Schmalz

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um Fette und Öle können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
Kitty-Curl
Moderator
Beiträge: 7424
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:02
Wohnort: Kärnten, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Kitty-Curl » Mi 4. Okt 2017, 05:41

Ich lieeeebe Schmalz in meinen Seifen :schwaerm: :schwaermt2: :rot_werd_und_herzchen: und Handy es beinah in jedem meiner Rezepte - ich will und kann ohne Schmalz nicht mehr Leben :gibt_herz:
Es ist so eine feine Zutat und bei mir bröckelt nur was - obwohl ich es bis zu 30 % verwende und es macht die Seife auch nicht weich :kopfschuettel:
Bei Schmalz finde ich auch wirklich, dass die Seifen sich damit feiner anfühlen und ein tolles Hautgefühl hinterlassen...

Gerda-Schatz bist du sicher, dass das am Schmalz lag, ich kann mir das nicht vorstellen... :am_kopf_kratz: ich hab deine Inhaltsstoffe gelesen und Distel stand an erster Stelle. Wenn das deine Hauptzutat war, ist vielleicht das der Grund für deine weiche Seife... :am_kopf_kratz:
Schreib doch Mal das genaue Rezept... :kuss:
Mein Blog :hexenkessel: Mein Wichtelsteckbrief
Achte auf unseren Planeten, wir haben nur den Einen...
LG euer Kittylein
:blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Doc
Beiträge: 659
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 23:35
Wohnort: Nähe Berlin

Re: Schmalz

Beitragvon Doc » Mi 4. Okt 2017, 06:22

:winkt_lieb: ich bin ein sehr großer Freund von Schmalz in der Seife. Aus meiner Sicht hat Schmalz viele Vorteile Seife betreffend (ich verwende es bis 30%)
1) es ist sehr billig, 2) macht die Seife schön hart, 3) führt zu viel angenehmen Schaum, 4) ist ein guter Ersatz für Palm (wenn man es meiden möchte), 5) verändert die Farbe nicht wenn man weiße Seife machen möchte, 6) sein Fettsäureprofil ist ähnlich dem menschlichen Hautfett und 7) es ist wenig "Ranz" anfällig.

Da ich fast alle meine Seifen verschenke, habe ich mich entschlossen sie aus guten aber nicht so kostspieligen Zutaten herzustellen. (Ja ich habe auch Zutaten wie: Kakaobutter, Sheabutter, Hanföl, Mangobutter, Kokumbutter, Arganöl, Lorbeerbeerenöl etc.) Da mir diese Zutaten aber für reine "give away" Seifen zu teuer sind, bleiben sie den Seifen für Freunde und Familienangehörige vorbehalten.

Zutaten wie Schmalz, Talg, Kokos, Palm, Distel HO, Raps, Sonnenblume HO, Reis keim, Avocado, Soja, Olive, Mandel, sind ohne großen Aufwand schnell und relativ günstig zu bekommen, ergeben eine gute Seife und belasten das Budget nur gering.

Ähnlich ist meine Einstellung zu kaltgepressten, hochwertigen Bio-Ölen. Ja sie gehören in den Salat bzw. ins Essen, aber nach einer Behandlung mit NaOH bleibt nur noch das Natriumsalz der Fettsäure übrig. ich bin persönlich davon überzeugt, dass Bio oder Öko hier keinen großen Unterschied macht. (Gegenargumente herzlich willkommen nicken_freudig: )

LG :gibt_rose:
Liebe Grüße Djamil

Leave a little to nature, she understands her business better than we do. :insel:

Benutzeravatar
Sylvia
Beiträge: 336
Registriert: Do 8. Okt 2015, 21:06
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Sylvia » Mi 4. Okt 2017, 06:33

Was machst du in meinem Kopf?! Raus da!! :lachend_auf_den_tisch_hau:

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 6628
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Juli intheSky » Mi 4. Okt 2017, 08:11

Ich bin in allem voll und ganz bei dir Djamil! Handhabe ich genauso. :daumen_hoch:
Mein Wichtelsteckbriefchen
mein Blögchen
Other women are not my competition. I stand with them not against. BW :gibt_herz:

Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 1234
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Galadrielh » Mi 4. Okt 2017, 09:17

Ich sehe es seit den 4 Jahren Siedeerfahrung genauso wie Djamil - und ergänze noch dazu, dass das Schweineschmalz bei uns in der Schweiz (Migros/Coop) in keinster Weise müffelt, weder beim Erhitzen noch sonst wann. Und die Härte möchte ich auch noch doppelt unterstreichen! :)

Ich kann mir vorstellen, dass das Schmalz je nach Ort/Region anders hergestellt wird? und deshalb zu so gegensätzlichen Erfahrungswerten führt?
Möchte noch hinzufügen, dass ich das Schmalz sehr reduziert - in letzten Jahren fast garnicht mehr einsetzte in Seife; aus rein ethischen Gründen. Massentierhaltung, Tierquälerei - Leiden - daran möchte ich so wenig wie möglich als Konsument "teilhaben" und versuche darum auch, Fleisch nur sehr wenig zu essen. Ganz gelingt es mir leider (noch) nicht....
Zuletzt geändert von Galadrielh am Mi 4. Okt 2017, 10:43, insgesamt 1-mal geändert.
Gehe aufrecht wie die Bäume
Liebe dein Leben so stark wie die Berge
Sei sanft wie der Frühlingswind
Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
Und der große Geist wird immer mit dir sein


mein Blog und Youtube Kanal

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 4956
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Schmalz

Beitragvon Regina1 » Mi 4. Okt 2017, 09:51

Ich bin froh über eure Beitäge. :herz_3:
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 5987
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Schmalz

Beitragvon Joy » Mi 4. Okt 2017, 11:07

Gala, deinen Ansatz, warum du es mittlerweile wenig verwendest, kann ich gut verstehen. Ich esse sehr wenig Fleisch und das was ich esse, da weiß ich, wo es her kommt. Hierletzt hatte ich ein langes Gespräch mit dem Bauern, von dem wir unser Fleisch bekommen und ich mittlerweile auch den Schmalz für die Seifen. Er ist froh, wenn er den Schmalz los wird, denn selbst an seinen Schweinen, die draußen ein schönes Leben haben, bis sie geschlachtet werden, ist so viel Fett dran, dass er nicht alles verwerten kann und es oft entsorgt werden muss. Diese Aussage bestärkt mich noch weiter darin, Schmalz (wenn es von artgerecht gehaltenen Tieren stammt) mit gutem Gewissen zu verwenden, denn wenn ein Tier geschlachtet wird, ist es nur richtig, dass es auch komplett verwertet wird.
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 1234
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Galadrielh » Mi 4. Okt 2017, 13:26

Ja, so sehe ich es auch, wie du Joy, differenziert und vernünftig. :umarmung:
Gehe aufrecht wie die Bäume
Liebe dein Leben so stark wie die Berge
Sei sanft wie der Frühlingswind
Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
Und der große Geist wird immer mit dir sein


mein Blog und Youtube Kanal

Benutzeravatar
Kitty-Curl
Moderator
Beiträge: 7424
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 16:02
Wohnort: Kärnten, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Schmalz

Beitragvon Kitty-Curl » Mi 4. Okt 2017, 16:05

Joy hat geschrieben:...denn wenn ein Tier geschlachtet wird, ist es nur richtig, dass es auch komplett verwertet wird.

Genau so sollte es sein und nicht anders :bravo: !!!
Mein Blog :hexenkessel: Mein Wichtelsteckbrief
Achte auf unseren Planeten, wir haben nur den Einen...
LG euer Kittylein
:blume_und_schmetterling:

Benutzeravatar
Regina1
Beiträge: 4956
Registriert: Di 6. Okt 2015, 00:12
Wohnort: 53332 Bornheim Walberberg

Re: Schmalz

Beitragvon Regina1 » Sa 7. Okt 2017, 09:56

[quote="Joy"]Gala, deinen Ansatz, warum du es mittlerweile wenig verwendest, kann ich gut verstehen. Ich esse sehr wenig Fleisch und das was ich esse, da weiß ich, wo es her kommt. Hierletzt hatte ich ein langes Gespräch mit dem Bauern, von dem wir unser Fleisch bekommen und ich mittlerweile auch den Schmalz für die Seifen. Er ist froh, wenn er den Schmalz los wird, denn selbst an seinen Schweinen, die draußen ein schönes Leben haben, bis sie geschlachtet werden, ist so viel Fett dran, dass er nicht alles verwerten kann und es oft entsorgt werden muss. Diese Aussage bestärkt mich noch weiter darin, Schmalz (wenn es von artgerecht gehaltenen Tieren stammt) mit gutem Gewissen zu verwenden, denn wenn ein Tier geschlachtet wird, ist es nur richtig, dass es auch komplett verwertet wird.[/quote

Wenn du das Schmalz vom Bauern bekommst ist bestimmt sehr gut.
Liebe Grüße
Gerda
engel_rosa_wolke:


Zurück zu „Fette / Öle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast