Sheabutter

Da hier SiederInnen angemeldet sind, die schon Seife sieden können, verzichten wir hier auf Grundlagen. Fragen rund um Fette und Öle können und sollen hier aber gestellt werden.
Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 863
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:44
Kontaktdaten:

Sheabutter

Beitragvon Christiane » Mo 18. Apr 2016, 20:38

Hallo zusammen,

Ich hab' hier leider nichts zur Sheabutter gefunden, daher eröffne ich mal einfach diesen Thread. Hoffe, das ist ok.

Mit Sheabutter habe ich relativ geringe Erfahrungen, daher brauch ich bitte eure Hilfe.

  • Ist ein Unterschied zwischen raffinierter und unraffinierter Sheabutter im Leimverhalten feststellbar?
  • Ab welcher Einsatzkonzentration macht Sheabutter den Leim sämig/dickflüssig?

Bisher ist mir der Leim mit Sheabutter immer ziemlich flott angedickt (war meist die raffinierte). Nun hab' ich aber eine Menge Sheabutter (naturbelassen, filtriert) zuhause, die in Bälde abläuft, daher hab' ich gestern schnell eine Seife mit 20% Sheabutter gemacht. Da hatte ich den Eindruck, dass der Leim ewig nicht fest wird. Also hab' ich jetzt nochmal eine Seife mit dem gleichen Rezept gemacht (nur Babassu gegen natives Kokosöl getauscht) und wieder dasselbe, der Leim war extrem flüssig... Nun bin ich verwirrt... :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz:

Wie sind eure Erfahrungen?
Liebe Grüße,
Christiane

www.fraeuleinwinter.com

"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." :winkt_lieb:
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Petra
Administrator
Beiträge: 8224
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 11:22
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Petra » Mo 18. Apr 2016, 21:31

Hallo Christiane,

ich kann Dir zum Unterschied zwischen raffinierter und unraffinierter Sheabutter noch nichts sagen. Demnächst plane ich mal mein Sheazade mit unraffinierten Fetten. Dann kann ich hier was nachtragen.

Aber Shea insgesamt finde ich um eine Einsatzkonzentration von 20 % sehr schön. In meinem Sheazade sind auch 20 % Sheabutter drin. Wenn ich bei 26 Grad arbeite, bleibt er lange genug fließfähig, dass ich swirlen kann. Nicht mit 10 Farben, aber mit 4 geht das noch spielend, wenn man nicht trödelt (hasten muss man aber auch nicht). Vielleicht ist das ein Ansatzpunkt für Dich? Und letztens habe ich einer anderen Rezeptur auch 22 % Shea verwendet, der Leim blieb lange fließfähig. Gearbeitet habe ich da auch bei ca. 25 Grad. Es hängt gewiss von den übrigen Fetten mit ab.

Vielleicht kann ja noch jemand was zu den Unterschieden im Verhalten zwischen raffinierter und unraffinierter Sheabutter sagen.

Und: Thread eröffnen auf jeden Fall gewünscht, du Liebe! :umarmung:

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 863
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:44
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Christiane » Mo 18. Apr 2016, 21:55

Danke, Petra! :umarmung:
Wäre schön, wenn sich noch jemand meldet und etwas Licht ins Dunkel bringt.
Liebe Grüße,
Christiane

www.fraeuleinwinter.com

"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." :winkt_lieb:
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Skyler
Beiträge: 5481
Registriert: Mi 7. Okt 2015, 07:53
Wohnort: Schweiz

Re: Sheabutter

Beitragvon Skyler » Mo 18. Apr 2016, 22:21

Ich hab gestern eine Seife gemacht mit 45% Babassu, 50% Shea unraffiniert und 5% Bienenwachs - dazu kam noch Bienenhonig dazu (ist wohl jetzt nicht ein echter Vergleich...) aber hier war stappeln angesagt - der Leim wurde sofort orange und hat nachher heftigst gegeelt, so dass ich draussen kühlen musste. Ich konnte auch nicht wahnsinnig kühl arbeiten, da Bienenwachs ja erst bei 68 Grad schmilzt... aber das mal mein Erfahrungswert unter diesen Voraussetzungen :auge_zudrueck:

Edit: Verarbeitungstemperatur war zwischen 40 Grad - darunter ist mir der Bienenwachs wieder fest geworden.
Liebe Grüsse aus der Schweiz Sandra :blume_und_schmetterling: Möge der Leim mit Dir sein! :am_herd:
Hier geht es zu meinem : Blog

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 863
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:44
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Christiane » Mo 18. Apr 2016, 22:50

Skyler hat geschrieben:Ich hab gestern eine Seife gemacht mit 45% Babassu, 50% Shea unraffiniert und 5% Bienenwachs - dazu kam noch Bienenhonig dazu ...

