Harz

Alles was sonst noch in die Seife kommen kann, versammelt sich hier (Salz, Zucker, Seide und vieles mehr).
Benutzeravatar
Waldhexe
Beiträge: 577
Registriert: Do 25. Feb 2016, 14:23
Wohnort: Aargau/ Oberbayern

Re: Harz

Beitragvon Waldhexe » So 1. Mai 2016, 21:39

So, ich habe mich in letzter Zeit intensiv mit dem Thema Harz und Seife auseinander gesetzt und will nun kurz zusammen faßen, was ich herrausgefunden habe. Leider habe ich mir nicht genau notiert, woher ich die Sachen rausgezogen habe.
(Aber bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.) nicken_freudig:

Kolophonium ist der Destillationsrückstand vom Harz. Die flüchtigen Bestandteile 20%Terpentinöl und 10% Wasser sind weg. Zurück bleibt der Harzanteil mit 70%. (event. Wiki)

Fichtenharz oder auch andere Harze von Nadelbäumen sind dem Kolophonium gleich zusetzen. D.h. im Seifenrechner ist es als Kolophonium einzugeben. Das Ergebnis ist nicht unwesentlich!
Bei einer GFM von 1 kg mit 90g Harz (9%) macht dies 10,68g NaOH aus. Somit entspricht dies 6,5% der ÜF aus!
D. h. bleibt das Harz unberechnet, dann hat man eine ÜF von 6,5% höher als gewünscht.

Es hat eine Verseifungszahl von 0,129 NaOH/ g Harz. (Aconita ST)
(Dies ergibt 1g NaOH mehr, als Seifenrechner)

Früher nahm man Harz zum Füllen von Seifen her, da Fette sehr rar und teuer waren.
Da Harz viel Wasser speichern kann und gab es somit mehr Volumen.
Diese Seifen werden auch weicher und geschmeidiger.
Verwendet man zuviel Harz, wird die Seife sehr klebrig und möglicherweise gar nicht fest.
Es hat eine sehr gute schaumbildende und reinigende Eigenschaft.
Es gab die sogenannten Wachskernseifen. Neulich fand ich auf einen Flohmarkt einen alten Seifenstempel einer alten Seifenfabrik HARZSEIFE.
Es wurden 15 Qualitäten vom Harz angeboten. Das hellste, das Beste wurde Water White (WW) genannt. Die niedrigste und dunkelste mit A (Common) bezeichnet. Industrie verwendete meist die Marken G und J.(Google Buch Seifen und seifenartige Stoffe)
In Feinseifen wurde nur 2- 3 % Harz verwendet.
Durch ihren Duft konnten unangenehme Gerüche überdeckt werden. (Seifenklassiker Sandra Cramm)
Ab 5% ist es in Seifen Ranz hemmend. Von Vorteil, wenn man mit bestimmten Ölen und Fetten arbeiten möchte.
Da es ein Naturprodukt ist, kann es eventuell bei empfindlichen Personen allergische Reaktionen geben.
Leider fand ich keine Anhaltspunkte, daß die heilenden und antiseptischen Eigenschaften der Pechsalbe auch in der Seife vorhanden sind. Schade.

Zum Harz lösen am besten eine alte Raviolidose verwenden! Auf 90g Harz kippte ich 70g Olivenöl und es reicht völlig aus. Mit Wärme hat es sich sehr gut aufgelöst.
Rezept fand ich mit Harz bis zu 20%.
Kleiner feinporiger Schaum.

Es wäre schön, wenn wir hier noch verschieden Erfahrungen sammeln könnten.
Zuletzt geändert von Waldhexe am Mo 2. Mai 2016, 08:25, insgesamt 1-mal geändert.

schaumzwerg

Re: Harz

Beitragvon schaumzwerg » Mo 2. Mai 2016, 07:25

Es wäre gut, wenn Du dazu schreiben würdest, woher Du die Informationen hast. z.B. von Wikipedia oder Handbuch der gesamten Parfümerie und Kosmetik, oder, oder ...

Dann können z.B. auch andere Seifensiederinnen weitere Nachforschungen anstellen, wenn sie das Thema interessiert.

Kolophonium löse ich - mittlerweile - gleich in den warmen (aber gut warmen) Ölen und Fetten für die Seife auf und nicht extra. Das geht wunderbar und man hat keine extra Sauerei :-)

Catherine Failor schreibt dazu auch einige interresante Dinge in ihrem Buch zu den Transparentseifen. Ihre Informationen haben mir z.B. bei der Herstellung meiner Honigtransparentseife sehr geholfen. Da steckt auch einiges an Kolophonium drinnen.

http://schaumzwerg.blogspot.de/2015/12/ ... honig.html

LG
Eva

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 5640
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Harz

Beitragvon Joy » Mo 2. Mai 2016, 07:30

Dankeschön Waldhexe für die vielen Harzinfos :umarmung: .

Ich habe auch schon einige Harzseifen gemacht (habe das Harz aber immer unberechnet gelassen), habe allerdings die Beobachtung gemacht, dass Harzseifen sehr hart werden und selbst bei hohem Harzanteil nicht klebrig werden.
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Waldhexe
Beiträge: 577
Registriert: Do 25. Feb 2016, 14:23
Wohnort: Aargau/ Oberbayern

Re: Harz

Beitragvon Waldhexe » Mo 9. Mai 2016, 14:27

Diese Harzseife ist im 25 er Rezept entstanden, Olive, Kokos, Distel, Raps. ÜF 8%, und das Harz 9% war berechnet, im Seifenrechner unter Kolophonium. Gleich kühl gestellt, hatte nur eine leicht bis keine Gelphase. Bereits nach 5 Stunden konnte ich sie ausformen und schneiden.
Bild


Diese Seife ist nach dem gleichen Rezept entstanden, jedoch hatte sie eine starke Gelphase.
Sie wurde fast etwas glasig, transparent im Vergleich zur Anderen. Was ich aber auch sehr schön finde.
Bild

Dann startete ich noch einen Versuch mit 17% Harz, 28% Raps und je 24% Kokos, Stange, Olive. Und die Krönung 40g Honig.
Dieses Mal gab ich das aufgelöste Harz (in Olivenöl), gleich zu den Fetten am Anfang dazu. Arbeitete bei 40°C, in der Hoffnung, daß das Harz anständig bleibt. Aber kaum hatte ich die Lauge etwas untergerührt ging es schon los. Was der Honig dann wieder wett machte. Kaum war der drin wurde der SL so flüßig und das Öl hat sich abgeschieden. Der SL wurde immer dunkler und dunkler. Versuchte es mit dem Pürie wieder homogen zu bekommen (blieb es aber nicht)und füllte den SL in die Form. Sie machte eine enorme Gelphase durch. Obwohl ich sie vor die Türe stellte 5°C.
Morgens schaute es immer noch nicht besser aus und so haute ich alles zusammen nochmal in den Topf und auf den Herd. Es war nicht einfach und wurde auch nicht schön. Aber dann blieb der SL einigermaßen homogen und wurde fest.
Diese Seife freut mich aber auch sehr. Denn ihren Duft, ich finde ihn super: Harz mit Honig. Beides riecht dezent durch.
[URL=http://www.directupload.net]Bild[/

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Harz

Beitragvon Petra » Di 10. Mai 2016, 12:45

Liebe Waldhexe,

ich finde Deine Exmperimente mit Harz ungemein spannend! :cheerleader: :cheerleader: :cheerleader:
Habe ganz lieben Dank fürs teilhaben lassen, und fürs schildern der einzelnen Vorgehensweise. Ich bin gespannt welche sich als die beste entpuppt. Ich finde sie alle drei toll, auch die mit dem Honig, auch wenn Du sie noch mal einschmelzen musstest. Ich finde sie wirklich alle drei toll! Und glaube dass sie sich sehr schön waschen werden.

Du machst mir große Lust doch auch mal Harz zu verarbeiten! Und ich bin nun noch gespannter auf unseren Zusätze-Vergleichstest, und wie die Harzseife dort abschneidet. :schwaerm:

Vielen lieben Dank! :kuss_aufdrueck:

Benutzeravatar
Waldhexe
Beiträge: 577
Registriert: Do 25. Feb 2016, 14:23
Wohnort: Aargau/ Oberbayern

Re: Harz

Beitragvon Waldhexe » Di 10. Mai 2016, 15:21

Mach nur eine Harzseife, die sind viel entspannter als so manch eine Andere!
- keine Swirl möglich (event. mit Preßlufthammer), keine Farben möglich und auch kein Duft notwenidig.
einfach nur eine einfache SEIFE!! :sonnenbrille:

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Harz

Beitragvon Petra » Mi 11. Mai 2016, 10:18

Waldhexe hat geschrieben:Mach nur eine Harzseife, die sind viel entspannter als so manch eine Andere!
- keine Swirl möglich (event. mit Preßlufthammer), keine Farben möglich und auch kein Duft notwenidig.
einfach nur eine einfache SEIFE!! :sonnenbrille:


Stimmt, dass man keinen Duft benötigt für sie, finde ich auch eine tolle Sache. Und so eine harzig duftende Seife stelle ich mir auch sehr schön vor! :schwaermt2:

Swirl mit Presslufthammer... ich grins mir eins! :breit_grins:

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 5640
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Harz

Beitragvon Joy » Mi 11. Mai 2016, 16:01

Liebe Waldhexe, vielen Dank für`s Harzseifen zeigen und die passende Erklärung dazu :bravo: :bravo: :bravo: . Die Seifen sind der Hammer und ich hätte nicht gedacht, dass man zwischen der 1. und der 2. so einen riesen Unterschied sieht, super interessant :cheerleader: :cheerleader: :cheerleader:
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 4785
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Harz

Beitragvon Skyler » Fr 29. Jul 2016, 17:03

Herzlichen Dank für alle eure Informationen. Ich wag mich am Weekend im Rahmen des Thema "Naturseifen-Traumschaumhütte" an eine Harzseife ran
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 7262
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Harz

Beitragvon Petra » Sa 30. Jul 2016, 11:48

Skyler hat geschrieben:Herzlichen Dank für alle eure Informationen. Ich wag mich am Weekend im Rahmen des Thema "Naturseifen-Traumschaumhütte" an eine Harzseife ran


Da bin ich ausgesprochen gespannt, auch auf Deine Beobachtungen zum Harz.
Ich werde bald eine anwaschen, denn die liebe Waldhexe war so gut, mir ein paar zum ausprobieren zu schenken. Sie duften (hervorragend!) hier vor sich hin! :sabber:


Zurück zu „Zusätze“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast