dass heiße Gelphasen auch was Seltsames hervorbringen können. Bisher war da bei mir nur eine "aufgebrutzelte" Oberfläche zu sehen.
Danke, freut mich, dass sie Dir gefällt.
Liebe Grüße
Nelia
:badezimmer72: Alle

Benutzeravatar
soapsister
Beiträge: 2355
Registriert: Fr 30. Okt 2020, 13:32
Wohnort: Kiel

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von soapsister » Sa 30. Jul 2022, 21:26

Nelia hat geschrieben:
Sa 30. Jul 2022, 20:12
"Man" steckt halt nicht drin. Mir ist es letztens mit 5 gleichzeitigen Seifen passiert. Es war sogar derselbe Leim, nur Farben und Duft waren unterschiedlich, der Duft aber immer in derselben Konzentration, die Formen gleich voll gefüllt. Ein einziger ist überhitzt (Nag champa von Manske).
Ja stimmt, die Rezepte waren natürlich verschieden. Es beruhigt mich etwas, dass Du auch schon sowas hattest. Am Ende war es ja eine lehrreiche Erfahrung.
oh stimmt, ich habe oben nicht dazu geschrieben, dass ich eine zu heiße Gelphase meinte :lachend_auf_den_tisch_hau:
Oh ja, sowas hatte ich auch schon zur Genüge, und natürlich auch andere Ereignisse. Das ist immer so ärgerlich, und so frustrierend, aber es ist wirklich so wie Du sagst, man lernt daraus. Deine schöne Seife hat mich so angefixt, dass es bei mir wohl ganz bald auch so eine geben wird. Lavendelseife hatte ich eh vor, der Duft ist schon länger gemischt, und dieses Mal bekommt sie ein schickes Outfit!
Liebe Grüße, :hexenkessel: Sina

Soapsister's Finest

Benutzeravatar
Gerti
Moderatorin
Beiträge: 9864
Registriert: Do 18. Jan 2018, 17:07

Re: Schreck im Lavendel-Laib

Beitrag von Gerti » So 31. Jul 2022, 18:49

Das freut mich, dass deine Seife noch etwas geworden ist, denn es wäre echt schade um diese tolle Seife gewesen.
Ich finde sie nämlich wunderschön und auch die Farbe ist dir super gelungen. :schwaermt2:

Also, deinem Bericht nach zu urteilen, hast du wirklich alles richtig gemacht. nicken_freudig:
Und wenn sie die Feuchtigkeit wieder eingezogen hat, dürft auch alles in Ordnung sein.
Das mit dem Abwarten war eine richtige Entscheidung von dir. :daumen_hoch:
Liebe Grüße
Gerti :blume_und_schmetterling:

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“