Aloe Vera Gel in Seife

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Angie
Beiträge: 3561
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:37
Wohnort: Dachau
Kontaktdaten:

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Angie » Mo 10. Okt 2016, 16:47

Sylvie hat geschrieben::vor_freude_huepf: :vor_freude_huepf: :vor_freude_huepf: Ich hab schon Antwort bekommen.
Eine Dame von dem Shop hat angerufen, die hat gemeint, das wäre wohl ganz normal und würde absolut nichts machen.
Ich könnte das bedenkenlos nehmen.


Supi :daumen_hoch: das freut mich! Man ist ja immer so unsicher, wenn sich was verfärbt, gell?
"Es sind oft die kleinen Dinge, die das Leben bunter und lebenswert machen"


Mein Blog
Mein online-Shop für Räucherwerk, schöne Dinge & indische Seifenstempel aus Holz
Mein Wichtelsteckbrief

Lola30
Beiträge: 89
Registriert: So 15. Jan 2017, 12:42

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Lola30 » Do 21. Dez 2017, 20:43

Hallo, ich will vielleicht am Samstag Seife mit Aloe Vera Gel machen. Ich hab bereits fertiges Gel aus dem Topf. Wieviel gebt ihr zum Leim. und wieviel muss ich da Flüssigkeit reduzieren?
Verhält sich das so? Ich nehm z.B. 20 Gramm weniger Laugenflüssigkeit und geb dafür 20 Gramm Gel zum fertigen Leim? Hab da jetzt nichts gefunden oder ich habs überlesen.

Ich wünsche euch allen ein schönes Weihnachtswochenende.

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 9279
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Petra » Do 21. Dez 2017, 21:03

Hallo Lola,

ja, das ist eine Möglichkeit. Du reduzierst das Wasser für die Laugenflüssigkeit, und gibst genau die Menge an Aloe Vera Gel dann in den fertigen Leim. Ich reduziere dann ganz gern sehr stark, z. B. 1:1 Wasser:NaOH, um möglichst viel Aloe Vera Gel hinzufügen zu können.

Eine zweite Variante ist: Die Lauge mit Aloe Vera Gel ansetzen (dazu sollte es aber ein verflüssigtes Aloe Vera Gel sein, gibt es so zu kaufen).

Oder man variiert beide Varianten. Das habe ich mal bei meiner H' Aloechen (hier) gemacht.

Viel Erfolg bei deiner Aloe Vera-Seife! :gluecks_klee:

Lola30
Beiträge: 89
Registriert: So 15. Jan 2017, 12:42

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Lola30 » Do 21. Dez 2017, 21:26

Danke Petra Habs jetzt verstanden. Werd das 1. mal die schlichte Variante mit Reduzierung Wasser wählen. Bin aufs Ergebnis gespannt

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 9279
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Petra » Do 21. Dez 2017, 21:58

Sehr gerne! Und ich würde es auch so machen fürs erste mal. Ist eine - wie ich finde - effektive Variante! nicken_freudig:

Benutzeravatar
Sylvie
Beiträge: 4613
Registriert: Di 15. Sep 2015, 20:24
Kontaktdaten:

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Sylvie » Do 21. Dez 2017, 22:22

Die Laugenflüssigkeit komplett von der Aloe zu verwenden werde ich auch mal ausprobieren.
Als ich das erste Mal AloeVera von meiner Pflanze für Seife verwendet habe, habe ich das Gel in ein Glas gegeben und püriert, danach war es fast so dünnflüssig wie Wasser.
Mal sehen ob man das als Laugenflüssigkeit verwenden kann.
Ich frage mich nur ob es so ratsam ist, das Aloe Vera Gel als Laugenflüssigkeit zu nehmen. Habe beim letzten TSH - Aloe Thema mitbekommen, dass man das Gel nicht hoch erhitzen sollte, da sonst die positiven Eigenschaften verlohren gehen.
Meine Lauge hat oft über 80°C. Das ist wahrscheinlich dann viel zu heiß.
Hat da schon jemand Erfahrungen gemacht?

Benutzeravatar
Arusha
Beiträge: 450
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:43
Wohnort: OWL

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Arusha » Fr 22. Dez 2017, 11:37

Das mit dem Erhitzen habe ich auch irgendwo mal gelesen - höher als 40 Grad sollte man nicht gehen. Deswegen habe ich meine Seifen mit Aloe Vera auch nicht gelen lassen.

Bin mal gespannt ob da jemand Näheres weiss :fernglas: .

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 9279
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Aloe Vera Gel in Seife

Beitragvon Petra » Fr 22. Dez 2017, 18:30

Hallo Sylvie,

ja, das habe ich beim Traumschaumhütten-Aloe-Sieden auch erfahren, dass Aloe Vera Gel darunter leidet, wenn es stark erhitzt wird. Somit ist es sicher besser, das Aloe Vera Gel in den fertigen Leim zu geben. Und vielleicht auch wie Arusha die Seife nicht gelen zu lassen. Ich habe meine bisher immer gelen lassen, aber aus Unwissenheit. Aber da kommt das Aloe Vera Gel trotzdem sehr schön raus, wenn es nicht totale Einbildung ist (glaube ich aber nicht, dafür ist es zu deutlich zu spüren). Aber bestimmt ist es noch besser, wenn man dem Gel Hitze erspart. nicken_freudig:
Aber wenn ich eine Aloe-Seife mache, werde ich vermutlich in Zukunft immer beides machen: Reduzierte Laugenflüssigkeit, aber schon in Form von flüssigem Aloe Vera Gel. Und den Rest Flüssigkeit als Aloe Vera Gel zum fertigen Leim geben. Ich meine der Effekt sei dabei am größten.

Dass man Aloe Vera Gel durch pürieren verflüssigen kann, wusste ich nicht. Toll Tipp! :daumen_hoch:
Dafür danke ich Dir, du Liebe! :umarmung:


Zurück zu „Zusätze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste