Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Im Schaufenster könnt Ihr eure Seifen zeigen und die von anderen Mitgliedern kommentieren, Fragen zu ihnen stellen und Euch darüber austauschen.
Benutzeravatar
simsim
Beiträge: 85
Registriert: Do 30. Jul 2020, 15:51
Wohnort: Münsterland

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von simsim » Mi 2. Sep 2020, 14:42

Deine Haarseife gefällt mir ganz wunderbar. Der Frosch ist wirklich toll.
Über das Abyssinianöl hatte ich auch noch nie was gehört. Das muss ich mir mal merken, wenn es bei der Nasskämmbarkeit hilft, ist das schon toll :daumen_hoch:
Viele Grüße, simsim

Benutzeravatar
Tryit
Beiträge: 1418
Registriert: Do 10. Jan 2019, 20:28

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Tryit » Mi 2. Sep 2020, 16:18

Eine Seife zum Verlieben, egal ob man den Frosch küsst oder nicht. :breit_grins: :herz_3:
Liebe Grüße
Tryit
:winkt_lieb:

Wichtelsteckbrief

Benutzeravatar
Seibara
Beiträge: 628
Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Seibara » Mi 2. Sep 2020, 16:52

Petra Trautes hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:57
Ich finde eine Haarseife darf gerne mal rustikal sein, aber deine sieht weder rustikal noch nach Parmesan aus...

Die Zusammensetzung finde ich toll und auch die ÄÖ-Mischung liest sich fein, ich glaube die mache ich mal nach und nehme anstelle Zitrone einfach Zitronengras.

Ich hab mir hier gestern auch ein paar ÄÖ-Mischungen als Probe zusammengestellt, zwar eher für den Diffuser, aber in dem Zusammenhang hab ich gelesen, dass eine ÄÖ-Mischung 2-3 Wochen reifen soll. Vielleicht hilft das ja auch die flüchtigen Düfte eher zu fixieren? Ich weiß es leider nicht

Deine Seife wäre aber auch was für meine Haare, müsste aber noch das ein oder andere dafür shoppen gehen... ist ein Grund, aber eben kein Hinderniss, oder?
Dankeschön, Petra :blume_und_schmetterling:

Ja, ich würde das nächste Mal auch Zitronengras oder Litsea nehmen. Ich musste das mit dem Weihrauch einfach noch einmal testen, er hatte sich in den ÄÖ auch wunderbar gelöst in den 2 Tagen. Ich experimentiere einfach immer gerne...Die Mischung länger stehen zu lassen ist auch eine gute Idee, Danke :daumen_hoch:

Und es ist doch immer schön, einen guten Grund zum Shoppen zu haben :breit_grins:
Wingmama hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:08
Die ist ja wunderschön und den Frosch würde ich auch küssen, einfach niedlich.
Dankeschön, Wingmama :herz_blink:
Da Bella hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 14:23
Jetzt hast Du mich mit dem Öl ganz verrückt gemacht und ich mußte es mir bestellen. :lachend_auf_den_tisch_hau: Ich hatte vorher noch nie was über Abyssiniaöl gelesen und es deswegen wohl immer ignoriert.

Deine Seife sieht sehr fein aus und der Stempel paßt hervorragend dazu.
Lieben Dank :herzchen_mal:

Ui, da bin ich mal gespannt, wie dir das Öl gefällt :auge_zudrueck:
simsim hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 14:42
Deine Haarseife gefällt mir ganz wunderbar. Der Frosch ist wirklich toll.
Über das Abyssinianöl hatte ich auch noch nie was gehört. Das muss ich mir mal merken, wenn es bei der Nasskämmbarkeit hilft, ist das schon toll :daumen_hoch:
Vielen Dank :herz_blink:

Ja, die Nasskämmbarkeit finde ich auch ziemlich wichtig. Ich mache zwar immer eine Rinse mit grünem Tee + Apfelessig, aber das Öl verbessert die Kämmbarkeit noch zusätzlich.
Tryit hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 16:18
Eine Seife zum Verlieben, egal ob man den Frosch küsst oder nicht. :breit_grins: :herz_3:
Hab ganz lieben Dank, Tryit :gibt_rose:
Liebe Grüße, Barbara :winkt_lieb:

Meine Seifen

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 8711
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Regina1 » Mi 2. Sep 2020, 20:01

Ohhh wie schön und so toll gestempelt. :vor_freude_huepf:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 6387
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Petra Trautes » Do 3. Sep 2020, 07:44

Seibara hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 16:52
Petra Trautes hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:57
Ich finde eine Haarseife darf gerne mal rustikal sein, aber deine sieht weder rustikal noch nach Parmesan aus...

Die Zusammensetzung finde ich toll und auch die ÄÖ-Mischung liest sich fein, ich glaube die mache ich mal nach und nehme anstelle Zitrone einfach Zitronengras.

Ich hab mir hier gestern auch ein paar ÄÖ-Mischungen als Probe zusammengestellt, zwar eher für den Diffuser, aber in dem Zusammenhang hab ich gelesen, dass eine ÄÖ-Mischung 2-3 Wochen reifen soll. Vielleicht hilft das ja auch die flüchtigen Düfte eher zu fixieren? Ich weiß es leider nicht

Deine Seife wäre aber auch was für meine Haare, müsste aber noch das ein oder andere dafür shoppen gehen... ist ein Grund, aber eben kein Hinderniss, oder?
Dankeschön, Petra :blume_und_schmetterling:

Ja, ich würde das nächste Mal auch Zitronengras oder Litsea nehmen. Ich musste das mit dem Weihrauch einfach noch einmal testen, er hatte sich in den ÄÖ auch wunderbar gelöst in den 2 Tagen. Ich experimentiere einfach immer gerne...Die Mischung länger stehen zu lassen ist auch eine gute Idee, Danke :daumen_hoch:

Und es ist doch immer schön, einen guten Grund zum Shoppen zu haben :breit_grins:

Das mit dem Weihrauch und in ÄÖ auflösen zum fixieren hab ich auch schon gelesen, selber aber noch nicht ausprobiert. Es gibt auch den Hinweis flüchtige Düfte mit Veilchenwurzel (letzter Beitrag auf S. 3) zu fixieren - Veilchenwurzel verfärbst aber auch die Seife ins bräunliche, finde aber das sich der zitronige Duft in meiner Titanicseife trotzdem sehr gut gehalten hat.

Was die ÄÖ-Mischungen betrifft, so habe ich geruchstechnisch schon krasse Unterschiede festgestellt und stimme dem zu, dass eine Mischung durchaus auch reifen soll, bevor sie genutzt wird. Es ist schon krass was da 2 Stunden bzw. dann 1 Tag ausmachen, hätte ich so nie gedacht.
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

www.seifen-koenigin.de - der etwas andere Seifenblog

Benutzeravatar
Seibara
Beiträge: 628
Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Seibara » Do 3. Sep 2020, 14:24

Petra Trautes hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:57

Das mit dem Weihrauch und in ÄÖ auflösen zum fixieren hab ich auch schon gelesen, selber aber noch nicht ausprobiert. Es gibt auch den Hinweis flüchtige Düfte mit Veilchenwurzel (letzter Beitrag auf S. 3) zu fixieren - Veilchenwurzel verfärbst aber auch die Seife ins bräunliche, finde aber das sich der zitronige Duft in meiner Titanicseife trotzdem sehr gut gehalten hat.

Was die ÄÖ-Mischungen betrifft, so habe ich geruchstechnisch schon krasse Unterschiede festgestellt und stimme dem zu, dass eine Mischung durchaus auch reifen soll, bevor sie genutzt wird. Es ist schon krass was da 2 Stunden bzw. dann 1 Tag ausmachen, hätte ich so nie gedacht.
Veilchenwurzelpulver habe ich auch schon getestet, Danke fur den Tipp. Habe es in meiner Melissenseife mit drin. Der Duft der Seife ist sehr, sehr stark, fast schon etwas zu heftig. Ich denke aber mal, dass sich Melisse sowieso gut gehalten hätte.

Wenn ich nicht all zu spontan siede, möchte ich die Mischungen jetzt immer etwas länger stehen lassen. Stimmt schon, viele ÄÖ-Mischungen verändern binnen einiger Stunden bis Tage oft stark ihren Duft. Meist auch noch beim Reifen der Seife.
Liebe Grüße, Barbara :winkt_lieb:

Meine Seifen

Benutzeravatar
Seibara
Beiträge: 628
Registriert: Di 11. Feb 2020, 14:55
Wohnort: Oldenburg

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Seibara » Do 3. Sep 2020, 14:26

Regina1 hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 20:01
Ohhh wie schön und so toll gestempelt. :vor_freude_huepf:
Dankeschön, liebe Gerda :umarmung:
Liebe Grüße, Barbara :winkt_lieb:

Meine Seifen

Benutzeravatar
Freesie
Beiträge: 1428
Registriert: Di 27. Feb 2018, 23:20

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Freesie » Fr 4. Sep 2020, 07:16

Wunderschön ist deine Seife und ich finde den Frosch auch sehr niedlich.
Liebe Grüße
Freesie
meine Seifen

Benutzeravatar
Petra Trautes
Beiträge: 6387
Registriert: Sa 4. Mär 2017, 15:08
Wohnort: 57076 Siegen

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Petra Trautes » Fr 4. Sep 2020, 07:59

Seibara hat geschrieben:
Do 3. Sep 2020, 14:24
Petra Trautes hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:57

Das mit dem Weihrauch und in ÄÖ auflösen zum fixieren hab ich auch schon gelesen, selber aber noch nicht ausprobiert. Es gibt auch den Hinweis flüchtige Düfte mit Veilchenwurzel (letzter Beitrag auf S. 3) zu fixieren - Veilchenwurzel verfärbst aber auch die Seife ins bräunliche, finde aber das sich der zitronige Duft in meiner Titanicseife trotzdem sehr gut gehalten hat.

Was die ÄÖ-Mischungen betrifft, so habe ich geruchstechnisch schon krasse Unterschiede festgestellt und stimme dem zu, dass eine Mischung durchaus auch reifen soll, bevor sie genutzt wird. Es ist schon krass was da 2 Stunden bzw. dann 1 Tag ausmachen, hätte ich so nie gedacht.
Veilchenwurzelpulver habe ich auch schon getestet, Danke fur den Tipp. Habe es in meiner Melissenseife mit drin. Der Duft der Seife ist sehr, sehr stark, fast schon etwas zu heftig. Ich denke aber mal, dass sich Melisse sowieso gut gehalten hätte.

Wenn ich nicht all zu spontan siede, möchte ich die Mischungen jetzt immer etwas länger stehen lassen. Stimmt schon, viele ÄÖ-Mischungen verändern binnen einiger Stunden bis Tage oft stark ihren Duft. Meist auch noch beim Reifen der Seife.
Leider kenn ich mich noch immer viel zu wenig mit ätherischen Ölen aus, auch gerade die Wirkung der einzelnen ätherischen Öle. Dann stellt sich mir auf der anderen Seite auch wieder die Frage, was an Wirkung tatsächlich nach der Verseifung noch über ist und greife aus diesem Aspekt dann fast lieber zu einem Parfümöl. Und, wie du auch geschrieben hast, verändern die Mischungen auch noch während der Reife ihren Duft.
Liebe Grüße :hexenkessel: Petra

www.seifen-koenigin.de - der etwas andere Seifenblog

Benutzeravatar
Vin
Beiträge: 607
Registriert: Fr 9. Okt 2015, 08:10
Wohnort: Rheinland - Pfalz

Re: Hopfen-Haarseife mit Abyssinianöl

Beitrag von Vin » Fr 4. Sep 2020, 08:26

Wunderschöne mischverseifte OHP Kräuter Haarseife.
Danke für die genaue Beschreibung.
:blume_und_schmetterling:
Margit

Antworten

Zurück zu „Eure Seifen (Schaufenster)“