Wow, wenn das mal kein geniales Pflegeschätzchen wird.
Dankeschön, Sandra! :kuss:
Überlege gerade, ob ich nicht eine kleine Testreihe starten soll. Sheabutter hab ich ja noch genug...
Liebe Grüße,
Christiane

www.fraeuleinwinter.com

"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." :winkt_lieb:
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
saj
Beiträge: 1602
Registriert: Di 6. Okt 2015, 19:30

Re: Sheabutter

Beitragvon saj » Di 19. Apr 2016, 08:15

Ich kann eure Einschätzung unterstützen und hab gerade in meinen Rezepten geblättert.
Ich habe bisher nur raffinierte Sheabutter verseift, bis 20% Einsatzkonzentration ist der Sl noch immer gut händelbar. Meine höchste Menge war mal 36%, da musste ich schon in die Förmchen spachteln.
Gruss von Steffi

Benutzeravatar
Christiane
Beiträge: 863
Registriert: Di 6. Okt 2015, 07:44
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Christiane » Mi 20. Apr 2016, 20:15

saj hat geschrieben:Ich kann eure Einschätzung unterstützen und hab gerade in meinen Rezepten geblättert.
Ich habe bisher nur raffinierte Sheabutter verseift, bis 20% Einsatzkonzentration ist der Sl noch immer gut händelbar. Meine höchste Menge war mal 36%, da musste ich schon in die Förmchen spachteln.

Dankeschön, Steffi! :umarmung:
Hab mich nun schrittweise bis 27% hochgearbeitet, bislang ohne Probleme. Schön langsam frag ich mich wirklich, ob die naturbelassene Sheabutter einen Unterschied macht... :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz: :am_kopf_kratz: Vielleicht ist das alles aber auch nur Zufall...
Deine 36% klingen interessant. Mal sehen, ob ich noch genug Sheabutter habe...
Liebe Grüße,
Christiane

www.fraeuleinwinter.com

"Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert." :winkt_lieb:
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
Arusha
Beiträge: 317
Registriert: Di 6. Okt 2015, 11:43
Wohnort: OWL

Re: Sheabutter

Beitragvon Arusha » Do 21. Apr 2016, 15:40

Meine Soleseife vom vergangenen Wochenende hatte 40 % raffinierte Shea (+ 40 % natives Kokos + 2 x 10 % andere Öle) und sie blieb schön flüssig, hat nur beim letzten Förmchen etwas gezeichnet :wink_mit_muetze: .

Benutzeravatar
Juli intheSky
Moderator
Beiträge: 5316
Registriert: Do 15. Okt 2015, 10:19
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Juli intheSky » Do 21. Apr 2016, 18:18

Ich habe heute eine Avocado Sole Seife gesiedet mit 15% Shea unraff. Damit hätte man auch super toll swirlen können. Trotz 31Grad und Sole
in % da zog nix an.
Aber ihr habt ja schon viel höher dosiert.

Benutzeravatar
Galadrielh
Beiträge: 774
Registriert: Di 27. Okt 2015, 09:43
Wohnort: ♥ goldener Wald ♥
Kontaktdaten:

Re: Sheabutter

Beitragvon Galadrielh » So 15. Mai 2016, 08:27

Hallöchen Alle, moins:)

kleine Frage, ich habe zum ersten Mal raffinierte Sheabutter (Behawe) gekauft und grüble jetzt im SoapCalc Rechner rum, da gibts die Optionen:
- Shea Butter
- Shea Oil fractionated

Da beide sehr grosse Unterschiede der Werte aufweisen, frage ich mich, und will auf Nummer Sicher gehen, ob "fractionated" gleichbedeutend mit "raffiniert" ist? Welchen Wert nehmt ihr denn bei raffinierter Shea? (im Wikipädia kommt das Wort Fraktioniert zwar in der Prozessbeschreibung des Raffinieren's vor, aber ich will sicher sein...)
Gehe aufrecht wie die Bäume
Liebe dein Leben so stark wie die Berge
Sei sanft wie der Frühlingswind
Bewahre die Wärme der Sonne im Herzen
Und der große Geist wird immer mit dir sein


Auf Deinen Besuch freue ich mich auch auf meinem neuen kleinen Blögglein


Zurück zu „Fette / Öle“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast