Rindertalg

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um Fette und Öle können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 5622
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon Juli intheSky » Di 3. Jan 2017, 18:19

krapi hat geschrieben:
Juli intheSky hat geschrieben:Jetzt hab ich Hunger :lachend_auf_den_tisch_hau:

Habt vielen Dank für die Tipps,dann schau ich mal auf der Meisenseite :kuss: das andere war mir auch etwas zu teuer,ehrlich gesagt.


Hier gibt es auch noch welches: http://shop.deliness.de/epages/es84210. ... raffiniert

Super krapi!!! Ich danke dir und ein frohes Neues wünsch ich dir auf diesem Wege :winkt_lieb: das bestelle ich mir !

Benutzeravatar
arwenabendstern
Beiträge: 864
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:45
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon arwenabendstern » Mi 4. Jan 2017, 22:07

Skyler hat geschrieben:Wo bekommt man Rindertalg her? :am_kopf_kratz:


Beim handwerklichen Metzger. Ich bringe es mir auch aus den Niederlanden oder Frankreich mit.
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
http://seifen4um.de/viewtopic.php?f=40&t=104&start=10#p2269

http://www.arwenskreativesdiesunddas.blogspot.de/

Benutzeravatar
Amber
Beiträge: 980
Registriert: Di 6. Okt 2015, 19:56
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon Amber » Mi 4. Jan 2017, 23:26

Ich habe da mal eine Frage....

Wieso heisst es Rindertalg und nicht Rinderfett? Was macht denn den Unterschied zwischen Talg und Fett? Man schreibt ja auch nicht Schweinetalg, sondern Schweinefett.

Irgendwie hat das Wort "Talg" für mich eine etwas unangenehmen Beigeschmack (Talgdrüsen etc.)
Herzliche Grüsse, Maria :sonne:


Ohne Freund ist unser Leben kein richtiges Leben
Dante Alighieri

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 5851
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Rindertalg

Beitragvon Joy » Do 5. Jan 2017, 10:30

Amber hat geschrieben:Ich habe da mal eine Frage....

Wieso heisst es Rindertalg und nicht Rinderfett? Was macht denn den Unterschied zwischen Talg und Fett? Man schreibt ja auch nicht Schweinetalg, sondern Schweinefett.

Irgendwie hat das Wort "Talg" für mich eine etwas unangenehmen Beigeschmack (Talgdrüsen etc.)


Gute Frage :am_kopf_kratz: und ich hab keine Ahnung.....wobei Schweinefett bei uns nur Schweineschmalz genannt wird, aber das ist vermutlich lokal einfach ganz unterschiedlich. Bin gespannt, ob jemand weiß woher das kommt nicken_freudig:
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
arwenabendstern
Beiträge: 864
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:45
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon arwenabendstern » Do 5. Jan 2017, 14:55

Soweit ich weiß nemmt man die weicheren Fette Schmalz, die härteren Talg.
LG
Marianne
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
http://seifen4um.de/viewtopic.php?f=40&t=104&start=10#p2269

http://www.arwenskreativesdiesunddas.blogspot.de/

Benutzeravatar
Joy
Moderator
Beiträge: 5851
Registriert: Di 6. Okt 2015, 06:46

Re: Rindertalg

Beitragvon Joy » Do 5. Jan 2017, 17:27

arwenabendstern hat geschrieben:Soweit ich weiß nemmt man die weicheren Fette Schmalz, die härteren Talg.
LG
Marianne

:geht_licht_auf: Das klingt logisch :geht_licht_auf: . Es heißt Gänseschmalz und Hirschtalg, bei den beiden passt es auf jeden Fall schon mal, wie auch bei Rindertalg und Schweineschmalz
Liebe Grüße wünscht euch Kira

Mein Wichtelsteckbrief

Ich habe Chaos im Hirn, das sich manchmal auf die Wohnung überträgt. Mein Mann sagt dann: "Das kreative Hirn arbeitet wieder auf Hochtouren!" :kichern: :kichern: :kichern:

Benutzeravatar
Amber
Beiträge: 980
Registriert: Di 6. Okt 2015, 19:56
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon Amber » Do 5. Jan 2017, 19:30

arwenabendstern hat geschrieben:Soweit ich weiß nemmt man die weicheren Fette Schmalz, die härteren Talg.
LG
Marianne



Das ist doch mal eine super Erkklärung, vielen Dank :daumen_hoch:
Herzliche Grüsse, Maria :sonne:


Ohne Freund ist unser Leben kein richtiges Leben
Dante Alighieri

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 5681
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Rindertalg

Beitragvon Skyler » Do 5. Jan 2017, 20:13

Danke fürs aufklären :umarmung:
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
kumara
Beiträge: 29
Registriert: Do 30. Jun 2016, 04:11
Wohnort: Aotearoa
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon kumara » So 8. Jan 2017, 10:26

Danke, das ist prima, die Erklaerung kannte ich auch noch nicht!
Ich bin eigentlich nur wegen Rindertalg mit dem Verseifen angefangen. Wir hatten die Moeglichkeit, von Nachbarn ein viertel Rind aus Oeko-Anbau zu erwerben und da war dann so viel schoenes Fett uebrig, das ich einfach endlich mal mit dem Seife machen anfangen musste. Hab mich eingelesen und angefangen.
Meine Seifen haben also im MOment alle einen recht hohen Anteil von Rindertalg, denn ein paar MOnate spaeter habe ich von einem Nachbarn dann das Fett von einem GANZEN Rind bekommen. Die halbe Gefriertruhe war erst voll!
Hier mal ein paar Beispiele:

Bild
Bild
Bild


Die Seife ist sehr schoen, sehr pflegend.
Das Stempeln uebe ich noch, wie Ihr sehen koennt.... :schaemt_sich_tuete_ueber_kopf:
Ich finde es sehr schoen, das ich so ein Abfallprodukt noch in etwas schoenes, nuetzliches verwandeln konnte!!
LG von kumara
Viele Gruesse von kumara
:hexenkessel:

Benutzeravatar
arwenabendstern
Beiträge: 864
Registriert: Di 6. Okt 2015, 22:45
Wohnort: Bergisch Gladbach
Kontaktdaten:

Re: Rindertalg

Beitragvon arwenabendstern » So 8. Jan 2017, 14:42

Mit welchen anderen Fetten kombinierst du das Rindertalg? Ich muss unseren Ökobauernm mal fragen, wie er das Fett verwendet, denn das kaufe ich sonst beim Metzger bzw. bringe es mir aus F oder NL mit.
Rindertalg ist kein Abfallprodukt! Es ist ein ganz tolles Fritierfett, in Frankreich, Holland Belgien und der Schweiz werden z.B. Pommes frites in Rindertalg fritiert und das schmeckt lecker. Und als Seifenzutat ist es auch ganz toll. Ich setze oft Schmalz und Rindertalg in meinen Rezepten ein, denn beide kommen aus der Umgebung, sind minimalistisch verpackt und fallen eh an.
Deine Seifen sehen toll aus. Wie lange lagerst du sie vor dem anwaschen?
LG
Marianne
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.
http://seifen4um.de/viewtopic.php?f=40&t=104&start=10#p2269

http://www.arwenskreativesdiesunddas.blogspot.de/


Zurück zu „Fette / Öle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast